709 reputation
26
bio website
location
age
visits member for 1 year, 11 months
seen May 6 at 18:25

Apr
27
comment What's the origin of “Bock haben”/“Null Bock”?
It seems that you're right that most books containing “kein Bock” are about sheep. But there are books with “kein Bock” that means “keine Lust” in 1973 (and “aus Bock” = “weil ich Lust darauf habe/hatte”): Das Brot mit der Feile
Apr
27
comment What's the origin of “Bock haben”/“Null Bock”?
Have a look at ngram with “kein Bock”‌​. It's older than 1980.
Apr
27
answered What's the origin of “Bock haben”/“Null Bock”?
Apr
19
awarded  Commentator
Apr
19
comment Zeitkonflikt bei Kausalsatz
@celtschk Wenn man aber annimmt, dass das Präsens in Romanen erlaubt ist, stimme ich dir voll zu. Leider bin ich kein Sprachwissenschaftler ;)
Apr
19
comment Zeitkonflikt bei Kausalsatz
@celtschk Laut Meinung des Autors ist das Präteritum in Romanen einfach nur die Erzählform, keine Vergangenheit. Er schreibt dazu: »Das Prä­te­ri­tum als Erzählzeit des Romans berich­tet nicht von Ver­gan­ge­nem, son­dern schil­dert die er­zähl­te Zeit als Gegen­wart und Wirk­lich­keit der Ge­schich­te.« und »Daß es so und nicht um­ge­kehrt ist, wird bei Roma­nen deut­lich, die in der Zu­kunft spie­len. Auch sie wer­den im Prä­te­ri­tum er­zählt.« (Zweiter Absatz in Per­fekt und Prä­te­ri­tum in li­te­ra­rischem Deutsch) Ob alles in dem Artikel stimmt, kann ich natürlich nicht beurteilen.
Apr
19
comment How to say web addresses and version numbers in German?
"www" is not "vay vay vay", you don't speak a "y". In IPA "www" is [veːveːˈveː] (see duden.de/rechtschreibung/WWW).
Apr
5
comment Zeitkonflikt bei Kausalsatz
Ich habe gestern etwas zum Thema gelesen und möchte das hier gern ergänzen: belleslettres.eu/artikel/prateritum-imperfekt-perfekt.php Dort steht zu literarischem Deutsch: »Am Morgen rasierte er sich, wie es Männer eben taten. Falsch wäre das Präsens (... wie es Männer eben tun). Das Prä­sens existiert in einem Roman nicht, denn grundsätzlich kennt die Erzählstimme eines Romans nur Präteritum und Plusquam­perfekt. Präsens und Perfekt kommen nur in wörtlicher Rede der Figuren vor […]« Wenn es also lit. Deutsch ist, müsste es wohl eher »hatte getanzt« und »wehtaten« heißen.
Oct
13
awarded  Yearling
Apr
17
comment Schreibst du einen Brief an deinen Vater?
In German, the questions for your sentence would be: „Wen oder was (Akk.) schreibst du an deinen Vater?“ (einen Brief!); „An wen (oder was) (Akk.) schreibst du einen Brief?“ (an deinen Vater!); „Wer (oder was) (Nom.) schreibt einen Brief an deinen Vater?“ (du!); „An wessen (Gen.) Vater schreibst du einen Brief?“ (an deinen!) In the case of „Ich sitze am (=an dem) Tisch.“, it would be: „An wem (Dat.) sitze ich?“
Apr
17
comment Schreibst du einen Brief an deinen Vater?
Please notice that the question „Schreibst du deinem Vater einen Brief?“ has the same/a similar meaning but it uses the dative case.
Apr
2
comment Warum die Buchstabenkombinationen “sch” und “ch”
Laut Duden ist die Herkunft vom deutschen schnacken: (mittel)niederdeutsch snacken, lautmalend Die von знак aber laut en. Wiktionary: From Proto-Slavic *znakъ.
Apr
2
answered Warum die Buchstabenkombinationen “sch” und “ch”
Feb
3
revised Gibt es einen Unterschied zwischen “bemerken” und “merken”?
added 545 characters in body
Feb
3
answered The translation of the abbreviated sentence “He does”/“He doesn't” in German
Feb
3
answered Gibt es einen Unterschied zwischen “bemerken” und “merken”?
Feb
3
answered Are there non-trivial examples of sentences where the use of one case, instead of other, changes the meaning?
Feb
2
awarded  Editor
Feb
2
revised “projektiert” vs. “projeziert”
deleted 5 characters in body
Feb
2
answered “projektiert” vs. “projeziert”