228 reputation
17
bio website rootdirectory.de
location Verl, Germany
age 41
visits member for 2 years, 6 months
seen Jun 19 '12 at 14:15

Computer addict since the C64, Software Engineer since 2000.


Jun
14
comment Does pronunciation of German words vary a lot across different places in Germany?
@userunknown: Da sieht man mal, was einen das Fernsehen verblödet. :-D
Jun
14
comment Does pronunciation of German words vary a lot across different places in Germany?
@Em1: Nein, durchaus nicht. Diese Begriffe kommen zum Großteil aus den regionalen "Platt"-Mundarten (Niederdeutsch), und die sind tatsächlich dabei auszusterben. Diverse Begriffe haben sich aber in den allgemeinen Sprachgebrauch eingefügt, und sind durchaus auch bei jüngeren Generationen im Gebrauch. ("Kolter" haben wir von unserer 20-jährigen Nachbarin in Hessen gelernt. ;-) ) Bei manchen Begriffen sind sich vor allem die Jugendlichen nicht einmal bewußt, das sie überregional unüblich sind. Die komischen Blicke, die wir von besagter Nachbarin für "Pölter" geerntet haben, waren klasse. :-D
Jun
13
comment Does pronunciation of German words vary a lot across different places in Germany?
@Em1: ...and in Berlin, they say neither "ich" nor "isch", but "icke". Actually a good example for what I wrote in my answer about the sound shifts. ;-)
Sep
29
comment Warum sitzt der Schalk im Nacken?
Für mein Gefühl ist jemand mit "Schalk im Nacken" quasi das kleine bißchen witziger, als lustig ist, wenn Du verstehst was ich meine. Aber wie das bei solchen Redewendungen ist, definiert sie sich jeder ein bißchen wie er mag, und mit der Zeit gibt es keine "wirkliche" Bedeutung mehr.
Sep
28
comment “Dibs” im Deutschen?
Ist also letztendlich eine Frage der Moral - sowohl das Einräumen eines "Dibs" (das macht man halt so) wie auch das Verzichten auf ein "Dibs" wenn die Situation klar ist. Meiner Wahrnehmung nach wird die "Unumstößlichkeit" eines "Dibs" vor allem von solchen "Typen" propagiert, die sich so ihren Ellenbogeneinsatz "kulturell schönreden" möchten.
Sep
28
comment sich durchhacken oder sich durch hacken?
So hat's mir mein Sprachgefühl auch geflüstert, aber dem traue ich bei der neuen RS nicht. Alter Gaul lernt keine neuen Tricks...
Sep
28
comment Best way to address a business contact you're on a first name basis with in an email?
Be careful not to lose sight of the difference between a letter and an email. Email is a quick-fire medium with much less formality involved (even if many companies tend to polish their mails with corporate logos and such). "Hallo X" is perfectly OK in an email if that's the company policy, but I would feel somewhat less-than-polite if I'd use "Hallo X" in a "real" letter (which I wouldn't write to any of my "Hallo"'d coworkers anyway).
Sep
28
comment Warum sitzt der Schalk im Nacken?
The idea is that somebody who has "Schalk im Nacken" cracks jokes without really intending to, i.e. not under control, like being driven.
Sep
28
comment “Dibs” im Deutschen?
Bei identischer Ausgangsposition (z.B. wer im Auto vorne sitzen darf oder wer als einziger ein zweites Stück Pizza bekommt). Ich denke, das bei ungleicher Ausgangsposition (z.B. ein Mitfahrer mit Gipsbein, ein später Dazugekommener der noch gar keine Pizza hatte) ein "Dibs!" durchaus "disputed" werden kann. Mag mich aber irren; mir ist der Begriff zwar geläufig, habe ihn aber nie mit "Einheimischen" durchdiskutiert.
Sep
28
comment “Dibs” im Deutschen?
Ich glaube nicht, das "dibs" wirklich einen "moralischen Anspruch" mit sich bringt. Jedenfalls nicht mehr als "Wer will noch ein Stück Kuchen?" - "Ich!" - "Nichts da, Du hattest schon fünf." ;-)