Reputation
643
Next privilege 750 Rep.
See votes, expandable usercard
Badges
3 6
Newest
 Yearling
Impact
~9k people reached

  • 0 posts edited
  • 0 helpful flags
  • 20 votes cast
Dec
25
comment Is it incorrect not to decline “in” and “von” in dativ?
Dies ist die beste Antwort bisher. Ich würde (wie Carsten) ergänzen, daß die Verwendung der Langform anstelle der Kontraktion (am/im/vom/beim) leicht demonstrativ (deiktisch) klingt, wohl weil die Kontraktion fast immer verwendet wird, so daß die Langform so klingt, als wolle man auf etwas bestimmtes zeigen. Also klingt in dem Winter fast schon wie in diesem Winter, während im Winter, im Sommer das gleiche ist wie winters, sommers.
Nov
15
comment What makes the German language sound so harsh?
@Wrzlprmft: Wenn du deine eigenen Kommentare löschst, kein Problem, sind ja deine; aber daß du dein Adminprivileg mißbrauchst, um anderer Leute Kommentare zu löschen, welche den Beitrag ergänzen, wie meiner das tat, dann finde ich das nicht in Ordnung. Restituiere daher bitte meinen Kommentar. Danke.
Nov
15
comment Is animate/inanimate a grammatical category in German?
Die Regel ist doch ganz einfach … Dativ vor Akkusativ. Zum Beispiel: Gib dem Motor mehr Zeit, daß er warm läuft. Hat mit der Belebtheit nix zu tun. Und wenn ich höre it's a well known fact that blablabla, dann geht bei mir die rote Fahne hoch. Hab an der Uni viel akademisches Papier gelesen und sage daher frank und frei: Auch und gerade akademisches Papier ist geduldig. :)
Nov
15
awarded  Yearling
Nov
14
comment What makes the German language sound so harsh?
@HubertSchölnast: Jeder Deutsche/Engländer/Holländer/etc, der eine roman. Sprache lernt, muß sich den Verschlußlaut (VL) abgewöhnen lernen, wenn er keinen germanischen Akzent will. Umgekehrt muß jeder Romane, der eine germ. Sprache lernt, auch den VL ("attacco duro") lernen; wenn er ihn nicht lernt, hört man sofort seinen Akzent. Wenn du den Trick mit dem "h" brauchst, dann hast du den VL nicht einsparen gelernt, wodurch du ital. Texte mit germ. Akzent singen wirst. - Im Engl. gibt es den VL sogar im Wort, z.B. 'impor'nt (wichtig), oder ba'l (Schlacht). Hör mal zu, wenn Bush/Obama spricht.
Nov
14
comment Why we dont need “zu” in this sentence?
Streng nach Lehrbuch ist das ein Fehler. Es müßte heißen in Ordnung zu halten. Im Alltag lassen viele Deutsche das zu weg. Brauchen wird dann genauso benutzt wie müssen, nämlich ohne zu. Für mich ist das kein Fehler. Man muß bedenken, daß Hochdeutsch eine künstliche Klammer zur Integration der deutschen Dialekte ist und viele sogenannte Fehler in Wahrheit nur Regionalismen sind, also Reste der natürlichen Dialekte, welche die Schule ausmerzen soll.
Nov
14
comment What makes the German language sound so harsh?
@Jan: Verstehe. Mein aufrichtiges Beileid. Vielleicht renkt es sich ja wieder ein. Und danke für den Minuspunkt zu meinem Beitrag. :)
Nov
14
comment What makes the German language sound so harsh?
@Jan: Wie man sagen kann, daß ausgerechnet Russisch hart klinge, erschließt sich mir wirklich nicht. Thomas Mann beschreibt es im Zauberberg als eine "knochenlose" Sprache. Klar muß man Thomas Mann nicht in allem zustimmen, aber hier hat er, finde ich, den Nagel auf den Kopf getroffen.
Nov
14
comment What makes the German language sound so harsh?
Statt wie ein Nachrichtensprecher "Guten STOP Abend" zu prononcieren, sagt der normale Deutsche oft einfach "Nabend" und da ist definitiv keine Pause zwischen den Wörtern. Eine natürliche Tendenz zum Verschleifen läßt sich im gesamten norddeutschen Sprachraum beobachten. Dagegen steht das erzieherische Ideal des monotonen Nachrichtensprechers. Was eine weitere Illustration meines nunmehr minuspunktigen Beitrages zur Künstlichkeit darstellt … :)
Nov
14
comment What makes the German language sound so harsh?
"…vowels have a high information density, we do not have to use that many of them, which in turn leads to a high consonant density." - Klingt unlogisch. Wenn Vokale im Deutschen soviel Info haben, warum braucht man dann noch extra soviele Konsonsanten? Man müßte dann doch eigentlich mit ganz wenig Konsonanten auskommen, da man ja schon vokalisch so wunderbar distinguieren kann … :) Aber ich seh schon, du bist Anhänger einer mechanistischen, funktionalistischen, fundamentalstrukturalistischen, kurz: linguistischen Vorstellung von Sprache …
Nov
14
answered What makes the German language sound so harsh?
Nov
13
answered Is animate/inanimate a grammatical category in German?
Oct
21
answered Is there a practical difference between “e” and “ä”?
Aug
24
awarded  Critic
Nov
21
comment Notwendigkeit von “auf” in “sich etwas auf etwas zugutehalten”
Der Spiegel Autor hat ein seltenes Verb gebraucht und es ging schief. Er wollte schreiben »… ohne daß er sich was darauf einbildet«, und das hätte jeder verstanden. Du hast recht, wenn schon »zugutehalten«, dann gemäß deiner korrigierten Version (mit »darauf«). Aber »einbilden« paßt besser und wird leichter verstanden.
Aug
8
comment Does “Jawohl” carry Nazi connotations?
Does »Hi!« carry Hiroshima connotations?
Aug
8
comment Gibt es eine gängige Übersetzung von »premature optimisation«?
Ich glaub, jetzt wird es etwas haarspalterisch. Es heißt »root of all evil«. Das ist mehr als deutlich. Natürlich ist das per Definition eine Fehloptimierung. Wenn du unbedingt den zeitlichen Aspekt brauchst, dann sagst du halt voreilige oder vorzeitige Optimierung.
Aug
7
answered Gibt es eine gängige Übersetzung von »premature optimisation«?
Aug
7
comment Gebrauchsanweisung für Gräzismen und Latinismen
Teil 2 deiner Frage ist mir unklar. Mußt du mal erläutern. Teil 1 sollte im Fremdwörterbuch beantwortet werden. Oder halt direkt aus der Ursprungssprache. Zum Beispiel finde ich »Graecismus« auch völlig in Ordnung, weil es eben so auf Latein heißt. Oder was meinst du sonst? Ich glaub, deiner Frage fehlen die Beispiele; die mußt du bringen, damit sie konkret wird.
Aug
7
comment Learning German helpful for any other language learning?
Tenses: Latin:French = basically 1:1, same for the other contemporary Latin languages. I'm German and I studied first Latin, then French, then Italian, and I never get it when people from Latin countries explain to me how German is so similar to Latin … In my experience it is not at all. Ceterum censeo: Everybody should learn Latin, at least a bit!