17,987 reputation
22884
bio website
location Cologne, Germany
age 29
visits member for 2 years, 11 months
seen 13 mins ago

(your about me is currently blank)


Dec
18
comment Usage of “auf + Akk. + schauen”
@Ingo Interessanterweise würde ich dann sagen "Ich schaue mir das gegenüberliegende Haus an." Ein nicht-refelxives anschauen käme mir nicht in den Sinn.
Dec
18
comment Usage of “auf + Akk. + schauen”
Hö? Hab ich was verpasst "Ich schaue auf das Haus von gegenüber" == "Ich schaue auf das gegenüberliegende Haus". Ich stehe hier auf dem Boden, vor meinem eigenen Haus und schaue auf das sich auf der andere Straßenseite gelegende Haus. Ich muss nicht oben sein. Ich kann mich sogar unterhalb befinden.
Dec
18
comment Punkt am Ende eines Satzes, der in einer Klammer steht
@Feroc Jetzt hast du mich abgehängt. Es ist aber egal, ob du dich auf ein Wort oder ganzen Satz hier beziehst. Wenn du es direkt hinter das Wort schreiben willst, weil du den Bezug explizit dadurch hervorben willst, dann musst du Variante 1 nehmen und somit den inneren Punkt droppen. Es ist aber dennoch kein Problem, das ganze dahinter zu schieben. Der Bezug ist immer noch klar.
Dec
18
comment The usage of the modal particle “ja”
Voll krass ey ist das, alter, wenn du sagst sagst weisst du am Ende eines Satzes, weisst du? - What I'm just saying is: German do not say "weißt du?".
Dec
18
comment Punkt am Ende eines Satzes, der in einer Klammer steht
@Feroc "Des kleinen Brians Leben schauen wir uns einmal an. (Ist das überhaupt ein schöner Name? Wir wollten eigentlich einen anderen." -- Wie du siehst, muss die Klammer nicht unmittelbar nach dem Begriff folgen. Es reicht, wenn du am Ende des Satzes Bezug nimmst.
Dec
18
comment Punkt am Ende eines Satzes, der in einer Klammer steht
@Feroc Damit ist Fall 1 wieder gemeint (bezieht sich auf den vorherigen Paragraph, den splattne zitiert). Beispiel 3 und 4 "Damit wäre dieses Thema ..." nehmen hierauf Bezug. Einmal steht der ganze Ausdruck vor dem Punkt, einmal dahinter.
Dec
17
comment Is the genitive understandable when there's no article nor adjective?
@Vogel612 Seit wann ist "für" denn ein Artikel?
Dec
17
comment How to attach the language in question to the word “Muttersprachler”?
Wie ist das eigentlich im Englischen? "I'm English" heißt "Ich bin Engländer" but "I'm native English speaker" means that ~'you live in a country where English is spoken as first-language'.
Dec
17
comment How to attach the language in question to the word “Muttersprachler”?
Die Frage geht wohl an Schweizer und Österreicher...
Dec
17
comment Unterschied zwischen „Überheblichkeitsgefühl“ und „Überlegenheitsgefühl“
Das Gegenteil zu Minderwertigkeitsgefühl ist Selbstwertgefühl. de.wikipedia.org/wiki/Selbstwert Es passt gleichermaßen gut (oder schlecht) zu Überheblichkeit und Überlegenheit.
Dec
17
comment How do I say “It looks like”?
@schlingel Ich sage und höre es. Ich denke, dass es sowohl gesprochen als auch geschrieben weitaus seltener verwendet wird, aber die Relation gleichermaßen ist.
Dec
16
comment Translation of “sharing key”
Ok. Also ich plädiere für "verteilter Schlüssel", da der Schlüssel eben im vorhinein an alle Nutzer verteilt wird (sharing halt). Wäre der "offizielle" Begriff.
Dec
16
comment How do I say “It looks like”?
Good idea. Also possible: "aller Voraussicht nach".
Dec
16
comment Translation of “sharing key”
Sharing Key habe ich so noch nie gehört. Sind wir hier in der Kryptografie und sprechen hiervon.
Dec
16
comment Anwesenheit…simple presence or more than that?
I always thought that would "order" and "Ordnung" would be false friends in respect to this matter. I just took a look into dictionaries and realised they aren't. Hence, forget about my comment.
Dec
16
comment Anwesenheit…simple presence or more than that?
"might be in order" - Did you mean to say "könnte in Ordnung sein" than I would translate it as "might be OK". ;)
Dec
16
comment Anwesenheit…simple presence or more than that?
ot: Ist Anwesenheit im Deutschen nicht eher spürbar als greifbar?
Dec
16
comment Verwendung vom Imperfekt in der gesprochenen Sprache
Noch ne Anmerkung: Es kann auch entscheidend sein, ob es ein Frage- oder Aussagesatz ist. Dort, wo ich lebe, gibt es so ein ausgeglichenes Maß zwischen beiden Verwendung. Dadurch hört man diese Varianten: "Bist du in Urlaub gewesen? - Ja, ich war in Urlaub." oder "Hast du einen schönen Tag gehabt? - Ja, ich hatte einen schönen Tag."
Dec
16
comment “Freundschaftlich” vs. “freundlich”
Lustigerweise, erwähnst du in der anderen Antwort, dass "friendly" eine 'ungeschickte' Übersetzung ist, und verwendest sie doch selber. Auch "amicable" ist unglücklich, da sie auch im Sinne von "freundlich" verwendet werden kann. "amicable manner" beispielsweise. Ich befürchte, eine Ein-Wort-Übersetzung für "freundschaftlich" gibt es nicht, welche nicht gleichzeitig "freundlich" abdeckt. Hier muss daher eine Definition herhalten, z.b. ausm OALD: 3 "treating somebody as a friend" und/oder 4 "not treating somebody/something as an enemy"
Dec
16
comment “Freundschaftlich” vs. “freundlich”
Inwiefern absurd? "Freundschaftlich" findest du in allen gängigen Dictionaries. Hast du einen bestimmten Kontext, auf den du dich beziehst?