3

I'm wondering if I can use the word "analkoholisch" for things like water, coke etc. This word sounds quite familiar to me, but I know that the correct term would be "antialkoholisch" or "alkoholfrei".

Wikipedia says that "analkoholisch" is an old expression, but I can't find something useful on the Web about this wird.

0

3 Answers 3

10

In a scientific settings we do sometimes use the prefixes an-, ana-, a- in the meaning of not-containing: anorganisch, anaerob, asozial, anachronistisch,... etc..

This was not the case for substances not containing alcohol. The expression analkoholisch was never used to any significant extent. This makes me believe that proposing this to be an out-dated adjective is plain wrong.

The appropriate German expression for anything not containing alcohol is built using the suffix -frei: alkoholfrei.

Sometimes the adverb antialkoholisch can be seen. This however is a semantically wrong usage of the prefix anti- (agains) probably coming from the noun Antialkoholiker, i.e. a person who refuses to drink alcohol. A beverage can not be this, nor is there any anti-dote to alcohol which would make a prefix anti- valid.

7
  • as I did research there is also no entry in the German Duden, so maybe this word is not used for a long long time or it never existed. So it's just existing in a chemical /scientific way?
    – Fraggles
    Commented May 8, 2014 at 7:31
  • @Fraggles In corpora there's no entry for "analkoholisch", one (incorrect) use of "antialkoholisch", one use of "alkohollos" (where you usually would use "ohne Alkohol") and 89 uses of "alkoholfrei". The tendency is clear, I guess.
    – Em1
    Commented May 8, 2014 at 7:38
  • 1
    Die Vorsilbe "anti" ist für Personen, die keinen Alkohol trinken, genauso falsch. Es gibt Gruppen, die gegen Alkohol zu Felde ziehen, und konsequenterweise dann auch keinen Alkohol trinken (vielleicht), soweit ich weiß die Heilsarmee. Die kann man vielleicht Antialkoholiker nennen. Commented May 10, 2014 at 19:55
  • @userunknown: wenn diese Vorsilbe falsch (bzw: nur auf die von Dir angeführte Bedeutung beschränkt) wäre, dann würde auch "Antimaterie" falsch sein, oder?
    – bakunin
    Commented Apr 3 at 7:20
  • 1
    Ich bin mit Antimaterie nicht so befasst, aber gilt nicht in naiver Sichtweise, dass sich Materie, wenn sie auf die entsprechende Antimaterie trifft, gegenseitig auslöschen? Dass sie sich quasi symmetrisch zueinander verhalten? Antimaterie soll ja wohl auch nach Deiner Lesart nicht "unmateriell, materielos, ohne Materie" bedeuten. Alkohollose Getränke neutralisieren keinen Alkohol, sondern verdünnen ihn blos. Commented Apr 3 at 22:31
4

Präfix an:

Das Präfix an stammt aus dem Griechischen (siehe punkt [3]) von ἀ- --> "nicht", "un-".

Präfix anti:

Auch das Präfix anti stammt aus dem Griechischen, hat aber eine andere Bedeutung: ἀντι- --> *"gegen". (Nebenbei bemerkt ist Antialkoholiker dort als Beispiel vermerkt)

Vergleich:

an-alkoholisch --> nicht /un- alkoholisch
anti-alkoholisch --> gegen-alkoholisch

Damit ergeben sich zwei Bedeutungen, die nicht übereinstimmen.

Siehe:

Antialkoholiker: Jemand, der sich gegen den Verzehr von Alkohol ausspricht.
an-alkoholisches Getränk: Getränk ohne Alkohol.
anti-alkoholisches Getränk: Getränk, das Gegenstück zu Alkohol ist, bzw. die Auswirkungen von Alkohol mindert oder negiert.

3
  • 2
    Du hast zwar theoretisch Recht, aber der Kampf ist verloren. Wir sprechen selbstverständlich von antialkoholischen Getränken, das sind solche, die einfach keinen Alkohol enthalten, und es gibt Antialkoholiker die einfach selbst keinen Alkohol konsumieren, ohne deswegen gleiche ihre Umgebung entsprechen missionieren zu müssen. Mein ÖWB definiert Antialkoholiker als jmd. der aus Prinzip keinen Alkohol trinkt. Mit der Definition kann ich leben.
    – Ingmar
    Commented May 8, 2014 at 6:38
  • Antialkoholiker ist auf wiktionary nicht mehr als Beispiel vermerkt. Commented Apr 3 at 7:57
  • @Ingmar: Die Suchtberatung geht davon aus, dass ein Alkoholiker nicht geheilt werden kann, sondern dies bis zum Lebensende bleibt. Er kann nur durch Trockenheit den Fortschritt der Sucht aufhalten und Folgen (Lebererkrankung, ... - v.a. aber soziale Folgen) heilen. Die Suchtdisposition bleibt aber und Rückfälle sind häufig, sehr viel häufiger als gelungene Entwöhnungstherapien. Ein trockener Alkoholiker kann logisch schlecht zugleich ein Antialkoholiker sein. Wer aus Gründen der Unverträglichkeit k. Alk. trinkt, dem fehlt es an Symmetrie, um von e. Antialk. zu sprechen. Commented Apr 3 at 8:08
4

Chemically it might be correct. If you wanted to talk to people "nicht-alkoholisch" would be the best expression.

2
  • 3
    +1, especially when you pronounce it like anal-koholisch.
    – Ingo
    Commented May 9, 2014 at 12:22
  • You are not incorrect, but I think "alkoholfrei" is more common. Commented Jul 9, 2014 at 16:57

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service and acknowledge you have read our privacy policy.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.