Tag Info

New answers tagged

1

Vorbemerkung Um wirklich eine Antwort zu erhalten, muss man zunächst mal anfangen in Nebensätzen zu analysieren. Die erste Position in einem Hauptsatz ist eine Art Bonusposition und nicht alles, was im Hauptsatz in der ersten Position ist, kann auch im Nebensatz vorne kommen. Gestern war ich im Park.... völlig ok. *Ich weiß, dass gestern ich war im ...


0

(a1') "Darauf freue ich mich." - wenn die Sache wichtiger ist. (a2') "Ich freue mich darauf." - wenn das Verb wichtiger ist. Man muss sich also überlegen, was genau man sagen möchte. (b1') Sicher bin mir ich. - vielleicht ist das möglich, aber es klingt falsch. "Ich bin mir sicher." - klingt gut. "Sicher bin ich mir nicht." - ist ebenfalls ...


5

(a2) betont das Objekt "mich", indem es ins Vorfeld gestellt wird. Aber "freue" und "ich" deklarieren bereits eindeutig die erste Person Singular, die grammatikalisiert ist; es kann also kein anderes Objekt geben als das genannte, wodurch die Betonung unsinnig wird. Sinnvoll wäre: "Den Gunnar verdächtige ich der Tat" (denn ich könnte ja auch die Anna ...


0

jetzt is an adverb and such can work as an adverbial on its own. Purely grammatical answer The general word order in a German main clause is totally arbitrary except for the predicate (verbs): The conjugated part of the predicate is in second position. The other parts of the predicate (if existing) are in last position. So, in general you can put ...


4

Very often you can use is as a translation for "now" but to find the correct position is really hard. I don't know a rule for it but I can tell you some examples. Es gefällt mir jetzt. ("I like it now." - emphasis on the fact that you like it) Jetzt gefällt es mir. ("Now I like it." - emphasis on the time you started to like it) There is also ...


1

Both variants are correct. Nowadays the first is generally considered more elegant and easier to read. However, one or two centuries ago it may have been colloquial. More importantly, even now the first variant would be wrong with most other verbs instead of glauben. I believe the criterion is very roughly that the subordinate clause should be indirect ...


2

Zugegeben ist das Partizip Perfekt von zugeben und zugegebenermaßen ist eine Wortbildung aus zugeben und Maß, welches nicht Bezug nimmt auf eine boolesche Aussage (wahr/falsch), sondern vielmehr eine erweiterte Bewertungsskala für die Aussage annimmt, die eben an einem Maß gemessen werden muss.[1][2] Bei Variante (a) wird zugegeben als Ausruf verwendet und ...


3

Zugegeben kann ein Adverb sein (wie schon hier gesagt wurde und auch zu der Übersetzung von admittedly, vgl. dict.cc, passt), und in diesem Sinne heißt (b) Zugegeben stimmt das. soviel wie Admittedly this is correct. Allerdings ist diese Bedeutung für mein Sprachgefühl äußerst selten, und zugegebenermaßen, zugegebenerweise o.ä. üblicher. Die ...


4

Der Satz (b) ist korrekt, da er im Futur II steht. Das Futur II kann entweder für Vermutungen, die Vergangenheit betreffend, oder für Vorhersagen über abgeschlossene Handlungen in der Zukunft verwendet werden. Es wird mit werden + Perfekt gebildet: Er kommt ➔ Er wird gekommen sein Er kann kommen ➔ Er wird kommen gekonnt haben Der Satz (a) ist durch ...


0

Ich würde sagen: Deutsch für die Schlauen


4

The phrase correct: Deutsch für die klugen Leute. is grammatically correct. However, normally you wouldn't use the article die here: better: Deutsch für kluge Leute. And even now there's still a more idiomatic phrase for clever/smart people which is kluge Köpfe (literally: smart heads). So my suggestion is: more idiomatic: Deutsch für kluge ...



Top 50 recent answers are included