New answers tagged

1

Im katholischen Gottesdienst gibt es einen Ritus, in dem die Gemeinde ihre Sünden bekennt. Dabei murmeln alle formelhaft: Ich habe gesündigt, in Gedanken, Worten und Werken, durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Im Alltag ist mir eine solche Formulierung aber nicht geläufig. Ich vermute es war früher eine gängige ...


1

Ist das möglich? Ja sicher. Du hast selbst bewiesen, dass das machbar ist. Stilistisch steckt da aber enormes Verbesserungspotential drinnen. Grammatisch sind deine Sätze korrekt, wenn man das Problem der Syntax mal außer Acht lässt. Syntaktisch sind diese Sätze nämlich nur sinnvoll, wenn man das Wort »Schuld« mit einer neuen Bedeutung belegt, die es ...


4

Korrekt ist "Wessen Schuld ist es?" und "Es ist jemandes Schuld". Beim ersten Satz bin ich mir nicht sicher, was du sagen möchtest. Selbst grammatikalisch richtig ergibt der Satz nicht viel Sinn. Ein Wort, das hier sinnvoll eingesetzt werden kann, ist Grund. Aus welchem Grund[=Warum] tun sie es dann? Eine Formulierung mit Schuld wäre Wessen Schuld ...


1

Aus wessen Schuld ist nicht richtig. In manchen Fällen kann durch wessen Schuld verwendet werden. Z.B. Durch wessen Schuld bist du nicht gekommen. Das klingt aber meisten seltsam. Ich würde eher eine andere Formulierung wie z.B. die aus der Antwort von @Killian Foth verwenden.


3

Die Konstruktion ist schon als Aussagesatz nicht richtig. Man sagt nicht "Aus meiner Schuld bin ich zu spät gekommen", sondern z.B. "Ich bin selbst Schuld, daß ich zu spät gekommen bin."


3

Die Sätze ergeben für mich keinen Sinn und werden so niemals verwendet. Du kannst folgendes sagen: Warum / Weswegen / Aus welchem Grund tun Sie es dann? Ich weiß nicht, weshalb / warum / aus welchem Grund. Warum / Weswegen / Aus welchem Grund bist du nicht gekommen?


1

„Manche“ impliziert, dass es auch andere gibt, für die die Aussage nicht zutrifft (insofern ist Jans Formulierung als „Teil des Ganzen“ auf dem richtigen Weg). „Ich gehe mit einigen Freunden ins Kino“ ist die übliche Formulierung für einen Kinobesuch, wohingegen „Ich gehe mit manchen Freunden ins Kino“ danach klingt, als würde ich die genannten nur nebenbei ...


3

Ja, es gibt einen Unterschied. Manche unterstellt ein Teil eines Ganzen. Einige unterstellt mehrere ähnliche oder zusammengehörende Teile, die aber nicht zu einem größeren Ganzen gehören müssen. Ich habe einige Fragen. (Gut) *Ich habe manche Fragen. (Ohne Kontext sicherlich falsch; mit Kontext wahrscheinlich) Einige Fragen auf ...


-3

I asked the question because in my “judgement” the meaning of these German words are based on about 80 years of hearing it used. I never heard my parents say genau so I also never used genau to imply correct. When it comes to the German military I think genau or stimmt are both off limits. The affirmative answer is, I think, always jawohl perhaps followed by ...


1

Der ursprüngliche Satz ist überkompliziert, und seine grammatikalischen Probleme können nur durch Vereinfachung des Satzes wirklich gelöst werden. Wer längere Sätze bilden will, der darf seine Sätze nicht auf eine zu komplizierte Art aufbauen. Das Hervorheben gewisser Stellen ist in diesem Fall hier sehr irreführend, da der ganze Satz ein wackeliges ...


0

Dein Wörterbuch scheint bei „in many ways“ unvollständig zu sein: Zu „in various ways“ werden nämlich beide Varianten genannt. Wenn sowohl „auf“ als auch „in“ passen, sollte es nach meinem Gefühl keinen großen Unterschied geben. Bei „auf diese Art/Weise“ denke ich persönlich eher an eine Methode (Handschrift, Schreibmaschine), bei „in dieser Art/Weise“ ...



Top 50 recent answers are included