Reputation
27,685
Next tag badge:
354/400 score
65/80 answers
Badges
4 44 117
Newest
 Yearling
Impact
~578k people reached

Dec
4
comment Indirect in dative
Besides, do you mind using proper capitalization?
Dec
4
comment Indirect in dative
I really don't know what you're asking. You last sentence confuses me a lot. But other than that, it looks pretty much like a translation proofreading of an individual text without any specific issue. Off-topic either way.
Dec
3
comment Übersetzung von “Take another guess!”
@Burki Ob das wirklich so ist, müsste man mal auf ELU fragen, aber persönlich empfinde ich das nicht so. Was die deutschen Varianten angeht (deine Übersetzung und mein Vorschlag), sehe ich übrigens auch keinen Unterschied.
Dec
2
comment Unterschied zwischen „in Wirklichkeit“, „vielmehr“ und „eigentlich“
Also "vielmehr" hebt sich deutlich von den beiden ab und die Frage sollte mit Hilfe eines jeden Wörterbuchs beantwortet werden können. "Eigentlich" hat tatsächlich die Definition "in Wahrheit" und ist somit synonym zu "in Wirklichkeit".
Dec
1
comment Difference between “gemein” and “gemeinsam”
"Gemein" ist ein sehr interessantes Wort. Es gibt mehr als diese zwei Bedeutungen. Es bedeutet auch "einfach" (das gemeine Volk) und kann auch für "vulgär" verwendet werden; oder als Intensifier. Oder "auf die Allgemeinheit bezogen". Oder synonym zu "unerfreulich". Oder, oder, oder... Am häufigsten findet man es aber als Synyonym für "fies" (Du bist gemein). Im Bezug auf "gemeinsam" wird es imho nur als Adverb, fast nie als Adjektiv verwendet. (Sie haben diese Eigenschaft gemein, nicht *Sie habe eine gemeine Eigenschaft). Die gemeine Stubenfliege, wenn auch nervig, ist übrigens nicht fies. ;)
Dec
1
comment Was ist richtig: „viele anderen Fragen“ oder „viele andere Fragen“?
@Iris Dann bliebe noch die Frage offen, warum "viele andere Fragen" und nicht "vielen anderen Fragen" richtig ist. ;)
Nov
30
comment geschlechtsneutrale Einzahlen von »Geschwister« und »Eltern«
"Vorgänger" bezeichnet im Deutschen meistens nur den unmittelbaren "Vorfahr". Nachteil ist, dass eine Abgrenzung zwischen den Begriffen nicht direkt offensichtlich ist und diese schnell schon mal verwechselt oder gar gleich gesetzt werden können.
Nov
28
comment Gibt es ein Eigenschaftswort für den Zustand, wenn man keinen Durst hat?
Doch, ich hätte das Wort schon oft gebrauchen können.
Nov
27
comment Numerus beim Zahlenwort Null
Ich glaube, es liegt schlicht daran, dass null ungleich eins ist und nur eins im Singular steht.
Nov
27
comment Gibt es ein Wort dafür, wenn jemand nichts riechen kann?
Und da wären wir dann bei der Ageusie, wenn der Geschmackssinn komplett abhanden gekommen ist.
Nov
27
comment Different ways to say “are you ready?”
In fact, "so weit sein" and "fertig sein" are the suggested translations in several dictionaries, e.g. dict.cc. These translations should get promoted from "other ways" to "most common ways" or "recommended ways". That being said, OPs translation "bereit sein" is very common, too, but has a slightly different meaning. When I prepared myself for doing something, I can say that I'm both "bereit" and "fertig". In context of school (writing down, reading, etc) usually only "fertig" works. Hence, your translations are spot on.
Nov
27
comment Is there such a word as “Suppenkummer”?
Steht ja wohl im Duden, Saite. — Nur weil ich ein "Wort" benutze, ist es nicht direkt ein "Wort, das existiert". Dann kann ich ja Blödsinn sagen, wie Radidudibideschudewudu. Hey, für mich ist das ein Wort! Ok, Suppenkummer bestehst aus zwei sinnigen Deutschen Wörtern. Na gut, wie wär's mit "Kühlschrankhelfersyndrom". Macht kein Sinn? Egal. Es ist ein Wort. Auf den Rest geh ich nicht weiter ein, das ist alles Philosophie und hat nichts mehr mit Sprache zu tun.
