Tag Info

Hot answers tagged

15

I found an article in a local Swabian magazine. It's in two parts, the PDF versions are available on the website http://www.schwaben-kultur.de/ - here (PDF, page 23) and here (PDF, page 18). The author mentions some astounding similarities between Swabian and English, for example: Hören heißt schwäbisch »lisna«, englisch »listen« wird ohne »t« ...


10

Ich habe in der Zeitschrift "Blätter des Schwäbischen Albvereins" (hier das PDF der Ausgabe) folgendes gefunden (S. 19): Französisches Schwäbisch (III) [...] Gugg (coque = Tüte) Da mein Französisch nicht besonders gut ist, kann ich nicht verifizieren, ob das Wort coque heute oder früher für Tüte verwendet wurde. Es gibt es in der Bedeutung von ...


8

Quelle: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&lemid=GG17674 DWB Deutsches Wörterbuch der Brüder Grimm: glatt, adj. herkunft und form. ahd. glat, clat 'glänzend', mhd. glat, gelat 'glänzend, eben, schlüpfrig', mnl. glat, gelad 'schlüpfrig', nl. glad 'schlüpfrig, eben', afries. gled 'schlüpfrig', ags. glæd und mengl. glæd, ...


6

Es gibt auch noch das Wort der Flunsch. Eine Google-Bildsuche bringt viele Treffer, die Daum sehr ähnlich sehen. Man bildet es auch mit ziehen. Ich ziehe einen Flunsch. Laut Wiktionary ist es mit flennen verwandt.


6

Das Wort "Schnute" ist hierfür im Norden recht gebräuchlich, ebenfalls mit "ziehen". Wiktionary (Link s.o.) definiert es u.a. als einen "verdrossen oder ablehnend verzogener Mund" und bringt für diese Bedeutung folgende Beispiele: Zieh doch nicht so eine Schnute. Die Zuhörer zogen solche Schnuten, dass ich mich immer wieder während meines Vortrags ...


5

Nach einiger Recherche bin ich noch auf interessante Zusammenhänge gestoßen. Die französische coque ist hier vermutlich eine Kurzform für cocqueluchon, eine Kapuze oder Beutelkappe, wie sie auch das mittelalterliche Gugel ist. Beide Wörter stammen von dem lateinischen cucullus (Kapuze, Tüte) ab. Eine Gugel wird heute nur noch in der schwäbisch-alemannischen ...


4

Im Idiotikon findet sich dazu folgendes zu bijele, bei(j)jelen (nur Auszüge): leicht (in dünnen, kleinen Flocken) schneien, gelinde regnen. Schneit's dussen? Antwort: Nit recht, 's beijelet nummen en Bitzli. Im weiteren wird dann auf den Kinderreim eingegangen: Es schneielet, es beielet durch en holi Tannen, wenn der Burenb'schisser malt, was der ...


3

Ich denke, die beste Antwort ist wohl Schmollmund


3

Auch in Basel (CH) wird für eine Tüte der Ausdruck Gugge oder Güggli als Diminutiv verwendet. Das Schweizerische Idiotikon gibt an, das Wort scheine zu guggen (bedeutet u.a. auf einem Horn blasen. Für weitere Bedeutungen empfehle ich die Suche des Idiotikons) zu gehören, aber importiert zu sein. Die Etymologie scheint in diesem Fall nicht genau geklärt zu ...


3

Grimms Wörterbuch führt das auf Gaukelfuhre (= gauklerisches treiben) zurück. Das passt allerdings von der Bedeutung her nicht so recht auf die Textstellen (so ein hin- und her wie bei Stuttgart 21 hatten sie wohl nicht). Ich kannte das Wort vorher nicht.


2

Es gibt nur wenig Hintergrundwissen zur Redensart "schaffen wie ein Brunnenputzer". Es scheint aber tatsächlich so zu sein, dass das Säubern ("putzen") der Brunnen eine anstrengende wie hoch angesehene Tätigkeit war: In den Städten und Dörfern wurden zunächst Grundwasserbrunnen in Form von Schachtbrunnen angelegt, aus denen die Bewohner das Wasser mit ...


2

Ich zitiere hier von deacademic.com: Der Ausdruck ist bereits in mittelhochdeutscher Zeit als ›gogelvuore‹ im Sinne von mutwilligem Treiben, lärmender Lustbarkeit, Narrenpossen bezeugt, wobei bereits die Bedeutung von ›gogel‹ = Scherz, Posse und ›gugel‹ = Narrenkappe, eigentlich Obergewand mit Kapuze, das auf lateinisch ›cuculla‹ zurückgeht, ...


1

Also ich kenne das Wort Kugelfuhr auch als eine schwierig zu bewältigende Aufgabe. Und mir wurde es damals, als ich noch jung war, von einem alten, schwäbischen Bauern lachend so erklärt: "Versuch mal eine Ladung Kugeln auf einem Fuhrwerk zum Markt zu bringen, dann weisch, was schwierig isch!" Dabei spielte es gar keine Rolle ob man das wirklich machen ...


1

Glatt is similar to: Dass haut mich doch glatt um! Das reisst mich doch [glatt] vom Hocker. Glatt is similar to the word fishy in english. Fish is slippery as well. Glatt is something happened without you noticing because somebody slipped your slippers somewhere without you noticing. Smooth comes to mind from the english language. Smooth ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible