7,883 reputation
11448
bio website home.arcor.de/hirnstrom
location berlin.de
age 49
visits member for 3 years, 6 months
seen Dec 17 at 11:54

scala, java, linux


Nov
21
comment Artikel bzw. Geschlecht von »Spektrum der Wissenschaft«
Der Trierische Volksfreund heißt der Trierische Volksfreund und nicht die Trierische Volksfreund (-Zeitung, (es ist eine klassische Zeitung, kein Magazin oder Heft)). Die Artikel werden gemacht aber gerade bei Unsicherheit, bei neuen Artikeln nicht bewusstlos, sondern bewusst - nur eben mit vermuteten Regeln derjenigen, die sie benutzen, die aber oft falsch sind. Qua Diskussion Bewusstsein über falsche Regeln zu schaffen gehört also zum Prozess einer guten Sprachfindung dazu.
Nov
21
comment Artikel bzw. Geschlecht von »Spektrum der Wissenschaft«
Beispielsweise nennt sich der Heise-Zeitschriften-Verlag auch "Heise Zeitschriften Verlag", was man gar nicht richtig schreiben kann, ohne den Leser in die Irre zu führen, und sein auflagenstärkstes Produkt heißt "c't" - ohne jeden Sinn, ist aber das qualitativ beste Produkt des Genres. Sie können nicht schreiben und zimmern sich eine Logik zusammen die vorne u. hinten nicht passt, aber weil sie ein paar Fälle finden, die scheinbar passen, und die Idee von ihnen ist, können sie nicht davon lassen. Auch hier sieht man das oft. :)
Nov
21
comment When to use “Der Reis” and when “Das Reis”?
Ganz modern: "Es ist ein Ross entsprungen".
Nov
21
comment Äquivalent zu “when things go south”
"Going south" ist vergleichsweise schnell? Soll das ein Satz sein? Ein Plan und ein Meeting können "go south", - da stimmt die Grammatik nicht, so kann man weder reden, noch schreiben. Ich musste die Sätze mehrfach lesen um zu verstehen was Du sagen willst. Daher von mir ein Minus.
Nov
21
comment How do you say in German 50 Euro bill?
"50-Euro-Schein" kann man nicht sagen, denn es ist kein Satz. "Eine Fünfzig" kann man genauso gut oder schlecht sagen. Was gemeint ist müsste mit Kontext gezeigt werden - so bleibt im Diffusen, was überhaupt die Frage ist.
Nov
21
comment Regionale Unterschiede: Ist ein “Zehner” ein Schein oder eine Münze?
Ich halte das nicht für abhängig von der Region, sondern vom Kontext. Ein Fünfer kann ein Schein oder eine Münze sein, ein Achter ein Ruderboot mit oder ohne Steuermann.
Nov
21
comment Hals oder Genick?
Das sind 3 unterschiedliche Fragen und sie sollten separat gestellt werden, außer Du zeigst ein gemeinsames Problem auf. Wieso Mehrfachfragen verpönt sind lies bei Meta nach - ich bin müde es zu erklären. Für die einzelnen Fragen konsultiere ein Wörterbuch, sieh Dir dessen Unterscheidung an, und wenn dann noch was unklar ist erkläre, welche Frage das Wörterbuch aufwirft oder offen lässt. So zeigt die Frage keine eigenes Bemühen und muss abgewertet werden.
Nov
14
comment Deppen Leer Zeichen
Sehr schön auch, wie "Bürgerbund, Bonn" geschrieben wird. :)
Nov
10
comment Äquivalent zu “seitlich” für oben und unten
@Matthias: Das ist ein an den Haaren herbeigezogener Unfug. Die Leute verwechseln gar nicht rechts und links, sondern nur die Begriffe dafür, soweit ich weiß. Und es ist eine kleine Minderheit die das tut - für den Rest, der auch spricht, schreibt, hört und liest trifft das Argument also nicht zu. Wenn man an der nächsten Kreuzung links abbiegen muss, dann hilft es auch wenig wenn jemand sagt "an der nächsten Kreuzung zur Seite fahren".
