15

Ich habe diesen Satz in einer Kurzgeschichte gelesen:

Er ist todunglücklich!

Was bedeutet es genau?

  • Ist er so unglücklich, dass er tot gewesen sollen?

  • Ist er so unglücklich, dass es für ihn besser wäre, tot zu sein?

  • Er ist unglücklich, da seine Tochter tot ist?

  • Er ist traurig, dass seine Tochter tot ist?

  • Er war unglücklich sein ganzes Leben lang?

usw.

11

Es ist nur eine Vermutung von mir, aber ich denke, dass todunglücklich als Elativ zu verstehen ist. Es handelt sich also um eine extreme Steigerung zum normalen unglücklich. Als Bedeutung könnte todunglücklich folgendermaßen interpretiert werden:

Er war so unglücklich, dass das Wort unglücklich nicht ausreichte, seinen Zustand zu beschreiben.

Vergleiche auch reich -> steinreich = extrem reich

8

Es bedeutet, dass er sehr unglücklich ist.

Die Herkunft ist vermutlich das französische "tout".

Vergleiche im Deutschen "totschick" oder "todschick" mit "tout chic" im Französischen.

  • Danke für die Antwort. Französisch ist meine Muttersprache und ich habe niemals "tout chic" gehört oder gelesen. "Très chic" usw. kann man aber hören. Außerdem wird in "tout" das zweite "t" nicht ausgesprochen. – ogerard Jun 21 '11 at 14:00
  • 1
    @ogerard: es gibt viele Ausdrücke französischen Ursprungs, die im Deutschen sehr stark abgewandelt wurden. Schöner Artikel dazu: schule-in-frankfurt.de/45/45-15.htm (stimmt aber nicht alles - Fisimatenten stammt wohl aus dem Latein) - wenn davon einige Ausdrücke heute in Frankreich nicht (mehr) bekannt sind, muss das noch nichts heißen. Französisch war seinerzeit eine Modesprache wie heute Englisch ... und welcher Engländer kennt schon ein "Handy"? ;) – ladybug Jun 21 '11 at 14:27
  • 1
    @ladybug: thei wrote: it is apparently an old derivation, dating of Napoleon occupation of Germany in early 19th century. It might explain that it does not sound native french to me. Another aspect is that it may have been derived from a feminine version such as "toute chic", where the final "t" sound is heard. – ogerard Jun 21 '11 at 14:35
  • 1
    @thei : deine Erklärung stimmt jetzt mit einem anderen Adjektiv: todsicher! Die Ursprung ist vielleicht nicht "tout" or toute" aber "tout à fait" (ganz, wohl, vollständig). Man sagt noch "Tout à fait sûr, tout à fait chic" für todsicher und todschick. – ogerard Jun 21 '11 at 19:32
  • 1
    Is the link with the French word "tout" just a conjecture, or is there any academic support for it? – stevenvh Jun 8 '14 at 16:18
6

It means "very unhappy". In German, like in Dutch (my native language) the prefix "tod" is often used as a superlative:

todsicher = very sure
todmüde = very tired
todkrank = very ill

While for "todkrank" there seems to be some relevance in using the word "tod" (If you're very ill you can die), for other words the word "tod" is more farfetched. In Dutch you have for instance

doodnormaal = very much normal
doodgewoon = very common

0

It is, as already explained in other answers, a superlative. Here tod exaggerates the unhappiness.

One way to understand the term, is looking at the adjective, say, kugelrund. In that adjective, one uses the noun Kugel as the most roundest thing by excellence.

To put it in an abstract way, this superlative is made

Noun representing the excellence of the adjective + adjective

This superlative todunglücklich is of the same form.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.