10,082 reputation
3159
bio website
location Lübeck, Germany
age 31
visits member for 3 years, 5 months
seen Aug 12 at 11:18

May
28
comment How to translate “dirty” in the morally unclean sense?
Dreckig is just much stronger than schmutzig, both in the original and in the figurative sense.
May
28
comment Wie lautet die korrekte Schreibweise für eine Datumsangabe im Dativ?
Gerade nachgeschlagen (siehe meine Antwort): Korrekt sind beide Formen. Daher -1. Kein Wunder, dass man die Form mit den häufig sieht :)
May
28
comment Wie lautet die korrekte Schreibweise für eine Datumsangabe im Dativ?
Doch doch, auf seltsame Weise klingt es für mich korrekt, wenn etwas an Freitag, dem 13. stattfindet. Das ist dann vielleicht auch ein regionales Problem. Splattnes Beispiel würde ich in der Tat nicht verwenden. Andererseits lasse ich auch das am eher weg, komme also Freitag irgendwohin, nicht am Freitag. Aber jetzt habe ich einfach mal nachgeschlagen und zitiere daher in meiner Antwort den Duden.
May
28
answered Wie lautet die korrekte Schreibweise für eine Datumsangabe im Dativ?
May
28
comment Wie lautet die korrekte Schreibweise für eine Datumsangabe im Dativ?
Ich frage mich gerade, ob es nicht heißen müsste, sie findet an Freitag, dem 13. statt... Sie findet ja auch zum Beispiel an Himmelfahrt statt...
May
28
comment Wie lautet die korrekte Schreibweise für eine Datumsangabe im Dativ?
bernd_ks Variante ist aus meiner Sicht korrekt und ich ziehe sie ebenfalls vor. Man beachte dabei, dass er auf das am verzichtet hat, so dass es anders als bei den Beispielen in der Frage nicht um das den oder dem geht. splattnes Variante aus dem Kommentar ist ohne am hingegen nicht möglich.
May
28
comment Wann darf man Markennamen bevorzugen?
@Takkat: Wäre hilfreich zum Lernen der Wörter, ja. Nur ist das halt nicht immer eindeutig :X
May
28
comment Wann darf man Markennamen bevorzugen?
@splattne: Uhu kenne ich zwar aus der Kindheit (und tatsächlich findet sich bei mir und anderen Leuten meist Uhu), aber irgendwie habe ich es nie synonym benutzt. Tesa (oder eher Tesafilm) hingegen schon immer, obwohl ich eigentlich häufig eine andere Marke verwende ;)
May
28
answered Where can I find a parsable list of German words?
May
28
comment Wann darf man Markennamen bevorzugen?
+1; Eine hübsche Liste; Von den genannten ist mir persönlich etwas weniger als die Hälfte wirklich als Synonym für die jeweiligen Dinge gebräuchlich (Aspirin, Bobby-Car, Fön, Nutella, Selter(s), Tempo, Tesa, Tupperdose, Walkman, Whirlpool). Philadelphia ist in meinen Augen übrigens eher synonym für Doppelrahmfrischkäse, nicht für Frischkäse allgemein, wenn schon.
May
28
comment Wann darf man Markennamen bevorzugen?
@Takkat: Gegenfrage: Wie bestimmt man das Geschlecht? Bei uns sagt man nämlich das Tesa(film) ;)
May
28
comment In welchen Regionen ist die dem-sein-Form gebräuchlich?
Ich glaube auch, dass das kein Genitiv ist. Aber es vermeidet das gesprochen schlecht unterscheidbare Genitiv-s bei Wörtern, die auf s (z, sch usw.) enden und kann daher eine Alternative sein. Schriftlich, klar, steht dann ein Apostroph.
May
27
awarded  Critic
May
27
comment In welchen Regionen ist die dem-sein-Form gebräuchlich?
In the Ruhrpott, it gets really crazy when this is combined with the Rheinische Verlaufsform.
May
27
comment In welchen Regionen ist die dem-sein-Form gebräuchlich?
Der Computer von Klaus hat ...?
May
27
comment What is the German equivalent of foo, bar, baz?
@deceze: Das erinnert mich an eine Situation vor ein paar Monaten. Hatte mit einem Kollegen für einen Kunden eine Software mehr oder weniger fertig. Er hatte mir dann noch per IM eine Codezeile geschickt, die ungefähr aussah wie ... Get(b). Nun macht mein Instant-Messenger aus (b) natürlich ein Bierglas... Den Screenshot davon haben wir dem Kunden dann in der Mitteilung, dass alle Fehler behoben seien und offenbar auch der Code selbst dieser Meinung sei, mitgeschickt ;)
May
27
comment What is the German equivalent of foo, bar, baz?
+1: You got me at Hase.
May
27
answered Wann beschreibt Perfekt die Zukunft?
May
27
comment Wie sagt man “in terms of” auf Deutsch?
Ich erwähne das deshalb, weil in unseren Dokumentationen (also die, die ich und Kollegen zu unseren Entwicklungen schreiben) mitunter dank eines gewissen Kollegen genau solche Sätze auftauchen, die eben (in meinen Ohren, und auch in denen der Kunden) sehr mathematisch klingen. Fehlt dann nur noch "Sei X Element aus Y", dann versteht kein Kunde das mehr ;) Das kann natürlich auch gewollt sein. Bei einer akademischen Arbeit zum Thema ist das sicherlich auch genau richtig. Darauf wollte ich nur hinweisen.
May
27
comment Wie sagt man “in terms of” auf Deutsch?
Für eine Leserschaft mit mathematischem Hintergrund sicherlich gut. Je nach Zielgruppe daher aber auch etwas unglücklich. Warum bestimmt und nicht definiert? Letzteres würde ich im Rahmen von Software-Entwicklung (FUZxxl erwähnte funktionale Programmierung) bevorzugen.