Tag Info

Hot answers tagged

7

fällig bedeutet, dass eine bestimmte Sache bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigt sein muss bzw. sollte. Man kann es auch verwenden, um zu monieren, dass eine bestimmte Sache noch nicht erledigt wurde. Man findet es insofern oft auf Rechnungen: Fällig am 21.11.2014 (die Rechnung muss bis zum 21.11.2014 bezahlt werden) Es kann auch umgangssprachlich ...


6

Das ganze Konzept von Dating ist im Deutschen nicht so wie im (US) Englischen. Da hängt in der US-Kultur eine ganz andere Erwartungshaltung dran, von wegen ab dem wievielten Date ist Sex dabei, ist double dating ok, wer bezahlt, etc. Von daher würde ich keine direkte Übersetzung suchen, sondern es anders formulieren: "Willst Du mit mir ausgehen / ins Kino ...


5

When you are referring to the cardinality¹ of something, i.e., to a count of something, Anzahl and Zahl can indeed be used interchangeably. This applies to all your examples, as they refer to the count of people. However, there are cases, where you cannot use both: If you are referring to a number as a mathematical object or its representation, you can ...


5

According to this source the Duden Volume 9 "Richtiges und gutes Deutsch" explains: Anzahl/Zahl: Die alte Unterscheidung, dass Zahl die Gesamtzahl, die Gesamtmenge ausdrückt, Anzahl dagegen einen Teil davon, ist auch im heutigen Sprachgebrauch noch nicht verloren gegangen und sollte überall da beachtet werden, wo es auf eine präzise Aussage ankommt: Die ...


4

Als kleine Ergänzung noch eine etwas ältere Darstellung: Worte. Wörter. Worte sind die hörbaren Ausdrücke, wenn sie in einer Rede einen zusammenhängenden Sinn ausdrücken, Wörter sind sie auſser diesem Zusammenhange. In einem Wörterbuche werden die erklärten Ausdrücke auſser allem Zusammenhange in einer Rede bloſs nach alphabetischer Ordnung aufgeführt, ...


4

Ich würde sagen: "Ja!" Denn der Gesprächspartner hat - rein formal gesehen - Deine Aussage in Zweifel gezogen und mit "Ja!" bekräftigst Du Deine Aussage. Real wird man wohl sagen: "Ja, wirklich!" oder ähnliches, um die Ambiguität aufzuheben. Anders formuliert (direkter): Ich: "Es war nichts los." Er: "Ist das wahr?" Ich "Ja."


3

According to Duden – Richtiges und gutes Deutsch (2007), the preposition „in“ (with the accusative case) expresses the direction and means „in etwas hinein“ (“into something”). It could be the reply to „Wohin … ?“ (“Where … to?”). It is used before nouns with article: in den Wald gehen in die Stadt fahren in die Schweiz reisen in die USA fliegen ...


3

Klingt, als wolltest Du darauf hinaus, dass sich nicht so sehr die Realität aber stattdessen die Wahrnehmung der Realität ändert. Dementsprechend würde ich "veränderte Wahrnehmung" sagen.


3

Yes and no. Fühlen is less reflected, it refers to feeling your own emotions and things directly touching your skin. Spüren is less direct. It can also refer to things touching your skin (though not to emotions), but is more often used in a more indirect, metaphorical sense – you "spürst" the tension in a room, you do not "fühlen" it. The difference is ...


3

I'd use "Vielen Dank für Ihren Einkauf (when selling something) / Ihren Besuch (in places with a cover charge) / Ihren Auftrag (when charging for a service)".


3

If it is about text, then you'd use "stehen". Auf dem Bildschirm steht.... If it is about a picture or a graph however, "stehen" does NOT work. In the phrasing you used I'd say Auf dem Display sieht man/kann man sehen... This is common presentation lingo when it comes to describing graphs.


3

"Schönen Dank" wurde heute weitgehend durch "Danke schön" ersetzt. Damit gibt man dem einfachen "Danke" noch eine besondere, intensivierende Note. Es wird sehr häufig benutzt, auch in dem genannten Kontext. So kann man sich durchaus für den Wunsch nach einem schönen oder guten Tag bedanken: Eine schönen Tag wünsche ich dir! - Oh, Danke schön, dir auch! ...


3

Dein Satz etwas anders: Ich spreche (leider) nicht fließend Deutsch. Leider spreche ich nicht fließend Deutsch. Weitere Alternativen: Ich bin ein Anfänger in Deutsch. Mein Deutsch ist (leider) nicht sehr gut. Sich als langsam zu bezeichnen - egal in welcher Hinsicht -, würde ich nicht empfehlen. Aus den Kommentaren: Ich bin noch ein ...


3

Zu den Fragen: Wenn Du den Text nur vorlesen sollst, dann liest man '/' als 'Schrägstrich'. Wenn die Wörter verschiedene Geschlechter haben, sollte man beide Artikel verwenden. Zum Stil: Im informellen geschriebenen Text wird die gramatikalische Schlamperei als Verkürzung vielleicht noch durchgehen (schön ist anders), besser wäre mindestens beide ...


