1,268 reputation
410
bio website
location Fürth, Germany
age 56
visits member for 2 years, 9 months
seen 11 hours ago

language-sensitive native German, conscious language user, no formal training beyond Latin as first foreign language


2d
comment Tempus in “Herausforderungen, die seit dem Krieg zu meistern …”
Die Argumentation passt. Das zusätzliche "der" macht den Satz aber nur komplizierter, ohne Substanz hinzuzufügen. Kürzer und prägnanter wäre "Aber nun steht das Land vor einer der größten Herausforderungen seit dem Krieg." Kein Präteritum, kein Problem.
Mar
18
comment Translate “Fanfare for the Common Man”
Fanfare für den Normalbürger?
Mar
6
comment Redewendung: vor den Kopf stoßen
"Vor das Schienbein treten" entspricht demselben Muster, es handelt sich als um keinen Einzelfall.
Mar
2
comment Why “wir beiden” instead of “wir beide”?
It is simply wrong (may be used regionally or in some dialects nevertheless), "wir beide" is correct.
Feb
20
comment When to use “beziehungsweise”
I personally disagree with the "und/oder" paragraph and prefer Carsten Schultz' answer. Your assumption would be a challenge for automatons accepting coins. According to wikipedia 5-Pfenning coins we constantly of brass-plated steel.
Feb
16
comment How to properly analyze grossly incoherent colloquial constructs?
I mostly agree, but would deduce, that the schedule was already changed in the past (or only provisionally fixed), and the asking person wants to know the latest state of affairs.
Feb
10
comment Wörter mit selber Bedeutung, aber unterschiedlichen Artikeln
In dem empfehlenswerten Buch des Linguisten Guy Deutscher: Through the Languagae Glass mit dem Untertitel: Why the world looks different in different languages gibt es ein nettes Kapitel "Sex and Syntax". Dort stellt Deutscher die These auf, dass das grammatische Geschlecht eines Wortes Auswirkungen auf die dem Gegenstand zugeschriebenen Eigenschaften hat, die je nach der verwendeten Sprache (und damit dem grammatikalischen Geschlecht) männlich oder weiblich ausfallen können.
Feb
2
comment Eine Alternative zu “meistens”
"meist" (generell) würde auch schon reichen.
Jan
28
comment Translation for “Ok, got it!”
"Kapiert" would also be good (if informal) answer, if the scenario is, that the recipient understands a possibly difficult argumentation or scenario,
Jan
9
comment Was bedeutet dieses komische „meinetwegen“?
Ich würde statt "Eingeständnis" eher "Zugeständnis" schreiben, was auch dem hier vermuteten Feilschen um die tatsächliche Fahrtdauer entspricht.
Jan
7
comment »Lass uns erkälten« vs. »Lass uns erkältet werden«?
"Auf dass wir uns erkälten!"
Nov
26
comment “Pro Paket werden 500 Einheiten des Artikels geliefert” wie nennt man die “500”?
Wikipedia nennt hier de.wikipedia.org/wiki/Verpackungseinheit noch den Begriff Verkaufseinheit
Nov
24
comment How is “eine Frau” correct but “eine Mädchen” is not!
Männchen is also neuter.
Nov
18
comment Gibt es ein deutsches Äquivalent zu “quid” und “buck”?
Ich nehme an, bei der historischen (Gewichts-) Einheit handelt es sich um die [retrobibliothek.de/retrobib/… Oka, hier im Brockhaus von 1894.
Nov
7
comment Der Pharao – die Pharaonin?
Ich werfe mal Pharaonesse in den Ring, dazu gibt es aber auch keine nennenswerte AnzahlTreffer bei Google.
Oct
28
comment Wie heißt es richtig, Masterthesis oder Masterarbeit?
Den Ansatz, zwei englische Wörter nach deutschem Wortbildungsschema zusammen zu kleben, halte ich für ziemlich fragwürdig - das soll die (gar noch einzige?) richtige Schreibweise sein?
Oct
1
comment “Schätzen”: How to differentiate between a guess and an estimation?
Estimierung is rarely found, since the correct spelling would start with Ä. I guess, the blurry answers show, that it is difficult to understand, how something is not be computed, but also depending from unknown factors. So you can only compute boundaries or what?
Aug
28
comment Word for pleasure at victory by cleverness
Heldenverehrung would be the counterpiece to hero worship.
Aug
28
comment Word for pleasure at victory by cleverness
Triumphgefühl has (compared to Triumph on its own) the benefit of being one word, and I personally would neither use Reichsparteitag nor Laubhüttenfest, let alone recommend it to a non-native speaker.
Aug
18
comment Using definite article with people's names
@Emanuel en.wikipedia.org/wiki/Der_Dativ_ist_dem_Genitiv_sein_Tod. Surely its use is decreasing, even if extinction may be somewhat exaggerated...