Reputation
12,502
Next tag badge:
98/100 score
25/20 answers
Badges
24 54
Newest
 Necromancer
Impact
~270k people reached

14h
comment How do you categorize “Gefühl”? (Nomen actionis? Verbalabstrakta?)
This is a board about German language, not about English terms! To ask for terms in other languages than German is off topic here.
Apr
23
comment Schibboleths für verschiedene norddeutsche Regionen?
Sehr interessante Grafiken. Aber was heißt »lütt« auf Standard-Deutsch?
Apr
23
comment Schibboleths für verschiedene norddeutsche Regionen?
@Phira: Nur wenige Österreicher sagen »Streichholzschachtel«. »Zündholzschachtel« ist wesentlich verbreiteter. - Ist aber ohnehin off topic.
Apr
23
comment What's with the placement of “aber” here?
@Jan: Wenn du den Gegensatz betonen willst: »Seine Stimme ist weder stark noch besonders schwach.« Das ist dann keine Aufzählung mehr und erfordert auch kein Bindewort. Andere Möglichkeit: »Seine Stimme ist nicht stark aber auch nicht besonders schwach. Das ist ebenfalls keine Aufzählung, sondern eine Gegenüberstellung (daher aber statt und), aber auch hier wäre »doch« fehl am Platz. Eine Aneinanderreihung mit »und« (das Gemeinsame betonend) gefolgt von »doch« (den Gegensatz betonend) finde ich etwas seltsam.
Apr
23
comment What is the correct way to denote a quotation in German?
You answered the Question »How can I enter some quoting characters on a Windows Computer?« But nobody asked this question. The real question was: »What is the correct way to denote a quotation in German?«. Sorry, you get no upvote for this.
Apr
23
comment What is the correct way to denote a quotation in German?
» this « is wrong in French and German. In French Language you use « Guillemets » with padding spaces that are pointing outside the quoted text. In German Language you can use »Chevrons« which have no padding space and point inside. Also „this” is wrong everywhere. The opening sign is corrext (looks like 99) but the closing sign should look like 66 like „here“.
Apr
22
comment Wo sind die Eistüten hin?
Hörnchen?? Das sind doch Nudeln! Zumindest in Österreich: austriansupermarket.com/media/catalog/product/cache/1/image/… Wer will Eis in Nudeln?
Apr
22
comment Is the word “die Tüte” used in Austria?
Ja, eine Tröte kenne ich. Die macht »tröööt«. Und eine Tüte macht »tüüüt«. Nachdem derartige Instrumente (Hörner, Hupen usw.) in Österreich aber eben »tüüüt« und nicht »tuuut« machen, gibt es eben bei uns keine Tuten. Das Verb »tuten« kommt in Österreich eigentlich nur in substantivierter Form im Spruch »hat keine Ahnung von Tuten und Blasen« vor. Ich kann mich nicht erinnern, es je in einem anderen Zusammenhang gehört zu haben (Fernsehen aus Deutschland mal ausgenommen).
Apr
22
comment Is the word “die Tüte” used in Austria?
@CarstenSchultz: Was ist den nun schon wieder eine Tute? Ich kenne Tüten und Tunten, aber Tuten bisher noch nicht, jedenfalls nicht als Substantiv.
Apr
22
comment »Die DVD gibt's um 10 €.« in deutschem Deutsch
@blutorange: Für diesen Zwecken haben wir Österreicher die Wörter »ungefähr« und »circa« im Vokabular. »Die DVD gibt es um ungefähr 10 €« heißt, dass sie möglicherweise auch 8 oder 12 Euro kostet. »Die DVD gibt es um 10 €« heißt aber, dass sie genau 10 Euro kostet. »In der Drehe von« klingt für österreichische Ohren sehr nach Piefke. Das hört man nur vor Touristen und Immigranten aus Deutschland.
Apr
21
comment Is the word “die Tüte” used in Austria?
@Jan: In Österreich ist die Waffel (Im Zusammenhang mit Eis) das flache rechteckige Süß-Gebäck, das man zu einem Becher Eis an den Tisch serviert bekommt.
Apr
21
comment Was bedeutet die Abkürzung “beh. konz.”?
@Vogel612: Das ist Standarddeutsch. Es gibt drei Standards für die Deutsche Sprache: Deutsches Deutsch, Österreichisches Deutsch und Schweizerisches Deutsch. Das sind Standards, die an Schulen gelehrt werden. Das Amtsdeutsch des jeweiligen Landes ist Teil eines jeden Standards. »Behördlich konzessioniert« ist also schon allein deswegen Standarddeutsch, weil dieser Begriff von einer Behörde in amtlichen Urkunden verwendet wird.
Apr
21
comment Warum heißen Paradeiser in Deutschland »Tomaten«?
Ist es jetzt besser?
Apr
21
comment What is an acceptable response to “wie geht's”?
In meinem Freundeskreis hört man oft diesen mittlerweile ritualisierten Begrüßungsdialog (Wiener Dialekt): »Servus, wie geht's?« - »Jo, eh. Und dir?« - »Jo, eh a ›jo eh‹«. Hochdeutsche Übersetzung: »Servus, wie geht es dir?« - »Nun ja, einigermaßen. Und dir?« - »Naja, ebenso auch ›nun ja, einigermaßen‹«. - Man sollte ergänzen, dass »Jo, eh« sehr viel mehr Bedeutungen hat, z.B.: facebook.com/hubert.schoelnast/posts/10203556292417617
Apr
17
comment How does “used” translate - “benutzt” or “benützt”?
@Jan: Thank you for editing. Again I see, that I better should write answers in German. The word »mostly« is ok. I forgot the ß that is not used in Switzerland.
Apr
17
comment How does “used” translate - “benutzt” or “benützt”?
@HansAdler: Ich habe erst vor wenigen Monaten, im Jänner, bei einem Greißler in Wien, zufällig ein Gespräch mitgehört. Eine deutsche Touristin hat ein Organstrafmandat wegen Falschparkens erhalten, und wollte wissen, wo sie denn einen Parkschein kaufen könne. Der Greißler wollte sie in eine Trafik schicken, weil es die Parkscheine nur dort gibt, aber die Frau wusste nicht was eine Trafik ist. Das nicht zu wissen war für den Greißler wiederum so erstaunlich, dass er gar nicht wusste, wie er ihr das erklären soll. Die Frau wirkte in diesem Augenblick sehr verzweifelt auf mich.
Apr
16
comment How can we translate “Don't be a wuss (or cry-baby)” into German?
It is trivial: 10 seconds to get it translated via google translator: translate.google.at/?hl=de&tab=wT#en/de/…
Apr
15
comment Impersonal “sich” in “um .. zu” construction?
Yes, this is correct.
Apr
15
comment Kein Subjekt in »Mir wird schlecht«?
Davon, dass das Subjekt kein universelles Element jedes vollständigen Satzes jeder Sprache ist, hat mich neben dieser Antwort von Emanuel auch dieser Wikipedia-Artikel überzeugt: de.wikipedia.org/wiki/Subjekt_(Grammatik) und
Apr
14
comment Kein Subjekt in »Mir wird schlecht«?
In »Mach das Fenster zu!« steckt das Subjekt gemeinsam mit dem Prädikat im Wort »mach«. Der Satz ist unvollständig, denn er ist eine Verkürzung von »Mach du das Fenster zu!« Das wird noch deutlicher, wenn man in die Höflichkeitsform wechselt: »Machen das Fenster zu!« sagt nieman, weil man das Sie in »Machen Sie das Fenster zu!« im Gegensatz zum »Du« nicht weglassen kann.