Reputation
Next tag badge:
99/100 score
18/20 answers
Badges
2 35 98
Newest
 Enlightened
Impact
~394k people reached

May
12
comment Canadian specific terminology
@Kanadier It's probably readily comprehensible, but not really a word – as you figured. I wouldn't suggest it.
May
11
comment What are the differences between these suffixes?
plus first/third person K2 present tense
May
10
comment What are the differences between these suffixes?
2 and 3 are the same... The first is derived from "befriedigend", the second from "befriedigt".
May
9
comment Difference between “buchstäblich” and “wortwörtlich”
@Matthias Why is it a common mistake? For me, it's absolutely correct. I do use this word in that way and I feel offended if you'd say that this is a mistake. When I wrote my answer, I didn't look up the word in Duden to find out its meaning. I wrote my answer as I know and use the words and then added the links to Duden for the mere sake of reference. (Though I missed the second meaning in the first place. This wouldn't have happened if I had read the Duden entries)
May
9
comment Difference between “buchstäblich” and “wortwörtlich”
@Matthias I'm afraid I can't see your point there. In this very example of Eulenspiegel, it is interchangeable with "buchstäblich", or in other words: it is the figurative meaning.
May
8
comment Difference between “buchstäblich” and “wortwörtlich”
@Takkat There's only a figurative usage of "buchstäblich", so what is your question?
May
8
comment Ältere Belege für “Das geht ab wie Schmidts Katze” als 1980er Jahre?
Darüberhinaus weiß ich nicht, inwiefern deine Antwort eine Antwort ist. Du vermutest, dass die Referenz zum Schmied falsch ist, bietest aber nicht mal eine Theorie auf der deine Vermutung basiert. Geschweige denn Belege. Das ist ein Kommentar wert, aber keine Antwort.
May
8
comment Ältere Belege für “Das geht ab wie Schmidts Katze” als 1980er Jahre?
Verwechselst du da nicht was? Nachbars Lumpi ist spitz. Die Katz hingegen geht rasant ab. Zwei Redensarten, zwei komplett unterschiedliche Bedeutungen. Ich glaube nicht, dass in deinem Umkreis Lumpi der Katz' seine Eigenschaften geerbt hat.
May
7
comment “Möge es dir gelingen” vs. “Viel Erfolg”
Mögen die Spiele beginnen.
May
7
comment Die kleine Raupe Nimmersatt
It translates rather to "never full" as suggested by dict.cc. Otherwise, it would be "Raupe ImmerHungrig".
May
5
comment Die Wörter „für“ und „vor“
@raznagul Das erklärt, warum mir der Teil des Satzes sowieso Spanisch vorkam. Jetzt versteh ich es aber auch :)
May
4
comment Singular vs. Plural bei Rückbezug auf „Anzahl”
Duden gibt übrigens Beispiele für beides: "eine ganze Anzahl Kinder/von Kindern kam/(seltener:) kamen uns entgegen" -> Beides richtig ;)
May
4
comment Singular vs. Plural bei Rückbezug auf „Anzahl”
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich dem zustimme: "Eine beliebige Anzahl (von Antwortmöglichkeiten) ist richtig". Das "von Antwortmöglichkeiten" ist nicht notwendig, daher in Klammern. Man kann das ganze nicht mit "zwei oder drei" ersetzen. ABER: Zwei oder drei der Antwortmöglichkeiten sind richtig.
May
4
comment Singular vs. Plural bei Rückbezug auf „Anzahl”
Kernpunkt der Frage war: "Plural oder Singular?" – Ist deine Antwort jetzt, dass Singular und nur Singular richtig ist?
May
4
comment “Mit ein”: wie soll man das benutzen?
Ob sie komplett ist, kann ich dir nicht sagen. Und das "warum" kann man denke ich auch nicht wirklich beantworten. Es ist halt so, wie's ist...
May
4
comment Warum ist der »Drache« ähnlich aber nicht gleich dem »Drachen«
Bis gerade war mir nicht mal bewusst, dass es sich um zwei verschiedene Wörter handelt. Für mich war der "Drachen" immer ein "Drache". Ich hätte spontan gesagt: "Mein Drache fliegt höher als deiner". Warum hat mich nie jemand korrigiert? Vielleicht weil ich immer einen Drachen steigen lasse. Akkusativ sei dank.
May
3
comment The most general word order in German
@Jan Yeah, the legendary position 0 for co-ordinating conjunctions. Good for me that I wasn't writing a full essay on this topic :)
May
2
comment Endung “für den Autopilot” oder “den Autopiloten”
Mit "-en"... in 50 oder 100 Jahren aber wahrscheinlich schon ohne. Beim Akkusativ fällt die Endung mehr oder mehr gerne schon mal weg.
May
2
comment Warum erfordert „in den Mai tanzen“ „sein“ als Hilfsverb?
@Emanuel Tatsächlich verwende ich beim neuen Jahr "sein". Gutes Beispiel. Beim Maitanz ist aber de facto "habe" durchaus gängig(er), zumindest in meiner Gegend.
May
1
comment Different word orders in one sentence
Main clause: german.about.com/library/weekly/aa032700a.htm – sub clause: german.about.com/library/weekly/aa010910a.htm