2 added 15 characters in body
source | link

Aus dem Namen lässt sich zweierlei herleiten:

  • Das (grammatikalische) Subjekt des Satzes handelt nicht selbst, sondern es ist/kann Gegenstand einer Handlung sein. Stichwort passiv.

  • Grammatikalisch liegt aber keine gewöhnliche Passivkonstruktion vor Partizip II + Personalform von werden bzw. sein beim Zustandspassiv. (Sonst könnte man ja -ersatzform weglassen.)

Wie Saiph schon treffenderweise angemerkt hat, kann man bei passiven Konstruktionen mit Von wem? oder diversen Präpositionaladverbien das Agens erfragen, was beim zweiten Beispiel eben nicht möglich ist.

Andererseits kann man bei der nicht umgangssprachlichen Version des zweiten Beispiels

Die Tür ist nicht aufmachbar.

nach einem Agens fragen kann. Sich etwas natürlicher anhörend:

Von wem ist die Krankheit heilbar?

Hier und hier zB werden solche Konstruktionen dazugezählt. Bei den "Großen" (zB Wikipedia) fand ich interessanterweise nichts dazu.

Es scheint, als könnte man sich sowohl für undals auch gegen eine BetitelungBezeichnung als PEFPassiversatzform entscheiden. Ich persönlich würde den Lernenden empfehlen, einerseits das "gewöhnliche" Passiv zu lernen, und andererseits die Konstruktionen mit lassen oder Adjektiven auf -bar usw. einfach als solche zu lernen. 

Aus dem Namen lässt sich zweierlei herleiten:

  • Das (grammatikalische) Subjekt des Satzes handelt nicht selbst, sondern es ist/kann Gegenstand einer Handlung sein. Stichwort passiv.

  • Grammatikalisch liegt aber keine gewöhnliche Passivkonstruktion vor Partizip II + Personalform von werden bzw. sein beim Zustandspassiv. (Sonst könnte man ja -ersatzform weglassen.)

Wie Saiph schon treffenderweise angemerkt hat, kann man bei passiven Konstruktionen mit Von wem? oder diversen Präpositionaladverbien das Agens erfragen, was beim zweiten Beispiel eben nicht möglich ist.

Andererseits kann man bei der nicht umgangssprachlichen Version des zweiten Beispiels

Die Tür ist nicht aufmachbar.

nach einem Agens fragen kann. Sich etwas natürlicher anhörend:

Von wem ist die Krankheit heilbar?

Hier und hier zB werden solche Konstruktionen dazugezählt. Bei den "Großen" (zB Wikipedia) fand ich interessanterweise nichts dazu.

Es scheint, als könnte man sich sowohl für und gegen eine Betitelung als PEF entscheiden. Ich persönlich würde den Lernenden empfehlen, einerseits das "gewöhnliche" Passiv zu lernen, und andererseits die Konstruktionen mit lassen oder Adjektiven auf -bar usw. einfach als solche zu lernen.

Aus dem Namen lässt sich zweierlei herleiten:

  • Das (grammatikalische) Subjekt des Satzes handelt nicht selbst, sondern es ist/kann Gegenstand einer Handlung sein. Stichwort passiv.

  • Grammatikalisch liegt aber keine gewöhnliche Passivkonstruktion vor Partizip II + Personalform von werden bzw. sein beim Zustandspassiv. (Sonst könnte man ja -ersatzform weglassen.)

Wie Saiph schon treffenderweise angemerkt hat, kann man bei passiven Konstruktionen mit Von wem? oder diversen Präpositionaladverbien das Agens erfragen, was beim zweiten Beispiel eben nicht möglich ist.

Andererseits kann man bei der nicht umgangssprachlichen Version des zweiten Beispiels

Die Tür ist nicht aufmachbar.

nach einem Agens fragen kann. Sich etwas natürlicher anhörend:

Von wem ist die Krankheit heilbar?

Hier und hier zB werden solche Konstruktionen dazugezählt. Bei den "Großen" (zB Wikipedia) fand ich interessanterweise nichts dazu.

Es scheint, als könnte man sich sowohl für als auch gegen eine Bezeichnung als Passiversatzform entscheiden. Ich persönlich würde den Lernenden empfehlen, einerseits das "gewöhnliche" Passiv zu lernen, und andererseits die Konstruktionen mit lassen oder Adjektiven auf -bar usw. einfach als solche zu lernen. 

1
source | link

Aus dem Namen lässt sich zweierlei herleiten:

  • Das (grammatikalische) Subjekt des Satzes handelt nicht selbst, sondern es ist/kann Gegenstand einer Handlung sein. Stichwort passiv.

  • Grammatikalisch liegt aber keine gewöhnliche Passivkonstruktion vor Partizip II + Personalform von werden bzw. sein beim Zustandspassiv. (Sonst könnte man ja -ersatzform weglassen.)

Wie Saiph schon treffenderweise angemerkt hat, kann man bei passiven Konstruktionen mit Von wem? oder diversen Präpositionaladverbien das Agens erfragen, was beim zweiten Beispiel eben nicht möglich ist.

Andererseits kann man bei der nicht umgangssprachlichen Version des zweiten Beispiels

Die Tür ist nicht aufmachbar.

nach einem Agens fragen kann. Sich etwas natürlicher anhörend:

Von wem ist die Krankheit heilbar?

Hier und hier zB werden solche Konstruktionen dazugezählt. Bei den "Großen" (zB Wikipedia) fand ich interessanterweise nichts dazu.

Es scheint, als könnte man sich sowohl für und gegen eine Betitelung als PEF entscheiden. Ich persönlich würde den Lernenden empfehlen, einerseits das "gewöhnliche" Passiv zu lernen, und andererseits die Konstruktionen mit lassen oder Adjektiven auf -bar usw. einfach als solche zu lernen.