251 reputation
15
bio website
location Potsdam, Germany
age 32
visits member for 3 years, 3 months
seen Dec 1 at 12:48

Sep
15
comment What's a good translation for “outcome measures”?
+1 for "Ergebnis(se)", which may be specified further
Sep
15
comment Wonach richtet sich das Geschlecht eines Anglizismus?
@Hinek Zu der Zeit als die meisten Automarken benannt wurden, war (Motoren-)Wagen durchaus üblicher als der eher moderne Auto(-mobil).
Sep
15
comment Welche Eselsbrücken gibt es, um “dass” und “das” auseinander zu halten?
Die eigentliche Eselsbrücke ist wohl der Hinweis auf die Ersetzung durch welches/dieses/jenes. »Ich wusste doch, dass es jenes Das ist, welches man mit zwei "s" schreibt.«
Sep
15
comment die Rechtstruktur in den/dem Katalog einbauen?
Bei "Rechtstruktur in den Katalog einbauen" habe ich zuerst an eine Rechteverwaltung in einer Software gedacht – insofern kann auch ein technisches Wort passend sein, aber wie du sagtest, kommt das auf Kontext an.
Sep
15
comment die Rechtstruktur in den/dem Katalog einbauen?
"im Katalog einbauen" can has a different meaning then "in den Katalog", depending on the context; so better to use the more clear "in den"…
Sep
14
comment Is “thou” the English equivalent of “Sie”?
What I see here is a sound shift. early Old High German thou/thu → classical OHG dū, du (English thou, Icelandic þú : Low German dü, German du)
Sep
14
comment How are we polite without using “bitte”?
"im Kontext von Dienstleistungen […]" Das ist in meinen Augen auch Schade; "abgeschliffen" ist passend, "verkümmerte Sprache" ginge auch ;-) Ich nutze schlicht "Geben Sie mir bitte…" – wobei das natürlich keine Antwort auf die ursprüngliche Frage ist.
Sep
14
comment In welchen Regionen ist die dem-sein-Form gebräuchlich?
In Brandenburg gilt dies als schlechtes Deutsch und Sprachverkümmerung; und bevor jemand nach Quellen fragt - ich komme aus der Gegend. (Dieser Gegensatz in verschiedenen Meinungen ist wohl auch der Grund, warum die Wikipedia immer schriftliche Belege fordert.) Bei uns im Gymnasium gab es dafür jedenfalls den Rotstift.
Sep
14
comment How are we polite without using “bitte”?
Wobei "gefälligst" in der Umgangssprache eine andere Bedeutung hat als "gefällig [sein]".
Sep
14
comment How are we polite without using “bitte”?
Ich kenne auch genügend Menschen, die auf eine Feststellung wie "Ich hätte gerne" mit "Schön." antworten. Und das auch im beruflichen Umfeld. Das obige Beispiel ist nun mal keine Frage. Dennoch +1 da "hätte gerne" eine mögliche Umschreibung für "bitte" ist.
Sep
14
comment How are we polite without using “bitte”?
And using "bitte" doesn't always determine politeness… (It's not what you say, but how you say it.)
Sep
13
comment Koppel's gender in “In der Eckerkoppel”
@OregonGhost Pferde stehen mit einer Koppel auf der Koppel.
Sep
13
comment Jiddisches, welches Eingang in die deutsche Sprache gefunden hat
@Marty Green תּכלית רעדן > takhles redn > "Zweckmäßiges reden, zur Sache kommen"; siehe: de.wiktionary.org/wiki/Tacheles_reden
Sep
10
comment Ist “befüllen” eine sprachliche Neuschöpfung aus dem Umfeld der Datenverarbeitung?
@Takkat Also meine Großmutter befüllt schon immer die Gläser bei einwecken…
Sep
10
comment Ist “befüllen” eine sprachliche Neuschöpfung aus dem Umfeld der Datenverarbeitung?
edieren: herausgeben, veröffentlichen; editieren: bearbeiten, nachbessern; Das sind doch verschiedene Bedeutungen…
Sep
10
comment Welche dieser Wörter/Aussprüche sind tabu?
@FUZxx! Wie auf Wikipedia schon schon zu lesen ist: "[Der Ausspruch] wurde damit als Propagandaspruch missbraucht". Nazis haben bestimmt auch Brot gegessen, soll ich deshalb nun darauf verszichten?
Sep
10
comment Welche dieser Wörter/Aussprüche sind tabu?
viele NGOs verstehen sich auch als politische Bewegungen…
Sep
10
comment Welche dieser Wörter/Aussprüche sind tabu?
zu "jedem das Seine" und "Machtübernahme": Wenn man es darauf anlegt, können wohl sehr viele Begriffe und Redensarten als "nazi-konnotiert" eingestuft werden.