9,086 reputation
1341
bio website hubert.schoelnast.at
location Vienna, Austria
age 49
visits member for 2 years, 7 months
seen 2 hours ago

Freelance Developer of iOS-Apps. Native language: German


13h
comment Wofür steht “hoch” im Begriff “Hochdeutsch”?
Ich werde nie verstehen, warum in einem Deutsch-Forum auf eine Frage, die von einem Deutsch-Muttersprachler in Deutscher Sprache gestellt wurde, und die ein Thema der Deutschen Sprache zum Inhalt hat, in einer Fremdsprache geantwortet wird.
2d
comment Name der stilistischen Figur »ruhe sanfte, sanfte ruh!«
@Wrzlprmft: Nein, es ging mir nicht darum zu zeigen, dass es nicht darum geht. Ich habe schlichtweg keine Ahnung, ob das auch für Alltagsdeutsch relevant sein könnte. (Ich vermute, dass das im normalen Sprachgebrauch nicht vorkommt, habe darüber aber keine Gewissheit)
2d
comment Name der stilistischen Figur »ruhe sanfte, sanfte ruh!«
@Emanuel: Ich habe keine Ahnung, ob das relevant ist. Vielleicht gibt es diese Wendung heute auch noch, vielleicht aber eben nicht. Ich habe gehofft, dass das jemand vielleicht in der Antwort thematisieren könnte.
Nov
23
comment Grammatischer Begriff für »alter Hase«, »schiefe Optik« usw
@Loong: Wenn du das jetzt noch als Antwort schreibst, markiere ich das als die beste Antwort. Das ist nämlich genau das was ich gesucht habe.
Nov
23
comment Vorläufer für “Wer traut sich jetzt noch Präsident?”
Du schreibst: »Muss man befürchten, dass über die häufige Verwendung dies ebenso zur Regel wird...«. Warum »befürchten«? Wenn es häufig verwendet wird, wird es zur Regel. Das ist so. Aber das nimmt keine Arbeitsplätze weg, macht niemanden krank und verschlechtert auch nicht das Wetter. Warum also sich vor Veränderungen im Gebrauch der Sprache fürchten? Sprache lebt, und Leben ist Veränderung. Menschen verursachen diese Veränderungen, und Menschen haben auch die Wahl sich an diese Veränderungen anzupassen oder verbittert (und ohne Aussicht auf Erfolg) dagegen zu kämpfen.
Nov
23
comment Was bedeutet “Hauses” in diesem Kontext
@Stephie: A hotel is just a special type of a house. A house is a building where people are meant to live or to do their jobs. A bridge is a building but not a house. A hotel and a companies headquarter are houses.
Nov
23
comment Grammatischer Begriff für »alter Hase«, »schiefe Optik« usw
Danke! Das hilft mir schon weiter, aber die eigentlich gesuchte Antwort ist es nicht zu 100 %. Denn sowohl »Phraseologismus« als auch »Wortgruppenlexem« haben den Nachteil, dass sie nicht - wie gefordert - grammatikalische Taxonomiebegriffe sind, sondern syntaktische. Die Definition beider Begriffe verlangt nämlich, dass das Adjektiv und das Subjekt eine gemeinsame Bedeutung haben, die über die Bedeutung der Einzelteile hinausgeht. Das ist aber bei den in der Frage genannten Beispielen »rotes Auto«, »warmes Essen« und »dichter Nebel« nicht der Fall.
Nov
22
comment Grammatischer Begriff für »alter Hase«, »schiefe Optik« usw
Ja, ich suche so etwas wie »adverbiertes Substantiv« oder so ähnlich. Eben einen grammatikalischer Taxonomiebegriff.
Nov
22
comment What is the difference between “vorkochen” “kochen” and “nachkochen”?
"Kochen" is also "to boil" (heat a liquid until it vaporises)
Nov
21
comment Relativpronomen »welcher« im Genitiv?
@Takkat: Ich denke, das habe ich mit dem ersten Wort der Überschrift und zusätzlich mit dem ersten Wort des Fragetextes bereits gesagt.
