Reputation
4,730
Next tag badge:
70/100 score
18/20 answers
Badges
3 19
Newest
 Nice Answer
Impact
~104k people reached

May
19
comment Warum hat die Wahrheit nur ein Auge?
Auge in Auge...
May
5
comment Obwohl und seine Synonyme
Jeder Deutschlehrer würde Dich vermutlich ermuntern, für Abwechslung zu sorgen. Dennoch ist diese Frage nur hochgradig subjektiv zu beantworten. Mir persönlich ist es beispielsweise wurscht, ob "obschon" oder "obgleich" als veraltet betrachtet werden. Ich verwende sie dennoch.
May
4
comment Regionale Verbreitung von »Ich bin Hauptplatz«
Das Argument ist ja immer, dass man auch "Ich kann Englisch" sagen kann. Was die Sprecher hierbei übersehen, ist, dass in einem Fall "können" im Sinne von "fähig sein" verwenden (benötigt kein Hilfsverb), im anderen Fall jedoch im Sinne von "dürfen", und "dürfen" benötigt ein Hilfsverb. Meine Standardantwort hierauf ist übrigens "Vollende das Prädikat".
Apr
29
comment Herkunft und Verwendung des Wortes „deren“
@Jan Das sehe ich aber ganz anders. Im Gegenteil kommt es meiner Meinung nach sehr darauf an, in welcher Community man sich im Internet bewegt. Hier beispielsweise ist es OK, die Leute zu duzen. In anderen Foren würde ich das nicht tun. SyParth ist nicht übertrieben distanziert, lediglich höflich.
Apr
23
comment zum oder zu einem Kaffee/Tee einladen
Gebräuchlich sind sie aber so, wie in der Antwort geschrieben. Zumindest werden sie meist so verstanden.
Apr
8
comment Regionale Verbreitung von »Ich bin Hauptplatz«
"Deutsch" im Sinne von "Deutschunterricht" ist aber in dem Sinne der Aussage auch ein Zielpunkt oder Aufenthaltsort. Die Aussagen "Ich bin im Deutschunterricht" oder "Ich gehe in den Deutschunterricht" finde ich durchaus äquivalent zu "Ich bin am Alex" oder "Ich gehe zum Potsdamer Platz".
Apr
8
comment Regionale Verbreitung von »Ich bin Hauptplatz«
Nein, ist kein Großstadtphänomen. Komme aus einer Kleinstadt in Hessen ohne Straßen-/UBahn. Hier heißt es dann eben "Ich geh Aldi" oder "Ich bin Sport".
Mar
30
comment is it offensive to say “he looks like a player” using the female form for “a player”?
In the context of looking or acting like a player, it seems the word player has made its way into the German (youth) language. You could say "Du bist echt ein Player"/"Er/sie sieht aus wie ein Player".
Mar
30
comment is it offensive to say “he looks like a player” using the female form for “a player”?
@Burki Ich dachte immer, Vegetarier wären zu schwach zum Werfen? :-D
Mar
16
comment Asking ethnicity in German?
@lejonet And that's why I find this question rude and in a way also racist.
Mar
16
comment Asking ethnicity in German?
@lejonet Why would someone who was born in Germany, but whose grandparents come from Ghana, for example, answer "Ghana"? He is not from Ghana. He's from Germany.
Mar
16
comment Ist „ka“ ein österreichisches „kein“?
@Takkat Im süddeutschen Raum wäre das eher "koa"/"koan".
Mar
16
comment Ist „ka“ ein österreichisches „kein“?
@CarstenSchultz Im Bayrischen wäre es übrigens "koa" und "koan".
Mar
16
comment Asking ethnicity in German?
zeit.de/gesellschaft/2012-05/…
Mar
15
comment How is the English Miss written in German?
@celtschk Indeed she is not. ;-) Maybe I should have written unmarried women in general...
Mar
13
comment How is the English Miss written in German?
Fräulein is used today. Maybe not to address unmarried women, but if you have a "serious talk" with your daughter, you might start with "Hör mir mal zu, mein Fräulein!".
Mar
12
comment What's the meaning of “denn” in “Was kostet denn der Teppich?”
Sorry, meant to write "regardless of the denn" - can no longer edit the comment, unfortunately... -.-
Mar
12
comment What's the meaning of “denn” in “Was kostet denn der Teppich?”
I don't think this is so. The emphasis is made by either putting it on kostet or on Teppich, regardless of the doch. "Was kostet denn der Teppich?" emphasises the question for the price. "Was kostet denn der Teppich?" emphasizes the fact you're asking the the price of the carpet, not of anything else.
Feb
28
comment Ist es “die” Webseite und “der” Link?
Tja, dennoch wird diese Regel in vielen Fällen angewandt. Tut mir ja leid, wenn dir das nicht gefällt. Ich habe jedoch immer noch nicht behauptet, dass dies zwingend immer so ist. Genauso gut könntest du bei der akzeptierten Antwort nach Belegen fragen.
Feb
28
comment Ist es “die” Webseite und “der” Link?
@CarstenSchultz Nein? canoo.net/blog/2007/09/24/geschlecht-von-fremdwortern? Oder hier: uni-due.de/~lge292/trainer/trainer/seiten/s524.html? Oder hier: faql.de/genus.html? Ich sagte ja nicht, dass es so festgeschrieben ist, sondern dass es in der Regel so gemacht wird.