Tag Info

New answers tagged

0

Yes, it is completely correct. But, since it is "der Spiegel" you should write: Ich denke, er läßt ...


1

Assuming this is the original question, yes, "heller erscheinen lassen" is totally correct. As for the rest of the sentences, definitely replace "es" with "er" - lots of objects are considered masculine or feminine in Germany and are therefore referred to as such. Personally, I would also leave out the "der an der Wand hängt.". Where else would a mirror ...


2

Eine Legende ist eine nach heutigem Verständnis fantastische Erzählung über eine historische, d.h. real existierende Person. Typische Beispiele sind Heiligenlegenden, in denen die Wundertaten der Heiligen erzählt werden. Demgegenüber sind Sagen Erzählungen über erfundene, zumeist fantastische Ereignisse, an real existierenden Orten. Beispiele sind ...


-1

Der merkwürdigste Mythos findet sich wohl in Terry Pratchetts Science Fiction/Fantasy Romanen. Bei ihm schwebt eine Schildkröte mit einem Elefanten auf dem Rücken durch den Kosmos (erinnere mich nicht mehr so ganz genau an sein Bild). Das ist keine Erfindung von Pratchett, sondern ein Mythos aus Indien. Auch hier erinnere ich mich nicht mehr an genauere ...


2

Märchen, Legenden, Sagen, Mythen Als Begriff der Literatur ist eine Legende eine Heiligengeschichte, gehört also dem religiösen Bereich an. So auch de.wikipedia in Legende. Das Wort Legende kommt vom lateinischen Verb legere lesen und hat die Form eines Gerundivs legenda. Mein Metzler Literaturlexikon sagt: mittellateinisch legenda, Plural von legendum das ...


6

Vorweg: Bei möchten handelt es sich nicht um ein eigenständiges Verb, sondern formal um eine Konjunktiv-II-Form von mögen. Deshalb gibt es (noch) keinen Infinitiv möchten. Zu deiner Frage: Wenn du ich möchte mit einem Objekt verwenden willst, dann wird dieses Objekt im Akkusativ gebraucht: Ich möchte einen Hamburger. Ich möchte eine Pizza. Ich möchte ein ...


4

"Möchten" as a full verb governs accusative and cannot take an indirect object. As it is a modal verb it can be combined with other verbs that might require Dative. This dative object often comes right after the conjugated form of "möchten" but it is not linked to it at all. This is why you cannot compare the search results directly. Ich möchte einen ...


1

"Möchten" als ein "normales" Verb benötigt ein direktes / Akkusativ-Objekt: Ich möchte einen Kaffee. (Wobei "möchten" streng genommen nur ein Konjunktiv von "mögen" ist, siehe Does the verb "möchten" exist?) "Möchten" kann aber auch als ein modales Verb gebraucht werden. In diesem Fall richtet sich der Kasus der Objekte wie bei allen ...


1

The British English equivalent would be poser – someone who likes to be seen, or as the Kinks once sang a dedicated follower of fashion but meant in a derogatory way. It also applies to C-list celebrities – people who believe themselves to be famous for being famous (or somehow associating with the famous), with no obvious talent themselves, but who behave ...


0

Selbst kann kein Pronomen sein (lat. pro, für, anstelle von): Dieser verschwand unbemerkt. | Selbst verschwand unbemerkt. Jene Königin, die... | Selbst Königin, die... Selbst die Opposition war einverstanden. | (beliebiges Pronomen) die Opposition war einverstanden. (incorrect versions after |) Sieht man sich die verschiedenen ...


2

Je länger ich drüber nachdenke, desto mehr komme ich zum Schluss, dass sich "selbst" (übrigens kein Demonstrativpronomen) selten auf das Subjekt bezieht - dann in der Bedeutung "sogar" (vorangestellt) oder "höchstpersönlich" (nachgestellt). Meistens bezieht es sich auf das Objekt, das meistens vom Reflexivpronomen "sich" gebildet wird - dann als ...


0

So, wie man altmodisch die Phrase "höchstselbst" für "höchstpersönlich" verwendet, kann man "selbst" für eine abgeschwächtere Form "persönlich" benutzen. Unter Umständen kann damit aber auch ausgedrückt werden - analog zu persönlich - , dass die entsprechende person es (was auch immer "es" ist) selbst mitgeteilt hat und nicht etwa über Dritte.


0

Die Beispiele Der Vater ist stolz auf ihn selbst. Sie selbst hat er gesehen. sehen für mich merkwürdig aus, und ich würde "selbst" so nicht verwenden. Trotzdem kann man "selbst" auf Objekte anwenden, allerdings ist es dann nicht reflexiv: Ihn selbst habe ich auf der Party nicht gesehen, aber ich habe gehört, dass er da war. Ihm selbst konnte ...


1

I totally agree with Sempie, just wanted to add a 'second meaning' of anlegen as in "Eine Leiter anlegen" because this is used in many different contexts and can be a bit confusing: I think the 'second meaning' is more literal than what Sempie already mentioned. It really focusses on the "legen" (=lying) whereas the first part "an-" says something about the ...


4

Anlegen -> Something is created completely from scratches. As every StackExchange user has done that with his account. In constructional context means, that the object, wich will be constructed, is embeddet on a low layer of environment. It does not, or only a little, attach to some other construction. The matter of other things in the environment is ...


-3

you can speak "fliessend" with just 1000 word vocabulary and make a small talk as a drunk person, but to make a verhandlungssicher businesstalk you must be "geschaeftsfahig" must know 100000 words and also subjonctiv or "konjunktiv" also the abstract and visionery language. it is important for contracts and projects. this is the difference to small talk. ...


1

Google Translate is a "word linker" that is based on a large translation memory. It has no clue about what you have written. It is a good bilingual dictionary for content words, a nonsensical bilingual dictionary for grammatical words, and a funny "word thrower" for clauses. My tip: for anything above the word rank, use this tool only from the language you ...


0

"Haben Sie das Müsli zu machen?" means "Do you have to make the granola?". "Did you make the granola" in correct German: "Hast du das Müsli gemacht?" (Looks like the robot translated the English phrase word by word)


7

Google translate is a machine. It has severe issues even with primary school grammar. This becomes especially obvious on letting it translate questions with Do you...? or Did you...?. Try with the following: Do you watch the show? - Haben Sie die Show zu sehen? --> Awfully incomprehensible. Did / Do you see the unicorn? - Haben Sie das Einhorn sehen? ...


3

Both version are incorrect. The correct sentence would be: Haben Sie das Müsli gemacht? "Haben Sie das Müsli zu machen?" means "Do you have to make the the granola?"


1

As an addition to the already given answer: In your example, the passive is favored because the focus should be the specified animal / subject. If using active, the author would have to specify the "Who" i.e. Who hunts the cat ? Die Katzen werden wegen ihres Aussehens gefangen. -> passive, focus only on the actual subject, i.e. Katzen; Wilderer ...


2

I'll start with an answer to number 2. Yes, the sentence would sound strange. There is a blurry line between a passive construction and a simple adjective assignment. The house is large. This is clearly not a passive. The house is sold. This is the same structure but it sounds passive because "sold" is derived from a verb. So the sentence ...



Top 50 recent answers are included