9,479 reputation
1342
bio website hubert.schoelnast.at
location Vienna, Austria
age 49
visits member for 2 years, 8 months
seen yesterday

Freelance Developer of iOS-Apps. Native language: German


2d
comment Usage of multiple “als” in a German sentence
I disagree. I would correct this sentence to »... was sich jedoch als schwieriger herausstellt als ursprünglich geplant.«
Dec
16
comment What's the difference between “öffnen” and “aufmachen”?
I agree with "Geschenk aufmachen" but not with your hypothesis about the amount of work to produce the vowel "ö". I grew up in the south-east of Austria (Oststeiermark), and people there use a dialect who is characterized by very limited mouth-movement and this leads to a shift of vowels where a becomes o and e becomes ö (with a few exceptions) (Jahr -> Joa; Geld -> Göd). Even my name is a product of this shift. Previously it was "Schellenast" (a branch carrying bells). This would not have happened, if producing of ö was hard work.
Dec
14
comment Die Frage „Wem oder wen?“. Auf welche Weise hilft sie mir?
Die richtige Frage formulieren zu müssen, hilft nicht immer. Ich wuchs in der Nähe von Graz auf, dort wurde in der Alltagssprache kein Genitiv verwendet. Ich wäre daher auch nie auf die Idee gekommen Fragen wie "Wessen Buch ist das?" zu stellen. Ich hätte stattdessen ganz selbstverständlich gefragt: "Wem sein Buch ist das?" Die meiner Meinung nach einzige richtige Antwort wäre gewesen: "Das ist dem Michael sein Buch." Mir und meinen Mitschülern mit dieser Frage-Methode den Genitiv beizubringen hätte also niemals funktioniert.
Dec
13
comment German-English word frequency list (1000-5000)
I don't think that a translated list makes much sense since most of the german words (if not all) can be translated to much more then just one english word (and vice versa). How would you translate "Leiter" into english? Leader? Conductor? Ladder? Chief? I guess there are about 15 valid translations for this word.
Dec
10
comment Wird »das Kommentar« salonfähig?
Auch in Österreich ist noch immer »der Kommentar« korrekt.
Dec
10
comment Wie nennt man ein Fahrrad mit elektrischem Motor?
@hellcode: Dann solltest du vielleicht genau das (nämlich, dass die Frage von einer falschen Prämisse ausgeht) in der Antwort aus ausdrücklich ansprechen.
Dec
8
comment Wie nennt man ein Fahrrad mit elektrischem Motor?
@hellcode: Inwiefern beantwortet dein Posting die Frage? (»Welcher Begriff ist gebräuchlich und allgemein akzeptiert?«) Du listest nur auf welche Begriffe es gibt ohne darauf einzugehen wie gebräuchlich oder akzeptiert sie sind. Eine Liste der Begriffe hat der Fragesteller aber bereits selbst erstellt.
Dec
3
comment Can I use a noun to describe another noun in German as in English?
Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz: de.wikipedia.org/wiki/… Also in english: en.wikipedia.org/wiki/…
Dec
1
comment Plural des Singularetantums »Bewusstsein«
Fortsetzung: Wenn du jemanden tötest, löscht du auch nicht seine Lebensform aus, sondern sein Leben.
Dec
1
comment Plural des Singularetantums »Bewusstsein«
Eine Bewusstseinsform eine bestimmte Form, also eine Variation, eines Bewusstseins. Der Plural, der eigentlich gefragt war, ist »Bewusstseinsformen«. Ich habe ein Bewusstsein. Ich habe aber keine Bewusstseinsform. In meiner Geschichte verschmelzen auch nicht die Bewusstseinsformen mehrerer Individuen zu einer vereinigten Bewusstseinsform, sondern es verschmelzen die Bewusstseine(?) zu einem vereinten Bewusstsein
Nov
30
comment Herkunft und Schreibung von »Heiopei«
»Heiopei« habe ich noch nie gehört (aufgewachsen in Graz, seit 20 Jahren in Wien). Ich kenne nur »Eia Popeia« z.B. im Kinderlied »Eia Popeia, was raschelt im Stroh«. »Eia Popeia« ist aber nichts weiter als ein bedeutungsloses Klangwort, das hauptsächlich im Umgang mit Kindern (und daher auch von Kindern) benutzt wird)
Nov
28
comment Wofür steht “hoch” im Begriff “Hochdeutsch”?
