16

Eine ganze Reihe von deutschen Sportvereinen trägt die Bezeichnung "Borussia" (lateinisch für Preussen) in ihrem Vereinsnamen.

Für Borussia Dortmund lese ich bei Wikipedia zur Namensgebung:

Einer Anekdote zufolge wurde der Zusatz „Borussia“ gewählt, weil es sich um den Namen des im Wildschütz ausgeschenkten Bieres der Borussia-Brauerei handelte, die unweit des Borsigplatzes ihren Sitz hatte.

War dies aber wirklich der Grund zur Namensgebung, und warum heißen dann so viele andere Vereine ebenfalls "Borussia"? Was soll mit diesem Namenszusatz ausgedrückt werden? Gibt es einen direkten Bezug zum Sport?

  • 4
    Es gibt „preußische Vereine”, z. B. Preußen Münster. Und analog: Bayern München, Erzgebirge Aue, Westfalia Herne, … (Bevor mir Interesse an Fußball unterstellt: Ich bin einfach eine ewige Liste der Zweitliga-Vereine durchgegangen.) – Wrzlprmft Feb 21 '14 at 12:34
  • 1
  • Ha also doch! Ihr seid gut :=) dann muss ich meine Frage anpassen ;) – Takkat Feb 21 '14 at 12:39
  • Was ist eigentlich dann mit Dynamo Dresden? Das macht ungefähr genausoviel Sinn.. – Vogel612 Feb 21 '14 at 15:34
  • 2
    Für Dynamo und Lokomotive sollte man hier schauen: de.wikipedia.org/wiki/… – Toscho Mar 2 '14 at 14:53
9

Ich habe auf Wikipedia Folgendes gefunden:

Borussia, Preußen

Ein besonders häufiges Beispiel für einen Regionalbegriff im Vereinsnamen. Das Wort Borussia stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Preußen. Oft deuten diese Namen darauf hin, dass die Vereine von preußischen Soldaten oder Polizisten gegründet wurden. Bei Borussia Dortmund ist dies jedoch auf den Namen einer Brauerei (Borussia-Bier) zurückzuführen, vgl. dazu auch Borussia Dortmund. Im DFB gibt es ca. 60 Vereine mit dem Namen „Borussia“ sowie 38 Vereine mit dem Namen Preußen. Bekannte Träger: Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, Tennis Borussia Berlin, Borussia Fulda, Preußen Münster, BFC Preussen."

| improve this answer | |
0

Der Stamm war nicht baltisch sondern slavisch und die "Germanen oder Katholiken" haben dessen Territorium annektiert. Dieses Völkchen hieß "Porussen" und nicht Prussen oder Pruzzen (Fehlerhaft bei Wikipedia).
PO bedeutet hier entlang, auf oder zusamen und RUSSEN bedarf keiner Übersetzung.

Hier noch weitere Beispiele: - Pomeranie - Am Meer entlang
- *Polesje" - ein Stück Wald oder grosser Wald - Powolzhje - das Gebiet entlang der Wolga usw.

Also ist Borussia transformiert von Porussia. Tut mir sehr leid wenn ich dich(euch) jetzt enttäuscht habe.
Übrigens: das Wort Dolmetscher ist auch von russischen "TOLMATSCH" :TOL(k)-Sinn, matsch - tun,machen.

| improve this answer | |
  • 1
    Willkommen auf German Language SO. Bitte nimm Dir einen Moment Zeit und blättere durch die Tour und das Help center . Ich habe mir erlaubt, Deine Antwort zu editieren, um sie etwas lesbarer zu machen. Solltest Du mit den Änderungen nicht einverstanden sein, kannst Du selbst ebenfalls ändern. – Burki Dec 8 '15 at 16:09
  • 1
    @Dmitrij Wikipedia erlaubt sich, die dort wiedergegebenen Behauptungen mit Quellen zu untermauern. Solche fehlen bei dir. Ich würde dir empfehlen, Quellen, die deine These untermauern, zu verlinken, denn ohne solche kann sie schnell für eine Volksetymologie gehalten werden. – Jan Dec 8 '15 at 16:15
-1

Borussen stammt von Prussen, einem im Mittelater ausgerotteten baltischen Stamm, deren Name vermutlich "bo+russ= Rinder+rot" d.h. "die mit den roten Rindern" bedeutete.

| improve this answer | |
  • 3
    Bitte um eine Referenz für diese (gewagte) These zur Etymologie. – Takkat Mar 17 '15 at 10:02
  • Den Stamm hat es wohl gegeben, aber mit 'rot' scheint der Name nichts zu tun zu haben: de.wikipedia.org/wiki/Pru%C3%9Fen – ssc Jun 17 '15 at 20:46
-1

Das Wort Borussia hat bis 1518 nicht exsistiert, es wurde von dem Fälscher und verurteilem Betrüger von geschichtlichen Ereignissen Johanntes Stüler alias Erasmuus Stelle fabriziert in seinem Buch der Geschichte von Preußen Seite 10 und 11.

| improve this answer | |
  • Die angebliche "Fälschung" scheint nicht bewiesen zu sein. Eine andere Aussprache in regionalen Dialekten und somit eine im 16. Jhdt. nicht unübliche divergente Schreibweise wäre zumindest denkbar. Immerhin meinte "Borussia" auch damals "Preußen". Ob das nun eine richtige oder eine falsche Schreibweise war, wird man wohl heute kaum klären können. Hast Du eine gute Referenz, die du hier zitieren könntest? – Takkat Oct 8 '16 at 10:49
  • Selbst wenn das Wort 1518 ein "Fake" war - Sollen wir es dann 500 Jahre später deshalb abschaffen? Wir haben im Deutschen viele Worte, die erst weit nach 1518 aufgekommen sind. Von daher sehe ich die Relevanz der Antwort nicht. – tofro Oct 9 '16 at 7:50
  • Natürlich haben Sie Recht das Wort Borussia kann man im deutschen nicht abschaffen, das ist auch nicht meine Absicht, doch dass Preußen aus Borussia entstanden ist, ist ein Fake und das soll man abschaffen. Wenn C. Ptolomäos schreibt Borusker und J.Stüler daraus Borussia macht, ist das ein Fake. Wenn J.Stüler aus dem SK in Borusker ein SS macht, ist das eine grobe Fälschung. Es gäbe ein Disaster, wenn man diese Art von Änderung auf alle anderen Sprachen dieser Welt anwenden müsste, wie viele Worte mit SK gibt es in dieser Welt? – Klaus Oct 9 '16 at 8:57

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.