Reputation
4,310
Next tag badge:
47/100 score
10/20 answers
Badges
6 27
Newest
 Nice Answer
Impact
~39k people reached

Apr
14
awarded  Nice Answer
Apr
2
reviewed Close What is a Melanomexstirpation (type of operation)
Mar
30
comment “Ein Knopf ist schwer zu drücken.” Wie sagt man das?
"Hakelig" ist FALSCH für Knöpfe an Anziehsachen. Es passt nur für Tastaturknöpfe, wenn sie schlecht zurückschnappen.
Mar
26
answered Ist „je“ in „je noch so kleinste“ richtig verwendet?
Mar
9
comment How do German job ads specify both female and male role types?
@Emanuel: In deinem Bsp. handelt es sich um den Übergang zur Verwendung des Begriffs im engeren Sinne, welcher normal für den Fall ist, dass das Geschlecht bekannt ist. Auf eine allgemeine Anfrage (ganz normal unter Verwendung des neutralen Oberbegriffs) "Wer ist denn hier König in diesem Land?" antwortet man geschlechtsspezifisch "Königin ..." bzw. neutral "Wir haben keinen König".
Mar
7
awarded  Popular Question
Mar
6
comment How do German job ads specify both female and male role types?
"Der Kanzler" im weiteren Sinne ist ein neutraler Oberbegriff, im engeren Sinne ein Mann. Ruf doch mal bei einer Klempnerfirma an und sag: "Könnten Sie mir bitte einen Handwerker oder Handwerkerin vorbeischicken?". Die werden sich totlachen... Die Katze ist z.B. auch im weiteren Sinne der Oberbegriff für die Art, im engeren Sinne die Frau vom Kater.
Mar
5
comment How do German job ads specify both female and male role types?
@Hans: Sexismus in der Grammatik zu sehen ist eine paranoide Folge davon sich vom Sexismus in den Köpfen zu distanzieren. Den Gartenzaun grün zu streichen, deutet z.B. noch lange nicht auf die favorisierte Partei hin.
Mar
4
comment How do German job ads specify both female and male role types?
@Hans: Softwareentwickler und Richter hast du intuitiv als Neutrum verwendet!
Mar
4
comment Warum wurden “sch” und “ch” nicht diakritikalisiert?
@Veredomon: In "Historische Sprachwissenschaft des Deutschen: Eine Einführung in ..." von Nübling steht (S.180): "...Im Mhd. kommt [ʃ] hinzu, das sich u.a. über [sχ] aus [sk] entwickelt hat ... Auch hier kam es zu vielen Schreibvarianten. Dem sich durchsetzenden Trigraph <sch> lag die Analyse als Laut zwischen [s] <s> und [χ] <ch> zugrunde (MUNSKE 2005a:52f.)...". Du musst dir also mal "Lob der Rechtschreibung. Warum wir schreiben, wie wir schreiben" von Munske besorgen, denn da steht es wohl erklärt, warum es so kam wie es kam. Es gibt leider keine Online-Version davon.
Mar
4
comment Ist Geschlechtgerechtigkeit bei substantivierten Adjektiven schlicht Geschmackssache?
vielleicht meinen die mit "der" einfach den Plural
Mar
4
comment How do German job ads specify both female and male role types?
+100 for this answer, male is neuter, everything else is ridiculous
Mar
3
comment »mehr … als …« vs. »mehr … denn …«
Es gibt genug andere Möglichkeiten, das veraltete "denn" beim doppelten "als" zu vermeiden, d.h. es gibt hier keine Notwendigkeit, es deswegen weiter zu gebrauchen. Doppeltes "als" erachte ich auch nicht als schlimm. Ich z.B. verwende "denn" deswegen trotzdem niemals als Ersatz für "als".
Mar
3
revised »mehr … als …« vs. »mehr … denn …«
added 7 characters in body
Mar
3
revised »mehr … als …« vs. »mehr … denn …«
added 196 characters in body
Mar
3
comment »mehr … als …« vs. »mehr … denn …«
Ich habe einen Beleg aus Grimms Wörterbuch hinzugefügt. Der gemeinsame Ursprung könnte "als denn/als dann" gewesen sein.
Mar
3
revised »mehr … als …« vs. »mehr … denn …«
Beleg
Mar
3
answered »mehr … als …« vs. »mehr … denn …«
Jan
16
comment Konjunktiv II, du “wärst” or “wärest”?
"wärest" klingt etwas veraltet bzw. leicht poetisch.
Jan
16
answered Artikel in “Er kennt die zwei Jahre ältere Lisa.”