15,027 reputation
22569
bio website n/a
location Germany
age 28
visits member for 2 years, 3 months
seen 5 hours ago

I am a software engineer who is interested in improving his languages skills :)


Sep
11
revised Numbering cases
edited body
Sep
11
answered Numbering cases
Sep
11
revised What is the most fitting translation of “Try me!”?
deleted 25 characters in body
Sep
11
comment What is the most fitting translation of “Try me!”?
Actually you bring up a good point. You cannot simply translate "Try me". Context is everything. E.g.: "What's going on? - You won't believe it. - Try me." -> How about: "Mal seh'n." or "Warten wir's ma' ab." - "Wird sich zeigen." or "Wer weiß?!" or simply "Vielleicht?!".
Sep
11
comment Kommasetzung in dieser Aufzählung
Ach ja, und lass den Konjunktiv sein: Ein Komma vor wird ist falsch ;) Sonst stimme ich aber voll und ganz zu.
Sep
11
comment Kommasetzung in dieser Aufzählung
So oder so, sobald das Wort "auch" eingefügt wird, würde ich zusätzlich das Wort "für" noch mal wiederholen: "Für den Server, die Anwendungen und auch für die Automationssoftware wird ..." Erst recht wenn man mit "in diesem Fall" noch eine Unterbrechung hat.
Sep
11
comment What is the most fitting translation of “Try me!”?
@alk Du kennst doch das Motto: "So viel wie nötig, so wenig wie möglich"?! Ziel ist es doch, die Aussage so zu übersetzen, dass du natürlich möglichst nahe am Original bleibst, aber dabei dich nicht daran festbeißt die exakte Wortwahl beizubehalten. Du würdest ja auch aus "it's raining cats and dogs" im Deutschen die Katzen und Hunden zu "Strömen" (streams?) ändern. My point being: Du machst nicht das "me" zu "es". Du findest einfach eine passende deutsche Übersetzung mit derselben Kernaussage. Und da das deutsche nichts mit "me" hat, hast du keine andere Wahl.
Sep
11
comment What is the most fitting translation of “Try me!”?
@npst I guess you should make it an answer. While "Wetten dass?" is already a good idiom, I think that "Versuch's doch" is a perfect match.
Sep
11
comment What is the most fitting translation of “Try me!”?
@alk Both "Versuche mich" und "Probier mich" are not idiomatic. And they sound weird.
Sep
11
comment Die Durchführung der dt. Rechtschreibreform von 1996 (und der Folgejahre)
Es gibt in dem Sinne kein richtig und kein falsch. Es gibt nur Leute, denen die Reform oder Teile der Reform nicht passt und andere, die es begrüssen. Aber wie willst du beurteilen, ob es richtig ist "dass" oder "daß" zu schreiben? Man kann in Frage stellen, ob man dann nicht auch "Strasse" anstatt "Straße" schreiben sollte. - Optimal wird es nie geben. Die Sprache lebt und so kommen immer wieder neue Gründe, warum die Sprache geändert wird oder werden muss.
Sep
11
comment allgemeiner Zeitpunkt einer dt. Rechtschreibreform
Den Zeitpunkt kann man fast gar nicht bestimmen. Und zumindest in den Jahren, die wir noch erleben, wird man auf diese Zeichen nicht verzichten können. Ob das Deutsch in einigen hundert Jahren noch diese Zeichen beinhaltet (sofern die Sprache noch lebt) ist fraglich.
Sep
10
comment Ist „in groben Zügen“ ein Regionalismus?
@ThorstenDittmar Das klingt sogar vernünftig und ich hätte es auch verstanden - ohne vorherige Diskussion. Dennoch klingt's für mich fremd, wie beispielsweise eine schlechte Übersetzung von in broad strokes. Hättest du von "großen Zügen" gesprochen, hätte ich aber auch noch einen Tippfehler erkannt. Weil "grob" ergibt mehr Sinn als "groß". (Vgl. "groß gesagt", äh, "grob gesagt")
Sep
10
comment Ist „in groben Zügen“ ein Regionalismus?
Mir ist auch jetzt noch nicht klar, wie man "in groben/großen Zügen" sinnvoll in einen Satz einbaut, so dass es sowas wie "im großen und ganzen" bedeutet. Abgeleitet von "grob gesagt" würde ich es mit "in grob(ß)en Zügen gesprochen" versuchen, aber redensarten-index.de lehrt mich, dass man es mit schildern oder darlegen versuchen sollte. In groben Zügen geschildert, das klingt sinnfrei für mich. - Ich könnte mich dennoch anschließen, dass es kein Regionalismus ist, und ich es mit Sicherheit schon einmal in meinem Leben gehört habe - das ist aber doch zu lang, als dass ich mich erinnern könnte.
Sep
10
comment Ist „in groben Zügen“ ein Regionalismus?
"in großen Zügen" ist noch unverständlicher, und ist imho nur im Kontext etwas genießen sinnvoll, also "in vollen Zügen", z.b. also "etwas vollends genießen".
Sep
10
awarded  Copy Editor
Sep
10
revised Ist falsches Deutsch wie hier wirklich einfacher?
edited body
Sep
10
comment Ist falsches Deutsch wie hier wirklich einfacher?
Hm. Wurde es jemals so unterrichtet, dass es die "Hoch-Schule" oder "die Über-Wachung" sei? Vielleicht bin ich aus der 'falschen Zeit' um das zu verstehen, aber Bindestrich sind imho nur da, um schwierige Wörter lesbar zu machen. Und für Anal-Phabeten, äh sorry, An-Alphabeten mögen Wörter wie "Hochschule" kompliziert sein. Trennt man diese optisch, ist eine Change gegeben, dass diese es verstehen können, da sie die einzelnen Bestandteile erkennen.
Sep
10
revised Ist falsches Deutsch wie hier wirklich einfacher?
deleted 3 characters in body
Sep
10
comment Is 'Grüß Gott' greeting in Bavaria religious-neutral?
Ich verstehe einiges in deiner Antwort nicht. Inweifern zeigt die Verwendung Ignoranz auf? Inwiefern Borniertheit? Von wem sprichst du überhaupt in dem Absatz? Von den Gläubigen oder den Ungläubigen? Von den Christen oder den Nicht-Christen. Außerdem, wie verbreitet ein "Grüß Gott" Ärgernis? Ach, und wer will eigentlich wen herausfordern? Wieso ist das eine leere Floskel? Ist es genauso 'bedeutungslos' (hust) wie ein "Moin Moin" im Norden (auch wenn das ganz offensichtlich nichts mit Religion zu tun haben kann)? Was sucht "Habe die Ehre" hier?
Sep
10
reviewed Close Is 'Grüß Gott' greeting in Bavaria religious-neutral?