Nov
9
comment Äquivalent zu “seitlich” für oben und unten
Die Begründung ist origninell aber keineswegs einleuchtend. Ich kann beim Pferd seitlich Satteltaschen befestigen. Meine Schwester hat am Hollandrad vorne und hinten einen Korb - hier wäre ein zusammenfassendes Wort ebenso praktisch. Was hat das mit Verwechselbarkeit zu tun? Gar nichts.
Nov
9
comment Warum “-en” in “Einparteienstaat” oder “Einparteiensystem”?
Orangensaft vs. Apfelsaft (nicht: Äpfelsäft).
Nov
9
comment Müssen auch Muttersprachler die Artikel der Nomen lernen?
a) Was soll das heißen: "eine auf ein Mißverständnis basierte Frage"? b) Was soll das sein, ein angeborenes Sprachsgefühl? Ich behaupte sowas gibt es nicht und erbitte Belege für das Gegenteil. Was ist die Frage des letzten Satzes?
Oct
16
comment Wird “blankziehen” seit kurzem häufiger verwendet?
Seit allenfalls 10 Jahren kenne ich den Begriff, nahezu ausschließlich vom Bildblog für "den Busen entblößen". In der Umgangssprache habe ich es noch nie gehört; gedruckt gesehen aber auch vor über 10 Jahren nicht. Außer im Zusammenhang mit Schwertern, natürlich. Die aggressive Komponente stößt mich ab.
Oct
15
comment “Recyceln” oder “recycelt” mit den Kollektiva “Menschen” und “Leute”?
Wozu dienen die Anführungsstriche?
Oct
10
comment Kann “selbst” auf das Objekt einer Handlung angewandt werden?
In den ersten Beispielen ist es schwierig, weil das 'selbst' hierhin oder dahin gehören könnte. In den Dahin-Fällen kann (und sollte?) man es aber weglassen, und der Satz verliert nichts - eher gewinnt er an Klarheit. Aber mit entsprechendem Kontext sind Ausnahmen konstruierbar. "Eva ging zum Elvis-Ähnlichkeitswettbewerb und sah ihn selbst dort." Der Satz chargiert jedoch, und mit mehr Kontext gewinnt er gleich wieder eine andere Bedeutung. "Eva hatte schon den ganzen Tag einen störenden, blauen Fleck im Geischtsfeld. Abends ging sie zum Elvis-...".
Oct
10
comment Kann “selbst” auf das Objekt einer Handlung angewandt werden?
Das Sonne-Mond-Beispiel strapaziert das Hirn schon arg, weil die physikalische Aussage falsch ist und zum Widerspruch reizt. Aber man kann ja analoge Beispiele konstruieren, die nicht unter dem Problem leiden: "Oma schenkte Lydia 8 Euro für das Technikmuseum. Als Mutter mit Lydia in die Ausstellung 'Ottomotoren gestern und heute' ging, ließ sie diese daher selbst bezahlen, spendierte aber ein gemischtes Eis mit Sahne hinterher." Hier ist die Mutter das Subjekt, aber Lydia ein Sub-Subjekt.
Oct
10
comment Is the word “erkrankte” dated?
Mit "erkranken" lassen sich gut Sätze bilden, die den Namen der Krankheit enthalten "Sie erkrankte an (Masern|Mumps|Röteln|Pocken|Krebs|Asthma)". Mit "wurde" ist hier nichts - "bekam" wäre Umgangssprache. "Sie bekam (...)". Erkrankte ist fraglos eleganter und m.E. nicht veraltet, wenn auch nicht so salopp.
Oct
10
comment Is the word “erkrankte” dated?
@Dan: Ein Glück, dass solche Fehlinformationen nicht in Wörterbüchern stehen. "Krank werden" und "sich krank fühlen" muss nicht immer zusammenfallen und fällt oft nicht zusammen. Dass es üblicherweise eher harmlose Krankheiten sind wird daran liegen, dass man die hochriskanten so selten überlebt, sprich auf diese nur ein bis zweich Chancen hat, auf läppiche Erkältungen dagegen viele. An leichten Krankheiten erkrankt man aber genauso.
Oct
9
comment “Brg” at the end of emails
This question appears to be off-topic because it is about brbs.
Oct
7
comment Wann schreibe ich ein Adjektiv groß?
Her mit den Beispielen!