15

Was ist das Unterschied zwischen "das Hühnchen" und "das Hähnchen"? Ich habe oft in den Menus deutscher Restaurants das Wort "Hähnchen" gesehen, aber ich weiß nicht, ob dieses Wort ein Synonym für "Hühnchen" ist oder nicht.

Ist es wahr, dass "Hühnchen" für weibliche Tiere benutzt wird und "Hähnchen" für die männlichen?

Das würde bedeuten, dass man in Deutschland meistens nur männliche Hühner isst!

16

Das Hühnchen ist die Diminutiv -form von "das Huhn".

Das Hähnchen ist demnach zunächst einmal das Diminutiv zu "der Hahn". In der Gastronomie - zum Beispiel auf der Speisekarte - bezeichnet das Hähnchen aber lediglich ein Huhn, das für den Verzehr gemästet wurde. (Siehe auch hier: http://www.duden.de/rechtschreibung/Haehnchen#Bedeutung2)

Offiziell bezeichnet das Huhn lediglich die Gattung und nicht das Geschlecht. Das männliche Huhn heißt Hahn, das weibliche Henne. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird Huhn aber auch synonym für Henne verwendet. (Siehe Duden, Bedeutung 1a und b.) Ebenso verhält es sich im gastronomischen Bereich mit Hähnchen und Hühnchen. Im Allgemeinen kann daraus kein Rückschluss auf das Geschlecht gezogen werden.

2

Die Unterscheidung in der Bezeichnung stammt aus Zeiten, als Hühnchen zum großen Teil langjährige Legehühner waren, die nur geschlachtet wurden, weil sie nicht mehr genug Eier legten. Solche Hühner sind dann natürlich schon älter und ihr Fleisch ist nicht besonders zart – sie wanderten meist als Suppenhuhn in den Topf.

Hähnchen fanden i. Allg. keine Verwendung auf dem Bauernhof (ein Hühnerhof „funktioniert“ am besten mit einem einzigen Hahn …) und wurden daher wesentlich jünger (mit 1–2 Monaten) geschlachtet; ihr Fleisch ist deswegen zarter und besser zum Braten oder Grillen geeignet.

Und: Auch wenn Hähnchen draufsteht, darf (und ist tatsächlich) auch ein weibliches Huhn drin sein, es muss nur das Kriterium des maximalen Alters (ich glaube, max. 72 Tage) erfüllen. Die Deutschen essen also genauso viele männliche wie weibliche Hühner bzw. was halt grade so kommt.

Die Unterscheidung ist also in erster Linie ein Qualitätsmerkmal für das Fleisch und dürfte heute, da Hühner eben entweder „für den Topf“ oder „den Grill“ oder „zum Eierlegen“ jeweils speziell gezüchtet werden, nicht mehr besonders relevant sein. Die Tatsache, dass die Begriffsunterscheidung anscheinend das Geschlecht betrifft, ist heute (zumindest bei Hühnern) an sich nur noch historisch. Hähnchen bzw. Brathähnchen ist also primär die Bezeichnung für einen Kochrohstoff anstatt für ein männliches oder weibliches Tier.

Anders verhält es sich mit den männlichen Tieren anderer (i. Allg. kleiner) Vogelarten: Ein Wellensittich-Hähnchen ist immer ein männliches Tier.

0

https://de.wikipedia.org/wiki/Geflügel#Hähnchen

Hähnchen oder Broiler sind – anders als der Name nahelegt – Hühner beiderlei Geschlechts mit einem Gewicht von 800 bis 1200 g. Die in der heute üblichen Mast eingesetzten Masthybriden sind auf sehr hohe tägliche Zunahmen gezüchtet und erreichen ihr Schlachtgewicht bereits nach vier bis fünf Wochen; bei langsam wachsenden Rassen, die vor allem in der ökologischen Landwirtschaft eingesetzt werden, nach etwa sieben bis zehn Wochen. Schwerere und ältere Hähnchen werden auch Poularden oder Masthähnchen genannt.

  • 2
    "Broiler" war mir als deutscher Audruck für gebratenes Hähnchen noch nicht bekannt, außer im Englischen. Jetzt lese ich bei Wikipedia, dass man ausgerechnet in der westfeindlichen DDR das englische Wort benutzte und das es in Ostdeutschland immer noch gebraucht wird. Aber man müßte darauf hinweisen, dass Broiler für Hähnchen im Deutschen kein allgemein verbreitetes Wort ist. – rogermue Oct 26 '14 at 5:18
  • @rogermue: Zur regionalen Verwendung der unterschiedlichen Begriffe für Hähnchen gibt es hier eine schöne Grafik mit Erläuterungen: atlas-alltagssprache.de/9_01b (wurde auch hier verwandt: zeit.de/feature/mauerfall-das-geteilte-land) – hellcode Oct 26 '14 at 17:57
  • 2
    @Veredomon: Man sollte vielleicht noch dazu sagen, dass vermutlich die Mehrheit der Deutschen antworten würde, dass Hähnchen von Hahn käme und somit männlich sei (junges Fleisch für Brathähnchen) und Hühnchen von Huhn käme und weiblich sei (alte Legehenne als Suppenhuhn). Jetzt mal völlig offen gelassen, ob das früher mal gestimmt hat oder heute nur noch teilweise zutrifft. – hellcode Oct 26 '14 at 18:09
  • 2
    Etwas mehr als nur ein Link zu Wikipedia wäre wünschenswert. – dervonnebenaan Oct 26 '14 at 18:52
  • 4
    @rogermue: Der Begriff "Broiler" wird in jeder Fernsehsendung zum Thema Osten/Westen erwähnt, also haben auch Wessies wie ich eine gute Chance, ihn zu kennen. Es gibt für viele Küchenbegriffe regionale Ausdrücke, und nicht nur im Osten/Westen, aber deshalb ist der jeweils unbekannte Ausdruck nicht falsch oder "allen anderen ungeläufig". – dirkt Oct 26 '14 at 20:12

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.