11

Ich habe mich gefragt, warum „das Weihnachten“ sächlich ist. Es kommt wahrscheinlich vom Wort „das Nachten“, aber das Wort kann ich in keinem Wörterbuch finden. Ich kann nur die Herkunft von „die Weihnacht“ finden, nicht aber vom sächlichen Wort.

Was bedeutet „das Nachten“?

  • 4
    Komisch, ich dachte Weihnachten ist der Plural von die Weihnacht und damit bezeichnet man als Nichtkleriker mehrere arbeitsfreie Tage. – bernd_k Jun 17 '11 at 5:18
14

Die Herkunft des Wortes Weihnachten ist etwas anders. Ich habe hierzu folgendes gefunden:

„Die Form Weihnachten beruht auf einem alten Dativ Plural mittelhochdeutsch zu wihen nahten ‘in den heiligen Nächten’. Damit waren ursprünglich die schon in germanischer Zeit als heilig gefeierten Mittwinternächte gemeint”.

Off topic, aber in diesem Zusammenhang für mich irgendwie erschütternd:

Weihnachten wurde demnach von den Germanen schon in vorchristlicher Zeit gefeiert, was bedeutet, dass es eigentlich gar nichts mit der Geburt des CHRISTUS zu tun hat: man feierte die Mittwinternächte (Windersonnenwende).

Für alle, die nun genauso irritiert schauen, hier ist die Quelle. (Und bestätigend: theology.de)

Aus den heiligen (geweihten) Nächten wurde damit irgendwann Weihnachten.
Das Weihnachten würde ich der Abkürzung schulden, dass es eigentlich das Weihnachtsfest heißt und der Artikel sich auf das "Fest" bezieht.

  • 6
    @Markus, auch "off topic": Es ist halt einfacher, vorhandene große Feste zu christianisieren, als sie abzuschaffen. – Hendrik Vogt Jun 17 '11 at 6:55
  • 1
    Vergleiche die Pluralbildung im Niederländischen, die i.d.R. mit "-en" arbeitet. – Max Ried Jun 17 '11 at 7:10
  • @Hendrik Vogt, irgendwie ist in mir schon eine kleine Welt zusammengebrochen. Was sollte ich nun meinen Kindern erzählen?! Aber das dann ein Thema für ein anderes Forum ;-) – Markus Jun 17 '11 at 8:18
  • @bot47 Ah ok, also bei dieser Anlehnung Weihnachten an Plural zu Weihnacht. Damit dann das Weihnachtsfest. – Markus Jun 17 '11 at 8:20
  • 3
    @Markus Ich finde es erschütternd, dass jemand über diese Information erschüttert sein kann. Das ist doch kein Geheimwissen. Kennst du keine Rauhnächte, keine Perchtenläufe, keine Wilde Jagd? – Phira Jun 17 '11 at 9:30
6

Weihnachten kommt vom Plural von Nacht und wird durchaus regional und in Phrasen als Plural behandelt:

Letzte Weihnachten waren wir auf den Malediven. (nicht: Letztes Weihnachten)

Frohe Weihnachten!

Weiße Weihnachten

Die sächliche Form wird vor allem dann verwendet, wenn von Weihnachten ohne bestimmten Artikel gesprochen wird:

Weihnachten ist das schönste Fest überhaupt.

Ähnliches zur Verwendung gilt für Ostern und Pfingsten, nur weiße Pfingsten sind eher unüblich.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.