Nov
19
comment Artikel bzw. Geschlecht von »Spektrum der Wissenschaft«
@Emanuel: Nein, das finde ich nicht vermessen. Auch Verlagsmitarbeiter können Fehler machen.
Nov
19
comment Artikel bzw. Geschlecht von »Spektrum der Wissenschaft«
Mensch, Takkat, bitte sprich deutsch mit mir. Das ist deine und meine Muttersprache, die Sprache um die es in diesem Forum geht, und die Sprache in der ich die Frage gestellt habe.
Nov
19
comment Artikel bzw. Geschlecht von »Spektrum der Wissenschaft«
Ich bin Österreicher, und kenne niemanden, der »die Spektrum« sagt. Ich kenne auch niemanden in meiner Altersgruppe (ich bin 49), der »die Bravo« sagt wenn er/sie die bekannte Jugendzeitschrifft meint. Für meine Generation war und ist das »das Bravo«. Wobei »bravo« für sich ja kein Nomen ist (sondern ein italienisches Adjektiv) und man hier als Name einer Zeitschrift jedes beliebige Geschlecht argumentieren könnte. Ebenso beim Getränk »Cola«, das in Österreich »das Cola« ist. Aber das alles trifft auf das »Spektrum« nicht zu. Ebensowenig übrigens wie auf den bereits erwähnten »Spiegel«.
Nov
19
comment Artikel bzw. Geschlecht von »Spektrum der Wissenschaft«
Darüber hinaus zwingt mich niemand dazu, »Zeitschrift« anzuhängen. Ich sehe das Druckwerk eher als »Magazin« (so wie es ja auf der verlagseigenen Homepage auch steht). Wie kommt das »Spektrum der Wissenschaft-Magazin« zu einem weiblichen Artikel?
Nov
19
comment Artikel bzw. Geschlecht von »Spektrum der Wissenschaft«
Die Zeitung, die du als Beispiel anführst, hat ja auch den offiziellen Namen »Bildzeitung«, daher verwundert es nicht, das die Kurzform »Bild« das Genus der Langform beibehält.
Nov
18
comment Herkunft und Verbreitung von “Ausheben”
Mir ist diese Bedeutung des Wortes »Ausheben« völlig unbekannt. (Bin knapp 50 Jahre alt und lebe in Ost-Österreich)
Nov
13
comment Warum kann »regelrecht« dasselbe wie »gleichsam« bedeuten?
@jarnbjo: Ich weiß das, weil in dem einzigen Satz, der von diesem Ereignis erzählt, und der als einziger für diese Diskussion interessant ist, steht, dass der Elefant den Wärter »regelrecht an die Wand schmiert«. Da steht nicht, dass der Elefant dem Wärter eine geschmiert hat.
Nov
13
comment Regular verbs with irregular participle form as adjective
@Loong: Im ÖWB (Österreichisches Wörterbuch; 39. Auflage von 2001) stehen sowohl »gewinkt« als auch »gewunken«. Somit ist »gewunken« zumindest in Österreichischem Deutsch standardsprachlich sehr wohl korrekt.
Nov
13
comment Warum kann »regelrecht« dasselbe wie »gleichsam« bedeuten?
... also regelrecht an die Wand schmieren zu können, wenn »regelrecht« tatsächlich zum Ausdruck bringen sollte, das etwas tatsächlich, wirklich und wahrhaftig und im wahren Sinn der Worte genau so geschieht wie es geschrieben ist. Aber genau das ist in dem Elefanten-Beispiel eben nicht der Fall.
Nov
13
comment Warum kann »regelrecht« dasselbe wie »gleichsam« bedeuten?
... Ich glaube also, dass er alles an die Wand geschmiert hat. Um dasselbe mit Kreide machen zu können müsste man sie zuvor aufschlämmen um eine streichfähige Paste zu bekommen, die man an die Wand schmieren kann. Das verstehe ich unter »die Kreide an die Wand schmieren«. Man müsste an dem armen Zoowärter schon sehr unschöne Veränderungen vornehmen, wobei der Einsatz eines Fleischwolfs vorteilhaft wäre, um ihn tatsächlich, ...