17,341 reputation
22783
bio website n/a
location Germany
age 29
visits member for 2 years, 10 months
seen 6 hours ago

I am a software engineer who is interested in improving his languages skills :)


Dec
17
comment How to attach the language in question to the word “Muttersprachler”?
Die Frage geht wohl an Schweizer und Österreicher...
Dec
17
comment Unterschied zwischen „Überheblichkeitsgefühl“ und „Überlegenheitsgefühl“
Das Gegenteil zu Minderwertigkeitsgefühl ist Selbstwertgefühl. de.wikipedia.org/wiki/Selbstwert Es passt gleichermaßen gut (oder schlecht) zu Überheblichkeit und Überlegenheit.
Dec
17
comment How do I say “It looks like”?
@schlingel Ich sage und höre es. Ich denke, dass es sowohl gesprochen als auch geschrieben weitaus seltener verwendet wird, aber die Relation gleichermaßen ist.
Dec
16
comment Translation of “sharing key”
Ok. Also ich plädiere für "verteilter Schlüssel", da der Schlüssel eben im vorhinein an alle Nutzer verteilt wird (sharing halt). Wäre der "offizielle" Begriff.
Dec
16
comment How do I say “It looks like”?
Good idea. Also possible: "aller Voraussicht nach".
Dec
16
comment Translation of “sharing key”
Sharing Key habe ich so noch nie gehört. Sind wir hier in der Kryptografie und sprechen hiervon.
Dec
16
comment Anwesenheit…simple presence or more than that?
I always thought that would "order" and "Ordnung" would be false friends in respect to this matter. I just took a look into dictionaries and realised they aren't. Hence, forget about my comment.
Dec
16
comment Anwesenheit…simple presence or more than that?
"might be in order" - Did you mean to say "könnte in Ordnung sein" than I would translate it as "might be OK". ;)
Dec
16
comment Anwesenheit…simple presence or more than that?
ot: Ist Anwesenheit im Deutschen nicht eher spürbar als greifbar?
Dec
16
comment Verwendung vom Imperfekt in der gesprochenen Sprache
Noch ne Anmerkung: Es kann auch entscheidend sein, ob es ein Frage- oder Aussagesatz ist. Dort, wo ich lebe, gibt es so ein ausgeglichenes Maß zwischen beiden Verwendung. Dadurch hört man diese Varianten: "Bist du in Urlaub gewesen? - Ja, ich war in Urlaub." oder "Hast du einen schönen Tag gehabt? - Ja, ich hatte einen schönen Tag."
Dec
16
comment “Freundschaftlich” vs. “freundlich”
Lustigerweise, erwähnst du in der anderen Antwort, dass "friendly" eine 'ungeschickte' Übersetzung ist, und verwendest sie doch selber. Auch "amicable" ist unglücklich, da sie auch im Sinne von "freundlich" verwendet werden kann. "amicable manner" beispielsweise. Ich befürchte, eine Ein-Wort-Übersetzung für "freundschaftlich" gibt es nicht, welche nicht gleichzeitig "freundlich" abdeckt. Hier muss daher eine Definition herhalten, z.b. ausm OALD: 3 "treating somebody as a friend" und/oder 4 "not treating somebody/something as an enemy"
Dec
16
comment “Freundschaftlich” vs. “freundlich”
Inwiefern absurd? "Freundschaftlich" findest du in allen gängigen Dictionaries. Hast du einen bestimmten Kontext, auf den du dich beziehst?
Dec
13
comment Für „gelb werden“ existiert „vergilben“. Gibt es so was für andere Farben?
Einbläuen war schon OK. Es ist abgeleitet von bläuen, nicht bleuen.
Dec
13
comment Verwendung vom Imperfekt in der gesprochenen Sprache
Ich denke schon, dass man eine relative genaue Antwort geben kann. Wobei man sich dann hier wohl am besten auf "Contemporary German in Northern Germany" beschränken sollte. Hier noch einige weitere Verben: färben, erweisen, scheinen, bleiben, wirken, dünken
Dec
13
comment Unterschied zwischen “anmachen” und “einschalten”
Is there a difference between “anschalten” and “einschalten” - Anmachen: colloquial
Dec
12
comment Was bedeutet eigentlich „freue mich“ am Ende einer E-Mail?
Oder in einer Bewerbung: "Ich freue mich von ihnen zu hören." Manchmal auch ungünstig im Konjunktiv formuliert: "Ich würde mich freuen von ihnen zu hören."
Dec
12
comment The plural of “Alter”?
Alter hat keinen Plural. "Meine Großeltern sind im Alter von 85 bzw. 89 Jahren gestorben." - "Profifußballer sind für gewöhnlich im Alter von 18-35 Jahre." - "Das Alter der Planeten X und Y ist noch nicht bestimmt."
Dec
12
comment Ist die Verwendung von „wir“ in wissenschaftlichen Veröffentlichungen heutzutage üblich?
Das ist richtig, bezieht sich aber nicht auf die Frage. Da die Autoren der Fachbücher nur wiedergeben, was vor vielen Jahren jemand herausgefunden hat. Sie haben dazu keine eigenen Experimente durchgeführt um es zu beweisen. Sie gehen nur Schritt für Schritt alles durch, was man schon weiß. Und nimmt den Leser mit, denn der Leser "soll ja das folgende Beispiel betrachten". Deine Antwort stimmt auch für Fachartikel, da sie in diegleiche Kategorie fallen.
Dec
12
comment When does a noun accept an adjectivization? Does “Autor” accept one?
@Ingo Good catch. Wie eingeleitet, ich war ein wenig penibel dort. Semantisch gesehen entspricht "ein 3-sprachiger Text" == "ein Text bestehend aus 3 Sprachen" bzw. "wird in 3 Sprachen zur Verfügung gestellt" und nicht "Ein Text kann 3 Sprachen". Daher hast du recht. Um es kurz nochmals zu erwähnen, weil du es ansprichst. Während eine Katze 3 Beine hat (besteht aus), kann ein Text nicht 3 Autoren 'besitzen'. Die Sperre ist hier weniger die Grammatik, sondern die Semantik.
Dec
12
comment When does a noun accept an adjectivization? Does “Autor” accept one?
c.p. With reference to your recent changes to the question, see my comments to the answer. I could imagine that my comments covers your question, so I would convert it into an answer, if you think it belongs there.