Reputation
8,943
Next tag badge:
94/100 score
26/20 answers
Badges
1 15 52
Newest
 Yearling
Impact
~457k people reached

Aug
1
comment What's the opposite of “jawohl”?
A soldier never says "No, Sir".
Aug
1
comment Adjectives as determinatives
@Em1: Ich versteh 's nicht. :) Da hilft aber auch BRÜLLEN nicht.
Jul
31
comment Adjectives as determinatives
@Em1: Ja, ich vergaß Dich zu adressieren. Heißt but rather headlines nicht sondern eher Überschriften? Überschriften geht aber kein anderer Satz vorraus, auf die sich ein besagte Theorie beziehen kann, außer, wie so oft, es handelt sich um ein Dadagedicht.
Jul
31
comment Adjectives as determinatives
Da Überschriften das erste eines Artikels sind und vorher/darüber noch nichts gesagt oder genannt worden ist kann die Formulierung gerade nicht in Überschriften auftauchen. Das, jenes, dieses kann aber anstelle von obiges, genanntes, besagtes stehen.
Jul
31
comment Is there a German-English dictionary in PDF (or that works offline)?
GTK+ ist auch für Windows verfügbar, soweit ich informiert bin. Und eine unix-kompatible Shell gibt es ebenso - Gnu-utils am gleichen Ort, soweit ich mich erinnere. Hauptsache ist aber doch ohnehin das Wörterbuch das man sicher vom Listenformat in ein PDF umwandeln kann.
Jul
30
comment Translation (en–de): Stack Overflow
Auf Deutsch aber "Puffer", oder? Und angesichts der Tatsache, dass oft sorgsam zwischen Stack und Heap unterschieden wird, ist 'certain memory' recht schwammig.
Jul
30
comment Warum verwendet man im Deutschen Ortsadverbien und -pronomen so oft?
let us continue this discussion in chat
Jul
30
comment Warum verwendet man im Deutschen Ortsadverbien und -pronomen so oft?
Leute wo ich kenne nicht! ;)
Jul
30
comment Warum verwendet man im Deutschen Ortsadverbien und -pronomen so oft?
"Zum Zeitpunkt als Emanuel angerufen hat ...", nicht wo! There you are!
Jul
30
comment Warum verwendet man im Deutschen Ortsadverbien und -pronomen so oft?
Zum historischen Wandel kann ich nichts sagen, aber wenn früher da ein Ortsadverb war, dann ist es das heute offenbar nicht mehr. Davon und darüber sind ja auch keine Ortsadverbien. Wenn da früher ausschließlich Ortsadverb war, hat man es da vielleicht nicht so benutzt wie in Deinen Beispielen?
Jul
30
comment On “bei sich” in translation
It's a question about the english language.
Jul
30
comment Warum verwendet man im Deutschen Ortsadverbien und -pronomen so oft?
"Davon" ist doch kein Ort. Auch ein Pony ist keine Immobilie. Den ersten 2 Beispielen mangelt es sowohl an einem Ort, als auch am "wo". Selbst dann wären 3 Wörter weit entfernt vom in der Überschrift versprochenem alles. Ich dachte Du suchst überall als ich die Überschrift las.
Jul
29
comment Indirect speech in this context
@Emanuel: Aber im Original ist es doch "I was", wieso übersetzt man es nicht "dass ich stolz auf Dich war"? Der Stolz könnte bereits Geschichte sein. Und wie würde der Brite sagen, dass er stolz war, aber nicht mehr ist?
Jul
28
comment Is “Machtachse” a word?
Substantivkombinationen existieren real, sobald man sie ausspricht, aufschreibt oder vor sich hindenkt. Es gibt keine Zertifikationsbehörde der man sie vorlegen muss und keine Inkubationszeit.
Jul
26
comment What new meaning does “letztendlich” contribute?
@TheBlastOne: schließlich ist ein Link. Folgt man ihm kann man leicht ein schlußendlich ergänzen und beobachten, dass dieses unter der Wahrnehmungsgrenze bleibt.
Jul
25
comment Are “lassen” and “sich lassen”, when used causatively, interchangeable?
@Em1: Was bist Du denn so empfindlich? Ob Du sagst "meines Bruders" oder "sein" hängt ja wohl davon ab, ob unmittelbar zuvor von Deinem Bruder die Rede war - wenn nicht kannst Du natürlich nicht "sein" sagen. Du kannst zwar auch sonst "das Auto meines Bruders" statt "sein" sagen, aber es ist doch kein Grund dreifach "Nein" in die Mittagssonne zu brüllen!
Jul
25
comment Are “lassen” and “sich lassen”, when used causatively, interchangeable?
It depends. Gib acht, Gib Gas sagt man durchaus. Offenbar lassen sich mancherorts die Leute aber zu einem Gib mir acht auf die Frösche hinreißen, wo in Landstrichen, in denen ich Deutsch gelernt habe, Gib auf die Frösche acht ohne wem oder was geflegt wird. Es "OK" ist ist übrigens selbst nicht OK, nicht ohne Anführungsstriche und erst recht nicht mit. "Reparier mir das" könnte ich durchaus sagen, wenn ich in eigener Kausa unterwegs bin, und nicht im Auftrag. Glaub mir das. :)
Jul
24
comment Are “lassen” and “sich lassen”, when used causatively, interchangeable?
@chirlu: Schade, Latein sprech ich noch viel weniger... :) - ich kenne nur in der Kausa bzw. den Kausalzusammenhang. Ah, Anlass ist hier das verbindende Element.
Jul
24
comment On how can “jedes” be translated in this context
Quite well würde ich mit recht gut übersetzen, ganz genau mit absolute precisely.
Jul
24
comment Are “lassen” and “sich lassen”, when used causatively, interchangeable?
@Em1: Er lässt ein Auto reparieren. dürfte überall, wo ein Fuhrpark existiert (Firma, Polizei, Bundeswehr, ...) oft der Fall sein, ohne dass derjenige, der es veranlasst, der Eigentümer ist. Er läßt sich sein Auto reparieren ist keine Redundanz, denn wenn ich das Auto meines Bruders leihe, und es im Urlaub reparieren lasse, weil die Scheibe rausgefallen ist, dann lasse ich mir sein, nicht mein Auto reparieren, aber mir und nicht ihm, weil ich es noch weiter nutzen will, bevor ich es ihm zurückgebe.