Reputation
3,515
Top tag
Next privilege 4,000 Rep.
Access 'trusted user' tools
Badges
5 15
Newest
 Nice Answer
Impact
~46k people reached

1d
comment Fachbegriff für plattdeutsche Wörter im Hochdeutsch
Ich kann aktuell nicht erkennen, was Lehnwort mit den angeführten Regional-Spezialitäten zu tun hat. Ist jetzt ein Begriff für ein aus dem Plattdeutschen eingebürgtes Wort gefragt, oder eines, was nur in der plattdeutschen Sprachzone gebräuchlich ist?
2d
comment What's the difference between “gelingen” and “gelangen”?
I don't see any German specific question. If one succeeds, one has obviously reached the goal. Only the past gets mildly interesting due to irregular verb. Bist du am Gipfel angelangt, ist dir die Bergbesteigung gelungen.
Feb
5
revised Is “herausquetschen” the right word for “to squeeze out”?
English typos fixed
Feb
3
answered German translation of “case sensitive”
Feb
3
comment German grammar: Why is it 'mich' used here and not 'mir'?
Possible duplicate of When to use dative or accusative object with "sitzen"?
Feb
1
revised Warum Rohr-Rohzucker und nicht Roh-Rohrzucker?
typo: Pflanze
Jan
29
answered Warum Rohr-Rohzucker und nicht Roh-Rohrzucker?
Jan
26
comment Wie verbreitet ist „Schlot“ als Synonym zu „Schlingel“?
In Bayern das gleiche; Schlot ist hier ohnehin eher ungebräuchlich zugunsten von Kamin, siehe hier
Jan
26
comment What is the difference between “in”, “aus” and “bei” with “arbeiten”?
Bei der Uni is perfectly fine, to express the fact, that your office is near the university, but one does not work for the university itself.
Jan
25
revised fließend oder fließendes Wasser
fixed to tendenziell
Jan
23
comment What does “eben” mean in “Und da weckt mich eben die Therese”?
One meaning seems to be missing from Duden page: just now, which would apply in Als ich eben aus der Stadt kam...
Jan
22
comment Was ist der Ursprung von “marktgerechte Demokratie” oder “marktkonforme Demokratie”?
Habe ich weder je gehört noch gelesen, und kommt mir auch nicht wie eine sinnvolle Kombnation vor. Marktgerecht heißt üblicherweise, dass etwas aufgrund seiner Eigenschaften und seines Preises einen Markt hat, also gut verkäuflich ist.
Jan
22
comment Ursprung der Redewendung “etwas anwerfen / anschmeißen”
Interessant: laut Wortschatz Leipzig ist der mit Abstand häufigste Kontext für anwerfen übrigens das Wort Notenpresse.
Jan
22
answered Ursprung der Redewendung “etwas anwerfen / anschmeißen”
Jan
22
comment Bedeutung von “es packen”
Mir sind In Nordbayern, alle drei Bedeutungen (heimgehen, bewältigen, Gepäck reisefertig zusammenstellen) bekannt; es packen würde ich aber nicht in der dritten Bedeutung verstehen, da das Objekt (Koffer, Schulranzen oder einfach meine Sachen) fehlt.
Jan
21
answered Der Unterschied zwischen aufstehen and aufwachen
Jan
21
answered Sprichwort über lebenslanges Lernen
Jan
20
comment “Kaffee schwarz” or “schwarzer Kaffee”
The first sentence also strongly indicates a habit, so in would translate to English I'm used to drink coffee without milk. In the second sentence this could be just a coincidence and would more relate to a specific sort of coffee (which is a bit strange, since I know of no other colors)
Jan
20
comment Can you have multiple “Mienen” at once?
This is tricky; there surely can be a varying amount of water. But if there could only be "eine Miene" or "keine Miene", one would more likely use a different phrase, as "die Sonne schien nicht" instead of "keine Sonne schien". Accordingly the phrase would tend to "er verzog die Miene nicht". All of these are not strict rules, however, since "es war kein Mond am Himmel" is perfectly possible in a poetic/higher language level.
Jan
20
answered Can you have multiple “Mienen” at once?