3

Im Allgemeinen wird / als Schrägstrich oder beziehungsweise ausgesprochen. Zum Beispiel Licht ist eine Welle Schrägstrich Partikel Der Artikel richtet sich nach dem ersten Wort und wird beim zweiten weggelassen.


3

An Stellen, an denen es Schwierigkeiten macht die richtige Kurzform zu finden, sollte man einfach lang schreiben: Licht ist eine Welle bzw. ein Partikel Wobei du dir hier natürlich ein Beispiel ausgesucht hast, bei dem man über den Inhalt lange diskutieren könnte.


3

Are you programmer (Programmierer) or developer (Entwickler)? Usually you just use those terms, and if you really want to point out your inexperience, you can prepend Junior-, that seems very common these days. Ich arbeite als Junior-Entwickler bei der AB GmbH. But really, I wouldn't point it out that much, just use Programmierer or Entwickler, whichever ...


2

I was thinking of an appropriate translation for your sentence but it's hard. I have one suggestion but it does not fit 100% though it reflects the meaning of the English Junior pretty well: The vocable is Nachwuchskraft and you can use the word Nachwuchs as a prefix to the further field you want to refer to such as in the following: He is a ...


2

It depends on context. If you are referring to the common distinction between Junior/Senior made in companies, then use the company title: Zurzeit arbeite ich als Junior Programmer bei Codehack Inc. Edit: as you want to speak about your current level of experience, you would possibly speak of "Kenntnisse" or "Erfahrung" Ich habe ...


2

Du: »Gerade war auf der Straße wirklich noch nichts los!« Gesprächspartner: »Wirklich?« Du: »Wirklich!« alternativ: Du: »Würde ich es sonst sagen?« oder: Du: »Sicher!« Auch möglich sind aber auch, wie gefragt Ja. Nein. Die Aufgabe einer bekräftigenden Betonung ist es, Zweifel über die Interpretation von ja oder nein zu beseitigen. Wer zweifelt, ob ...


2

All of those words comprise a form of worry from the caring person's part, implying that you take personal responsibility (as in case of the cat). However, I don't quite agree with the first answer. I think "versorgen" is the most emotionally neutral verb of them, however, its meaning is rather limited: "jemanden mit etwas versorgen" - to supply ...


2

Ich halte es für unwahrscheinlich, für mich üblich ist "Danke, Ihnen auch/ebenfalls". Letzten Endes enthalten Grimms Märchen an vielen Stellen doch recht veraltetes, aber schönes Deutsch.


2

"Was steht in dem Brief / auf dem Bildschirm / auf der Anzeige?" Im Zusammenhang mit der Uhr würde man das genauso sagen, wenn man sich nicht auf die Uhrzeit bezieht: "Auf der Uhr steht der Name des Herstellers." aber "Es ist 10 Uhr".


2

A bit tricky – but probably less tricky, than it first seems. I do understand the first option "Nein" and every now and then I'm tempted to use it myself – although that would probably be considered a bit confusing. As far as I understand the usage of "Wirklich?" correctly, it is related to your statement – and not what you are actually saying. So "Ja" would ...


2

"slow speaker" = "Langsamsprecher"(deutsch) Wenn du meinst, dass du nicht schnell sprechen kannst, würde ich zu "Ich spreche nicht fließend Deutsch" oder "Ich spreche nicht flüssig Deutsch" raten. "Mein Deutsch ist nicht gut" könntest du aber auch verwenden.


2

I personally feel that spüren is a little more narrow in the sense that there are fewer situations in which spüren is most appropriate than there are for fühlen. Fühlen can be employed more universally as it can describe both a sentiment and a sensory experience, whereas spüren tends to be limited to describing sensory experience. Also, fühlen can be ...


1

Es kommt auf den Kontext an, in dem du diesen Titel verwenden willst. Jeder, der Deutsch beherrscht, wird verstehen, was mit »Pharaonin« gemeint ist. Daher kann man dieses Wort auch (fast) überall dort verwenden, wo von einem weiblichen Pharao die Rede ist. Insbesondere in gesprochenem Deutsch und in einem gewöhnlichen Gebrauchstext sollte das kein Problem ...


1

sich verständigen means to communicate (with each other). Konntest du dich mit ihnen verständigen? (Could you understand each other?) jemandem zu verstehen geben means to make someone understand (slight negative connotation). Wir müssen ihnen zu verstehen geben, dass mit uns nicht zu spaßen ist. (We have to make them understand that one doesn't ...


1

The Brockhaus from 1894 mentions under the keyword "Deutsche Sprache (Geschichte)": Auch Neutra sind im Singular in die starke Deklination übergetreten, z. B. «Auge» und «Ohr» (mittelhochdeutsch ôre). Die neutrale Pluralendung -er kam im Altdeutschen nur wenig Wörtern zu. Die Zahl dieser hat allmählich zugenommen, bis im Neuhochdeutschen -er die ...


1

Im normalen Leben antwortet man ebenfalls mit "Guten Tag". "Schönen Dank" habe ich als Antwort noch nie gehört, würde mir auch sehr komisch vorkommen.



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible