Hot answers tagged

27

Yes. A common small-talk topic is “Wohin fahrt ihr dieses Jahr in den Urlaub?” and it is perfectly ok to answer “Wir fahren nach Island” even if you have your flight tickets booked already. Same holds, of course, for London and Paris.


22

Well, tell has a few differing meanings and depending on what you're going to express, you need to translate differently. Erzählen is to tell a story or to tell a joke, verraten is to tell a secret, and sagen is simply to say as in die Wahrheit sagen (to tell the truth). Actually, this is general reference and all these information are given in ...


17

Verraten is in the sense of a secret. Tell me your secret. Verrate mir dein Geheimnis. Erzählen is mostly in the sense of a story. Also, it could be used for a request to be told what happened. Tell me the story. Erzähl mir die Geschichte. Tell me what happend. Erzähl mir was passiert ist. Sagen describes more or less the rest. It is a ...


16

Man kann ein Fest durchaus begehen. Der Ausdruck ist aber sehr "vornehm" und wird immer seltener verwendet. Für so etwas "normales" wie Weihnachten, das jedes Jahr stattfindet, würde ich ihn eher nicht verwenden - Von einem 50-Jährigen Betriebsjubiläum oder einen 100ten Geburtstag kann man aber durchaus hin und wieder in der Zeitung lesen, dass sie feierlich ...


15

Because the infinitive can act as imperative in very short, oral instructions and commands. (Not for full sentences or polite requests!) On a train station: Zurückbleiben! Likewise for instructions that have no direct adressee. Quote from a random pack of tea from my cupboard: Pro Tasse einen Aufgussbeutel mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen ...


13

Es geht nicht um die Farbe der Regierung, sondern darum, Mauern zu errichten. Es geht nicht um (Akkusativ-Objekt), sondern um (Akkusativ-Objekt). die Farbe der Regierung ist gültig als Objekt. Mauern zu errichten ist aber nur ein Infinitiv und muss angepasst werden. Tolar macht in seiner Antwort daraus das Errichten von Mauern, also wird der Infinitiv ...


11

Yes, but. Fahren is a generic verb that can work for more or less any mode of transport: ‘Ich fahre mit dem Bus/der Bahn/der Fähre/dem Auto’. However, it is not used as often when you are actually flying. So it could be that people ask you ‘fährst du, oder fliegst du?’ So yes, fahren probably conveys the least possible amount of information, but not ...


11

Heucheln ist das Vorspielen einer Emotion und wird oft zusammen mit einem Substantiv benutzt. Es ist grundsätzlich negativ besetzt, es betont die Unaufrichtigkeit der Handlung oder des Handelnden. Er heuchelte Mitgefühl. So tun, als ob ist zunächst neutral, man kann aus verschiedenen Gründen eine Handlung nur scheinbar durchführen. Es hängt vom Kontext ...


10

Wessen ist gewissermaßen die Genitiv-Form der Fragewörter wer bzw. was. Man kann also fragen: Wessen bedürfen die neuen Gesetze? Im Beispiel gibt es aber noch ein Substantiv (Voraussetzungen), auf das sich das Fragewort bezieht. Dann können wir nicht wer oder was fragen. Vergleiche die folgenden Sätze: Was ist gegeben? Welche Voraussetzungen ...


10

Gedanken ordnen wird in dem Zusammenhang sehr oft benutzt. Ich werde dir später von meiner Vergangenheit erzählen, weil ich noch meine Gedanken ordnen muss.


9

Your translation is almost correct: Depending on the country, I'd replace "Gelsen", because that is a local term. "Mückenstich" is a more generic term in German-speaking countries. And prefix "handeln" with "be-", making it "Du solltest den Mückenstich behandeln (lassen)." You could also say "Du solltest etwas wegen des Mückenstichs tun/unternehmen." ...


9

As pointed out in some comments to your question, I assume "process" is a noun in your original English sentence. Even though I have tried to add a verbal form to the examples. Some sound even better to me than the noun form. There is absolutely nothing wrong in using the word Prozess in German for the English "process". Corder(1974) geht davon aus, ...


9

Die amtlichen deutschen Rechtschreibregeln behandeln zusammengesetzte Verben in den §§ 33 mit 35. Da es sich auf keinen Fall um eine untrennbare Zusammensetzung handelt (»Er führt zusammen« und nicht »Er zusammenführt«) und da der Verbstamm nicht sein ist, ist § 34 hier relevant. § 34: Partikeln, Adjektive, Substantive oder Verben können als Verbzusatz ...


8

Bei sandstrahlen handelt es sich um eine Zusammensetzung und nicht um eine lose Gruppe von Wörtern. Es wäre sonst sehr schwierig, in einem Satz wie Wir müssen das Teil noch Sand strahlen die Anwesenheit von zwei Objekten zu erklären (das Teil den Sand strahlen, Akkusativ? das Teil dem Sand strahlen, Dativ?); ein weiteres Indiz ist die alleinige Betonung auf ...