Nov
27
comment Different ways to say “are you ready?”
I'm pretty sure "Habs' du das?" is not what he's saying, except he speaks a very strong dialect (whichever that may be). Either "Hast du das" or "Habt ihr das", though both still sounds kinda blunt.
Nov
26
comment Gibt es ein Wort dafür, wenn jemand nichts riechen kann?
@HubertSchölnast Stimmt, man würde es umschreiben, denn es gibt keinen Begriff der Alltagssprache. Und nein, auch die Begriffe "geruchsblind" oder "geruchstaub" gehören nicht zur Alltagssprache und sind ausschließlich aufgrund der Analogie zu sehblind und hörtaub bzw. gefühlstaub verständlich. Aber die Frage besagt nicht, dass gesucht wird, wie man in der Alltagssprache sich klar verständlich ausdrückt, sondern ob es einen Begriff gibt, der die Position der Fragezeichen einnimmt.
Nov
26
comment Gibt es ein Wort dafür, wenn jemand nichts riechen kann?
Aus dem Gefühl heraus hätte ich eher zu "taub" als zu "blind" gegriffen. Man findet im Internet übrigens die Begriffe "geruchsblind", "riechblind", "geruchstaub" und "riechtaub".
Nov
26
comment Deutsche Aussprache & Betonung von »Ukraine«
Ich vertraue deinem Laborpartner nicht ganz. "Ukraine" auf Russisch ist /ukrɑˈjinɑ/ — und zwar sehr einstimmig, wie man auf Forvo hören kann. Und wenn er Ukrainer ist, spricht er wohl eher ukrainischen Dialekt, und sein Russisch sollte "Standard-Russisch" entsprechen.
Nov
25
comment “Tonnen Müll” plural oder singular
Da Müll aber prinzipiell immer im Singular vorkommt und i.d.R. egal ist, wieviel Müll da ist (jede beliebige Menge an Müll entspricht "1 Müll"), ist im Kopf auch 23,5 Mrd. Tonnen Müll eben "1 Müll", und insofern ist es inhaltlich eben ein Subjekt im Singular.
Nov
25
comment “Tonnen Müll” plural oder singular
Eine Randnotiz noch. "Der Müll wurde entsorgt". Das Wort erfordert den Singular, daher rührt auch die Problematik. In "23,5 Mrd. Tonnen Müll" ist es eine Apposition. Stell dir folgende Unterhaltung vor: "Wieviel Müll wurde entsorgt? — 23,5 Mrd. Tonnen wurden entsorgt." Ohne Kontext würdest du auf die Antwort mit "23,5 Mrd Tonnen was?" reagieren, und daran erkennst du, dass es nur ein Zusatz ist, aber für das Subjekt grammatikalisch irrelevant.
Nov
25
comment “Tonnen Müll” plural oder singular
@Iris Dort wird aber zwischen grammatischen und inhaltlichem Subjekt unterschieden. Dasselbe gilt auch für den Fall mit der "halben Millionen Häuser", dort ist es halt nur genau andersrum. Von der Grammatik her, ist nur eines richtig.
Nov
25
comment “Tonnen Müll” plural oder singular
(1) "Es gibt eine Kongruenzregel, die besagt, dass Subjekt und Prädikat in Einklang sein müssen.", (2) "Der Numerus wird vom Kern bestimmt", (3) "Der Kern ist Eine halbe Million, welche den Singular verlangt.". Auf dein Beispiel angewandt, müssen wir den Teil (3) ändern: "Kern des Subjekts ist 23,5 Milliarden (oder meinetwegen 23,5 Milliarden Tonnen—das macht hier keinen Unterschied), welche den Plural verlangt". Also aufgrund Kern im Plural und Kongruenz zwischen Subjekt und Verb, steht Verb im Plural.