20

Woher kommt der umgangssprachliche Ausdruck „Boah ey“? Für mich sieht er sehr seltsam aus.

  • 1
    Interessante Frage! Die beiden Teile "boah" und "ey" muß man sich aber getrennt anschauen. – Pekka 웃 Jun 25 '11 at 12:26
  • "Boah" ist die Aussprache im Ruhrgebiet, hochdeutsch würde man eher "Boh" sagen (mit offenem o). – starblue Jun 26 '11 at 6:53
  • 5
    Also ich kenn nur "boah", und hab noch nicht einen Fuß ins Ruhrgebiet gesetzt... – ladybug Jun 27 '11 at 8:54
  • 1
    Wenn mit „Boah“ die Aussprache wie in Constrictor gemeint ist, kenne ich eher „Bo-oh“ [boːɔ] – cgnieder Dec 2 '12 at 19:28
6

Im Wikipedia-Artikel über den Ausruf "Ey!" steht, der Ausdruck sei als Teil der sogenannten Jugendsprache, restringierter Soziolekte/Ethnolekte aufgekommen und hätte als anerkennende Form weite Verbreitung im Rahmen der in den späten 1980er Jahren beliebten Mantawitze gefunden.

Auch im Diagramm von Googles Ngram Viewer wird der Trend seit den achtziger Jahren angezeigt:

Boah ey! Ngram

Es könnte sein, dass sich der Ausruf aus dem Begriff "Bohei" entwickelt hat. Er bedeutet "Aufheben" im Sinne von Aufstand und Spektakel und hat sich vielleicht aus dem Westmitteldeutschen und Rheinischen aus den Ausrufen bu(h) und hei gebildet oder aus dem Niederländischen (älter niederländisch boeha [heute: poeha] = Lärm, Tumult; Aufheben) gebildet.

Es gibt einige interessante Artikel und Diskussionen, die sich um den Ausruf Bohei drehen:

  • 6
    Boah ey, der hat ja voll recherchiert mannnnn!!! :D – Herr Nov 5 '11 at 10:01
8

Im Ruhrgebiet vor 49 Jahren geboren und aufgewachsen, muss ich als Zeitzeugin anmerken, dass ich mit diesem Ausdruck von Kindesbeinen an vertraut bin, dies fand deutlich vor 1990 statt. Ob er schon vor den 1960er Jahren existierte, ist mir aufgrund meiner persönlichen Noch-nicht-Anwesenheit jedoch nicht bekannt.

5

Laut Duden hat boah eine lautmalende Herkunft und ey kommt aus dem Englischen (ich vermute von hey).

Spaßeshalber habe ich mal das Google Groups Archiv durchkämmt, dort kommt der Begriff das erste Mal im Jahr 1990 in einer Liste von Mantawitzen vor.

-3

Der Ausruf

Boah ey!

hat seine Quelle in der Zoologie. Dem Vernehmen nach stammt der Spruch aus Frankfurt. Der Frankfurter Zoo hatte einst in seinem Bestand eine phänomenal große Boa Constrictor. Zoobesucher vor dem Schlangengehege wurden regelmäßig dabei beobachtet, wie sie mit offenem Mund die Riesenschlange anstarrten und verblüfft ihren Namen riefen ("Boa!"). Von dort nahm die Tradition bei Zoomitarbeitern ihren Ausgang, angesichts großer, erstaunlicher oder überraschender Dinge scherzhaft "Boa ey" zu sagen. Das angehängte h verdeutlicht nur die Länge des Vokals.

Some of the information contained in this post requires additional references. Please edit to add citations to reliable sources that support the assertions made here. Unsourced material may be disputed or deleted.

  • Ich hab mal eben auf den Kalender geguckt - aber heute ist doch gar nicht der 32. März??? – Volker Landgraf Dec 14 '18 at 12:08
  • Also wenn schon, dann Seeschlange statt Boa. Sonst passt's nicht zu Manta. – tofro Dec 14 '18 at 12:51
  • +1 für diesen Beitrag. In satira veritas! – Paul Frost Dec 15 '18 at 0:13

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.