1,409 reputation
615
bio website mpi-inf.mpg.de/~uwe
location
age
visits member for 1 year, 8 months
seen Dec 20 at 7:16

Dec
15
revised Bezeichnung der Einwohner = Ländername
Exception added
Dec
15
awarded  Explainer
Dec
15
revised Bezeichnung der Einwohner = Ländername
added "-rn" case
Dec
15
answered Bezeichnung der Einwohner = Ländername
Dec
15
revised Bezeichnung der Einwohner = Ländername
Added one example, corrected spelling of another example ("Westphalen" is archaic).
Nov
19
awarded  Nice Answer
Oct
15
answered Use of “anstatt” or other genitive prepositions with pronouns
Oct
8
comment Etymologie des Feminisierungssuffixes “-in”
@Vogel612 Das klingt allerdings viel plausibler.
Oct
8
comment Etymologie des Feminisierungssuffixes “-in”
Du meinst "stammt [...] ursprünglich aus dem Protoindoeuropäischen und ist mit der Femininendung ī im Sanskrit verwandt", oder?
Oct
8
comment Etymologie des Feminisierungssuffixes “-in”
@Vogel612 Der alttestamentarische Esra war mit Sicherheit ein Mann.
Sep
10
comment How to learn/explain to pronounce Ä,Ö,Ü,Z,CH?
The "u" in "purse" is usually IPA /ɜː/ and that is an unrounded vowel. Both the German long "ö" /øː/ and the German short "ö" /œ/, however, are rounded vowels (that is, the lips are rounded as in English "go" or "you").
Jul
18
awarded  Enlightened
Jul
18
awarded  Nice Answer
Jul
18
comment Why is Mozzarella masculine?
It's the reason why the rule says "all cheeses are male" rather than "all cheeses are female", but it doesn't explain why there is a rule at all. There are categories of things for which there is such a rule (e.g., cheeses, alcoholic spirits), and others for which there is no rule (e.g., body parts, currencies, magazine titles).
Jul
17
comment Why is Mozzarella masculine?
Well, it's a rule, but like all "rules" in linguistics, it's descriptive, not prescriptive: A linguistic rule describes what (the majority of) native speakers of a language consider as correct; it does not dictate what they have to consider as correct.
Jul
17
answered Why is Mozzarella masculine?
Jun
17
comment “Bring noch eine/einen Stern mit”
Es gibt einige Arten von Objekten (z.B. motorisierte Straßenfahrzeuge), bei denen das Genus eines Eigennamens (z.B. "BMW", "Harley", "Polo" "Wartburg") typischerweise von der Kategorie bestimmt wird, zu der das Objekt gehört (Auto → maskulin: "der BMW", "der Polo", "der Wartburg"; Motorrad → feminin: "die BMW", "die Harley"), und zwar unabhängig davon, welches Genus der Eigenname in einem anderen Kontext möglicherweise hat. Ähnlich gilt das auch für Käsesorten, Schnäpse (maskulin), Zigaretten, Zigarren (feminin), aber eben nicht für Zeitungen. War das jetzt verständlich genug?
Jun
17
comment “Bring noch eine/einen Stern mit”
Es war ja auch eine super Antwort, so ganz ohne Bezug zur originalen Frage. Eigentlich war es gar keine Antwort, sondern ein dahingerotzer Kommentar, der unter meiner Antwort hätte stehen sollen. Daß Du die Antwort, die Du kommentierst, offensichtlich nicht verstanden hast, kommt noch dazu (von Ober- und Unterkategorien habe ich nirgendwo gesprochen). Aber ich bin ja ein netter Mensch und erklär's Dir nochmal:
Jun
14
comment Wann kann man Verben der Form [etwas]bekommen durch [etwas]kriegen ersetzen?
"Bekommen" kann mit der Bedeutung "wohl tun" verwendet werden ("etwas bekommt mir nicht"), "kriegen" jedoch nicht.
Jun
14
revised “Bring noch eine/einen Stern mit”
added 5 characters in body