Reputation
Next tag badge:
80/100 score
27/20 answers
Badges
1 19 67
Newest
 meaning
Impact
~556k people reached

Dec
18
comment Was ist der Unterschied zwischen “Befehl” und “Kommando”?
@Crissov: Was ist denn ein nichtverbales Wort? Formulierungen wie '... erwarte ich ...' macht die Sprache zur Privat- und Geschmackssache. Wir suchen aber hier doch im Gegenteil nach allgemeinverbindlichen Aussagen.
Dec
18
comment Was ist der Unterschied zwischen “Befehl” und “Kommando”?
Wieso können sie Befehlszeile eher deuten als Kommandozeile? Ab welchem Alter sind die Leute 'älter'; älter als wer oder was? Ist es nicht so, dass gerade ältere Leute, die noch DOS erlebt haben, eher wissen, was das ist, als jüngere die nur IPhone und Android kennen?
Dec
18
comment Was ist der Unterschied zwischen “Befehl” und “Kommando”?
Bei Windows95 gab es ein DOS-Fenster. Die Oberfläche sah zwar so aus wie das User-Interface für cmd.exe oder cmd32.exe, aber ist etwas inhaltlich verschiedenes. Bei Win98 oder XP ist das Dos-Fenster m.W. dann ganz verschwunden. Ein Kommandozeileninterface gibt es nach wie vor, aber das Ding als DOS-Fenster zu bezeichnen ist schlicht falsch; eine Weigerung die Tatsache zu akzeptieren, dass es nicht das gleiche ist und damit eine Quelle von Missverständnissen für die, die es glauben.
Dec
18
comment Gibt es den Ausdruck “verodern/verodert”?
Gexort würde man geksohrt sprechen. Um es Ge-X-ORt zu sprechen müsste man es gehixohrt oder so schreiben. Oder mit einem Bindestrichhagel ge-x-or-t.
Dec
18
comment What is the German word for “mind”?
For which meaning of 'mind' aren't you lucky with the suggestions of your dictionary? With all possible ones?
Dec
18
comment Warum sagt man “Barkeeper”, obwohl es ungebräuchlich im Englischen ist?
Die Prohibition ist wohl kaum als Trend nach Deutschland geschwappt. :)
Dec
17
comment Gibt es den Ausdruck “verodern/verodert”?
NOT ist ja wohl verneinen. XOR ist auch kein englisches Wort, sondern nur ein Schlüsselwort in manchen Sprachen oder ein Fachausdruck von Experten. Wenn dieser Kontext klar ist und beim Leser als bekannt vorausgesetzt werden kann, kann man auch XOR-en bilden. "Wenn ich A und B XORe erhalte ich ..." wäre eine unproblematische Ausdrucksweise zwischen 2 Programmierern dieser Sprachen.
Dec
17
comment Gibt es den Ausdruck “verodern/verodert”?
@ThorstenDittmar: Verunden geht genauso, würde ich sagen. Ängstlichen Naturen kann man Und-Verknüpfen oder Oder-Verknüpfen anraten.
Dec
17
comment Was ist der Unterschied zwischen “Befehl” und “Kommando”?
Was sagt das Wörterbuch? WIeso ist dessen Antwort nicht ausreichend?
Dec
12
comment “Bis der Tod euch scheide” or “bis der Tod euch scheidet”?
Man kann das zwar als Wunsch lesen, aber dass der Tod beide irgendwann ereilen wird steht ja außer Frage. Wenn nun der Tod sie scheidet, dann ist kein anderes Ereignis dem Tod zuvorgekommen, dass sie geschieden hätte - es kann und soll wohl auch als Wunsch gelesen werden, dass das Paar nichts anderes vor ihrem Tod sie scheidet. Dass der Tod sie möglichst bald scheiden soll ist nirgends gesagt, soweit ich sehe.
Dec
11
comment Hat, nimmt, oder macht man eine “Brotzeit”; ist man “in” oder “auf” einer solchen?
Ich würde sagen "Brotzeit" ist wie "Mahlzeit" oder "Mittagessen" v.a. die Aktivität. Wenn aber den Beteiligten klar ist, wann diese regelmäßig stattfindet, kann man auch sagen "Das muss bis zur Brotzeit fertig sein" - wie man auch sagen kann "Das muss bis zum Heute-Journal fertig sein", obwohl das in erster Linie eine Sendung ist. Die Speise selbst wird aber auch so bezeichnet. "Vorsicht mit der Tasche, da ist meine Brotzeit drin!" Letztlich kann wohl auch sagen "die Frühstückspause im Bus essen" und wird verstanden, eine übliche Phrase ist es aber nicht. Und jetzt versauf ich mein Erbe.
Dec
11
comment “Mit jemandem sein”
Da bin ich ganz bei Dir.
Dec
11
comment How to use ein/eine
Vielleicht noch sagen, dass es der unbestimmte Artikel ist (im Ggs. zum bestimmten (der, die, das)).
Dec
11
comment Ist „fein“ auch eine gute Antwort auf „Wie geht es dir?“
@Em1: Ich meine dass eben beides lange Zeit Hand in Hand ging. Der einfache Ritter hatte auch ein verziertes Schwert, aber nicht so fein verziert wie das des Königs. Der Waffenschmied mit den besten Fähigkeiten, dem größten Know-How, der meisten Geduld und Geschicklichkeit usw. wurde auch beauftragt die teuersten Waffen zu schmieden. Mit der Moderne haben sich die Maßstäbe verschoben.
Dec
11
comment Ist „fein“ auch eine gute Antwort auf „Wie geht es dir?“
@Iris: Fein! :)
Dec
11
comment Hat, nimmt, oder macht man eine “Brotzeit”; ist man “in” oder “auf” einer solchen?
@HubertSchölnast Ein Scherz
Dec
10
comment Unterschied zwischen »festnehmen« und »verhaften«
Und hast Du denn für Deine These einen Beleg in Form von Presseartikeln? Oder ist das nur eine gefühlte Wahrheit?
Dec
10
comment Unterschied zwischen »festnehmen« und »verhaften«
Ah, jetzt, wo ich die Belege über die Presse gebracht habe, genügen diese nicht mehr - interessant. Stattdessen meinst Du belegen zu können, dass ein Synonym vorliegt, weil der weitere Begriff der Festnahme für eine Verhaftung verwendet wurde - alleine, das hat niemand bestritten. Dass man das Nicht-wissen-wollen Ignoranz nennt ist keine Erfindung von mir, und dass Du nicht gewillt bist, einen Unterschied festzustellen, hast Du selbst eingeräumt. Du könntest Dich ja durchringen diese I.abzulegen. Ich präzisiere aber gerne, dass Du in Hinblick auf dieses eine Wort i. bist, aber nicht generell.
Dec
10
comment “am Freitag” vs. “letzten Freitag” vs. “am letzten Freitag”
Alle 3 sind, ohne den Text in Klammern, keine vollständigen Sätze und somit gleich falsch, in mündlicher Rede aber auch alle drei gleich richtig (also: Letzten Freitag, natürlich, nicht Letzter Freitag), und am Satzanfang vielleicht groß?
Dec
10
comment How to express in German key something?
Did you try to look your German constructions up in a dictionary? Why not?