2

Ich verstehe fast kein Wort da. In mundmische finde ich eigentlich eine Erklärung, die aber selbst Umgangsprache ist:

Schöner Spruch, wenn dir jemand auf die Eier geht.

Das Gespräch, das da zur Erklärung des Begriffes dient, ist folgendes:

– Hast du schon gehört, dass Dortmund Herbstmeister ist? Was ist denn nur mit Bremen los?
Ach wer wees, ach verwes.

Ich schätze, das sagt man, wenn man etwas überhaupt nicht leiden kann (pi mal Daumen). Ich benötigte aber eine genauere Erklärung folgender Wörter: wees und verwes.

(Soweit konnte ich nur verwes als vielleicht eine Konjugation des Verbs verwesen erkennen, bin aber nicht sicher.)

4

"wees" ist hier eine umgangssprachliche Verkürzung von "weiß", volkommen richtig ist auch, dass "verwes" von "verwesen" ist.

Hier ist aber der umgangssprachliche Imperativ gegeben (Wegfall von e am Ende). Damit verbunden ist ein relativ einfacher Wortwitz ("wer wees" -> "verwes")

Dadurch ergibt sich, beim Zurückbringen der Weggefallenen:

Ach wer weiß, ach verwese.

Die Wendung drückt ein starkes Desinteresse am zuvor besprochenen Thema aus und gibt ein "sich-gestört-fühlen" des Sprechers wieder.

|improve this answer|||||

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.