Reputation
21,729
Next tag badge:
108/100 score
19/20 answers
Badges
2 32 93
Newest
 Nice Answer
Impact
~349k people reached

20h
comment Die Wörter „für“ und „vor“
@raznagul Das erklärt, warum mir der Teil des Satzes sowieso Spanisch vorkam. Jetzt versteh ich es aber auch :)
1d
comment Singular vs. Plural bei Rückbezug auf „Anzahl”
Duden gibt übrigens Beispiele für beides: "eine ganze Anzahl Kinder/von Kindern kam/(seltener:) kamen uns entgegen" -> Beides richtig ;)
1d
comment Singular vs. Plural bei Rückbezug auf „Anzahl”
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich dem zustimme: "Eine beliebige Anzahl (von Antwortmöglichkeiten) ist richtig". Das "von Antwortmöglichkeiten" ist nicht notwendig, daher in Klammern. Man kann das ganze nicht mit "zwei oder drei" ersetzen. ABER: Zwei oder drei der Antwortmöglichkeiten sind richtig.
1d
comment Singular vs. Plural bei Rückbezug auf „Anzahl”
Kernpunkt der Frage war: "Plural oder Singular?" – Ist deine Antwort jetzt, dass Singular und nur Singular richtig ist?
1d
comment “Mit ein”: wie soll man das benutzen?
Ob sie komplett ist, kann ich dir nicht sagen. Und das "warum" kann man denke ich auch nicht wirklich beantworten. Es ist halt so, wie's ist...
1d
comment Warum ist der »Drache« ähnlich aber nicht gleich dem »Drachen«
Bis gerade war mir nicht mal bewusst, dass es sich um zwei verschiedene Wörter handelt. Für mich war der "Drachen" immer ein "Drache". Ich hätte spontan gesagt: "Mein Drache fliegt höher als deiner". Warum hat mich nie jemand korrigiert? Vielleicht weil ich immer einen Drachen steigen lasse. Akkusativ sei dank.
2d
comment The most general word order in German
@Jan Yeah, the legendary position 0 for co-ordinating conjunctions. Good for me that I wasn't writing a full essay on this topic :)
May
2
comment Endung “für den Autopilot” oder “den Autopiloten”
Mit "-en"... in 50 oder 100 Jahren aber wahrscheinlich schon ohne. Beim Akkusativ fällt die Endung mehr oder mehr gerne schon mal weg.
May
2
comment Warum erfordert „in den Mai tanzen“ „sein“ als Hilfsverb?
@Emanuel Tatsächlich verwende ich beim neuen Jahr "sein". Gutes Beispiel. Beim Maitanz ist aber de facto "habe" durchaus gängig(er), zumindest in meiner Gegend.
May
1
comment Different word orders in one sentence
Main clause: german.about.com/library/weekly/aa032700a.htm – sub clause: german.about.com/library/weekly/aa010910a.htm
May
1
comment Unterschied zwischen „Ansicht“, „Anschauung“ und „Auffassung“
"Ansicht" ist übrigens das meistverwendete Wort, "Anschauung" hingegen das am wenigsten übliche Wort.
May
1
comment auf/für die Prüfung lernen
Instead of "besser wäre", you should say "richtig ist".
Apr
30
comment “A proposito” auf Deutsch
Und für alle, die des italienischen nicht mächtig sind: Warum sagt man das am Anfang des Satzes? – Und überhaupt, warum ist ein Dictionary hier nicht ausreichend?
Apr
30
comment Difference between “an” and “neben”
@Tom Pretty much, yes. But note that it's possible to use "neben" when objects not touch, though. See my comment below Ingmar's answer.
Apr
30
comment Difference between “an” and “neben”
Funny enough, that some dictionaries define "adjacent" as "next to". I guess the nub is that, as you correctly said, "an" requires that objects touch each other. On the other hand, "neben" does not exclude touching. Ex. "Wer von den beiden? Der vor oder neben dem Haus?" -> Both may touch the house, it's just a matter of perspective.
Apr
29
comment Warum erfordert „in den Mai tanzen“ „sein“ als Hilfsverb?
@HubertSchölnast Wenn ich in das Dorf tanze, dann bewege ich mich tanzend in das Dorf hinein. In den Mai kann man aber sich nie und nimmer hineinbewegen. Impossible.
Apr
29
comment Warum erfordert „in den Mai tanzen“ „sein“ als Hilfsverb?
@HubertSchölnast "in den Mai tanzen" ist aber erstmal keine wirkliche Bewegung ala fahren, gehen, laufen; sondern ein "Event" ala feiern, saufen, whatever. Also: Ich habe etwas gemacht und zwar habe ich in den Mai getanzt. Ich empfinde hier die Verwendung und Begrüdung von "sein" übrigens super unlogisch, immerhin bewegt sich kein Schwein "in" den Mai. Und doch ist es nachvollziehbar (bei Sprache ist oft so einiges nicht logisch), weswegen ich es als Erklärung akzeptiere. Ich werde aber am Freitag dann trotzdem das Hilfsverb "haben" benutzen. :)
Apr
29
comment Warum erfordert „in den Mai tanzen“ „sein“ als Hilfsverb?
Nach weiterer Überlegung ist für mich glaube ich BEIDES akzeptabel, wobei die Frage ist nur, wie man das ganze betrachtet. a) in den Mai hinein tanzen (Erklärung von Hubert) // b) schlichte Wiedergabe eines Event / einer Tätigkeit. "Haben" ist nur natürlich, weil: "Frage: Was hast du am Donnerstag gemacht? Antwort: Ich habe in den Mai getanzt" -> Die natürliche Frage ist, was man gemacht hat, daher wird die natürliche Antwort auch mit haben gebildet.
Apr
29
comment Warum erfordert „in den Mai tanzen“ „sein“ als Hilfsverb?
@O.R.Mapper Das Argument mit dem Objekt ist fehl am Platz. Wenn du "getanzt hast" (ohne den Mai) brauchst du doch auch kein Objekt ("Ich habe getanzt"). Wenn du nun "in den Mai tanzt", ändert sich nichts, außer dass du nicht einfach "nur getanzt" hast, sondern "in den Mai getanzt" hast.
Apr
29
comment Warum erfordert „in den Mai tanzen“ „sein“ als Hilfsverb?
"Ich habe in den Mai getanzt" hat mehr Google-Treffer als "Ich bin in den Mai getanzt" und für mich ist nur ersteres richtig.