Ich werde nie verstehen, warum in einem Deutsch-Forum auf eine Frage, die von einem Deutsch-Muttersprachler in Deutscher Sprache gestellt wurde, und die ein Thema der Deutschen Sprache zum Inhalt hat, in einer Fremdsprache geantwortet wird.
Nov
26
comment Name der stilistischen Figur »ruhe sanfte, sanfte ruh!«
@Wrzlprmft: Nein, es ging mir nicht darum zu zeigen, dass es nicht darum geht. Ich habe schlichtweg keine Ahnung, ob das auch für Alltagsdeutsch relevant sein könnte. (Ich vermute, dass das im normalen Sprachgebrauch nicht vorkommt, habe darüber aber keine Gewissheit)
Nov
26
comment Name der stilistischen Figur »ruhe sanfte, sanfte ruh!«
@Emanuel: Ich habe keine Ahnung, ob das relevant ist. Vielleicht gibt es diese Wendung heute auch noch, vielleicht aber eben nicht. Ich habe gehofft, dass das jemand vielleicht in der Antwort thematisieren könnte.
Nov
23
comment Grammatischer Begriff für »alter Hase«, »schiefe Optik« usw
@Loong: Wenn du das jetzt noch als Antwort schreibst, markiere ich das als die beste Antwort. Das ist nämlich genau das was ich gesucht habe.
Nov
23
comment Vorläufer für “Wer traut sich jetzt noch Präsident?”
Du schreibst: »Muss man befürchten, dass über die häufige Verwendung dies ebenso zur Regel wird...«. Warum »befürchten«? Wenn es häufig verwendet wird, wird es zur Regel. Das ist so. Aber das nimmt keine Arbeitsplätze weg, macht niemanden krank und verschlechtert auch nicht das Wetter. Warum also sich vor Veränderungen im Gebrauch der Sprache fürchten? Sprache lebt, und Leben ist Veränderung. Menschen verursachen diese Veränderungen, und Menschen haben auch die Wahl sich an diese Veränderungen anzupassen oder verbittert (und ohne Aussicht auf Erfolg) dagegen zu kämpfen.
Nov
23
comment Was bedeutet “Hauses” in diesem Kontext
@Stephie: A hotel is just a special type of a house. A house is a building where people are meant to live or to do their jobs. A bridge is a building but not a house. A hotel and a companies headquarter are houses.
Nov
23
comment Grammatischer Begriff für »alter Hase«, »schiefe Optik« usw
Danke! Das hilft mir schon weiter, aber die eigentlich gesuchte Antwort ist es nicht zu 100 %. Denn sowohl »Phraseologismus« als auch »Wortgruppenlexem« haben den Nachteil, dass sie nicht - wie gefordert - grammatikalische Taxonomiebegriffe sind, sondern syntaktische. Die Definition beider Begriffe verlangt nämlich, dass das Adjektiv und das Subjekt eine gemeinsame Bedeutung haben, die über die Bedeutung der Einzelteile hinausgeht. Das ist aber bei den in der Frage genannten Beispielen »rotes Auto«, »warmes Essen« und »dichter Nebel« nicht der Fall.
Nov
22
comment Grammatischer Begriff für »alter Hase«, »schiefe Optik« usw
Ja, ich suche so etwas wie »adverbiertes Substantiv« oder so ähnlich. Eben einen grammatikalischer Taxonomiebegriff.
Nov
22
comment What is the difference between “vorkochen” “kochen” and “nachkochen”?
"Kochen" is also "to boil" (heat a liquid until it vaporises)