8

„Gedanken sammeln“ ist richtig, und Du wirst viele Beispiele bei Google finden. Aufsammeln würdest Du Gedanken nur, wenn sie auf dem Boden zerstreut wären. Schönes Bild eigentlich ;)


8

A car has wheels. If it is not moving, and all wheels (but nothing else) are touching the ground, then you say: Das Auto steht auf der Straße. The car stands on the street. After an accident the car can end sideways or upside down. So non or at least not all of its wheel touch the ground, but other parts (door, roof) touch the ground. In this case ...


8

Your conjecture is correct. Future tense is used rather rarely in German. Most of the time, present tense is used to express future actions (not just intended future actions), in particular if there is some time specification that makes clear that we are not talking about the present: Ich komme morgen um 10 Uhr. Die Sonne geht morgen um 5:30 Uhr auf....


8

There are two verbs laden with different etymologies. The one you are looking for is the second; in the dictionary panel click on the small laden² to open its entry. In short, laden in this case is a higher-register variant of einladen. It does not require an accusative object but can go without one. If there is no object, it is usually assumed that ...


7

The ver- variants are transitive: Er spottete über das neue Produkt. Er verspottete seinen Chef. The transitive version feels more "personal", you'd probably use 1. for things (or maybe talking badly about someone behind their back), and 2. for people that are present. But that's just my feeling as a native speaker. I'm not sure if I've heard höhnen (...


7

Richtig, "herunterladen" ist die deutsche Übersetzung von "to download". Man lädt aus dem Internet von einem Server auf den Desktop. Deine Beispiele sind also fast richtig. Ich habe es von Youtube heruntergeladen. Ich habe es aus dem Internet heruntergeladen. Ich habe es auf meinen Desktop heruntergeladen. Wie @Jan angemerkt hat, sagen Leute ...


7

No, säen and sehen are distinct in many dialects. The vowel in both verbs is long. Long e is rendered as [e:] while long ä is rendered as [ɛ:] in many dialects thus providing a clear distinction. You would have been correct if the verbs had short vowels. Short, stressed e is pronunced [ɛ], exactly like short, stressed ä. Furthermore, sehen is an irregular ...


7

Those kind of two-verb sentences are called accusative and infinitive. You can't translate them directly, because only some of them have an equivalent in German (some verbs of perception and some causative verbs). So what you do is to look up the corresponding verb pattern: "expect s.o. to do s.th" -> "von jemandem (Dat) erwarten, etwas zu tun" (e.g. ...


7

The strong verb schaffen (schuf, geschaffen) means ‘create, establish’, whereas the weak verb (schaffte, geschafft) means ‘finish, cope with’. Literally, the phrase Klarheit schaffen means ‘create clarity’. Therefore, the schaffen in it is the strong verb, and you would say: Der Untersuchungsbericht hat endlich Klarheit geschaffen.


7

Ich stimme Jan zu, dass der Wortstamm Ring den Ausschlag gibt. Zwei weitere Aspekte, die mir wichtig scheinen: Ein Ring ist lückenlos, es muss also schon recht gedrängt zugehen, wie beim Saturnring; die paar Stäubchen im Nichts, die andere Sterne darstellen, reichen dazu nicht aus. Ein Ring befindet sich hauptsächlich in einer Ebene. Das passt auf ...


7

Wissenschaft Zumindest in meinem wissenschaftlichen Umfeld wird meist implizit davon ausgegangen, dass wissenschaftliche Veröffentlichungen, wissenschaftliche Zeitschriften o. Ä. sich durch den Peer-Review-Prozess von normalen Veröffentlichungen und Zeitschriften abgrenzen. Im Vergleich zum englischen Sprachgebrauch werden Peer-Reviews deutlich seltener ...


7

Vorlagen is the past Präteritum of vorliegen, 1st and 3rd persons in plural. It has no relation whatsoever with subordinate clauses. What you might have done: Check if the verb is separable – you might want to learn the prefixes that make a verb separable. For two-part-verbs, (as in this case), then look up the conjugation of the root.


7

It’s not exactly the state of being that is necessarily used. Rather, future tense is used very rarely in German altogether, and present tense pretty much substitutes it in all context. That not only includes state verbs like sein but also verbs of any kind of activity: ‘Morgen packe ich die Sachen aus.’ So note that where your English version includes the ...


6

These are different conjugations. Usually, verbs endind -te are written in their preterite form (past form). Umlauts ¨(ä, ö, ü) are usually used for the conditional of the verb, and change the pronunciation of the vowel. Present: I have = ich habe I can = ich kann Preterite: I had = ich hatte I could = ich konnte Conditional: I would ...


6

No, they are pronounced differently. The reason, though, is not the "h", but the fact that "ä" and "e" are pronounced differently, although casually spoken language, especially regional accents or even dialects, may make them sound similar or even identical. The "official" pronounciations, though, are distinct. [EDIT] after the clarifications @...


6

Bei Deinen drei Verben sind verwenden und benutzen in diesem Kontext synonym, in Anspruch nehmen unterscheidet sich deutlich. Um etwas in Anspruch zu nehmen, muss ein Anspruch vorliegen oder geschaffen werden, also im weitesten Sinne ein Recht, das man ausübt. Nimmt man einen Gegenstand in Anspruch, so fordert man sein Recht ein, ihn zu benutzen. Meistens, ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible