17,988 reputation
22884
bio website
location Cologne, Germany
age 29
visits member for 2 years, 11 months
seen 1 hour ago

(your about me is currently blank)


Dec
22
comment Translation of “I couldn't care less”
@Toscho Welcher Gegenstand? Ach was soll's. Ist mir schnuppe.
Dec
22
comment Translation of “I couldn't care less”
Oder "Das ist mir völlig gleichgültig"
Dec
20
comment Are separable verbs treated differently in the imperative?
@Ingo Die Präpositionalphrase ist ein eigenständiges Satzglied. Zu dem Entschluss bin ich inzw. gekommen. Damit kannst du es im Satz verschieben. Aber nur dort hin natürlich, wo es syntaktisch erlaubt ist.
Dec
20
comment Are separable verbs treated differently in the imperative?
@Ingo Aber er hat recht, dass man beides sagen kann. Sieht man, wenn man den Satz ganz ändert: "Nach Hause werden wir den Müll mitnehmen." Das ist absolut legitim, der Betonung wegen.
Dec
20
comment Are separable verbs treated differently in the imperative?
was ich damit meine ist, in "der blaue schöne Hund" kannst du den Gesamtausdruck verschieben, aber "blaue schöne"( was eine Adjektivphrase ist) nicht. "blaue schöne der hund" ist falsch.
Dec
20
comment Are separable verbs treated differently in the imperative?
Keine Ahnung ^^ Müsste ich den Satz auseinander plücken und drüber nachdenken. Zu müde dafür. Es kommt drauf an, ob es nur eine Präpositionalphrase ist oder ein "echtes" Satzglied.
Dec
20
comment Are separable verbs treated differently in the imperative?
"nach Hause" ist ein predikativer Adjunkt. Du kannst es also fallen lassen, ohne die Information zu ändern. Außerdem gehört es zum Prädikativ, "ergänzt" sozusagen das Verb. Sogesehen ist das Verb "mit nach mause nehmen".
Dec
20
comment Komma vor einem einzelnen Gedankenstrich
Spontan denke ich, es macht nur Sinn, wenn es eine abrupte Auslassung darstellen würde. So was wie "Ach du heilige –, das ist nicht nicht wahr"
Dec
20
comment Wie ist die korrekte Deklination eines Adjektivs und der korrekte Satzbau in einer komplex-verschachtelten Struktur?
Ich bin immer so voreilig. Also auf den ersten Blick. Ja richtig. Aber dann "auf einem grüneN Rasen", aber "auf grüneM Rasen". Ich denke auch hier ist es möglich, den Artikel fallen zu lassen und dann wird aus dem N ein M. "Der Film fängt mit einem einer Frau gewidmeteM Brief schreibenden Mann an." Gewidmet bezieht sich ja nachwievor auf die Frau, also Wem?
Dec
20
comment Wie ist die korrekte Deklination eines Adjektivs und der korrekte Satzbau in einer komplex-verschachtelten Struktur?
PS: Ich hätte gerne einen Hut für "die längste Frage der Welt". Und Hut ab für all diejenigen, die diese Frage zu Ende lesen (und verstehen).
Dec
20
comment Word Order Within the Satzklammer
OK. Die Sache ist ziemlich komplex hier. Ich war, bin und bleibe überzeugt davon, dass der Satz so definitiv falsch ist. Ich war überzeugt, dass das M richtig ist, war dann auf einmal der Meinung, dass es doch falsch ist, und jetzt denke ich wieder, es ist richtig. Der Satz ist ziemlich kompliziert. Ich muss mir da weiter Gedanken drüber machen... Meine Argumentation oben ist aber definitiv falsch.
Dec
20
comment Word Order Within the Satzklammer
Dann aber sowas wie: "Zu Beginn des Filmes wird das Zitat <<...>> eingeblendet" oder iwas in der Art.
Dec
20
comment Word Order Within the Satzklammer
Furthermore, you made the same mistake as Emanuel did. "Briefschreibend" must actually be one word: "fängt mit einem briefschreibenden Mann an". Look this way: "fängt mit einem schreibenden Mann an"->Inserting the noun "Brief" would make up an incorrect sentence. "fängt mit einem–Brief–schreibenden Mann an". You could interpret it as "fängt mit einem Brief an" but what is then "schreibenden Mann". Thus "briefschreibend" Problem: How to insert the adjective "einer Frau gewidmet" because you only want to modify "brief" not "briefscheibenden Mann". Well, frankly speaking: I do not know.
Dec
20
comment Word Order Within the Satzklammer
Yes. You're right. I need to do some corrections. I changed n to m because einem relates to Mann and then gewidmet would be incorrectly inflected. Compare "auf einem grünen Rasen" but "einem auf grünem rasen liegenden mann".
Dec
20
comment Gold - golden, Holz - hölzern - Bildung des “Stoffadjektivs”
Ich glaub ich hab die Regel für "-sch" und "-ch". Blech und Tisch haben kein Betonung auf dem Vokal. Beim Hinzufügen eines Suffixes legt man eine leichte Betonung auf das "(s)ch": Blechhhhern, Tischhhhern. Bei Plüsch, Milch, Zwilch ist der Vokal leicht länger, und man hat ggf die Möglichkeit, die Betonung auf den Konsonanten zu legen: Plüüüschen, Millllchen, Zwilllchen --- Bin mir aber nicht sicher, ob das nur zufällig diese Beispiele betrifft... Will think about it a little more.
Dec
20
comment Gold - golden, Holz - hölzern - Bildung des “Stoffadjektivs”
Wer weitere Beispiele hat, Fehler findet, Gegenbeispiele(Ausnahmen) kennt, eine fehlende Regel ausfindig macht -> Bitte kommentieren
Dec
19
comment Word Order Within the Satzklammer
Entweder "Briefschreiben" (wie "Klavierspielen") oder wenn dir das nicht gefällt, dann zumindest "Brief-Schreiben". Im zweiten Satz dann in jedem Fall "Ihm-einen-Brief-Schreiben".
Dec
19
comment How do I say “anyway” in German?
I don't quite agree. "Das Haus hat vier Schlafzimmer und drei Badezimmer. (Das ist übertrieben, braucht ja kein Mensch. oder Das ist eine eigentlich unwichtige Randnotiz, die ich aber interessant fand.) Wie auch immer, es ist ein sehr schönes Haus" - Ja, das Problem besteht hier in der unvollständigen Frage. Am besten antwortet man da nicht. Ich vote jetzt für close.
Dec
18
comment Usage of “auf + Akk. + schauen”
@Ingo Interessanterweise würde ich dann sagen "Ich schaue mir das gegenüberliegende Haus an." Ein nicht-refelxives anschauen käme mir nicht in den Sinn.
Dec
18
comment Usage of “auf + Akk. + schauen”
Hö? Hab ich was verpasst "Ich schaue auf das Haus von gegenüber" == "Ich schaue auf das gegenüberliegende Haus". Ich stehe hier auf dem Boden, vor meinem eigenen Haus und schaue auf das sich auf der andere Straßenseite gelegende Haus. Ich muss nicht oben sein. Ich kann mich sogar unterhalb befinden.