3

Aus dem Spiegel-Magazin:

Tatsächlich aber hatten sich die Wähler mit ihrem Votum weiterer Gängelung durch jedwede Obrigkeit entzogen. Wer ihnen eine reformierte DDR predigte und sie damit einem neuen politischen Großexperiment aussetzen wollte, wurde am 18. März 1990 abgestraft. Wer ihnen hingegen den schnellen Anschluss an ein bewährtes Demokratiemodell versprach, nämlich die Bundesrepublik samt der so erfolgreichen Westmark, der wurde honoriert.

Meinem Verständnis nach sind beide Formen

Wer ..., wurde ...

und

Wer ..., der wurde ...

richtig.

Aber gilt es als guter Stil, wenn man die beiden Formen direkt nacheinander benutzt und damit auf den Parallelismus verzichtet? Was wären Gründe dafür? Damit es ein bisschen mehr Variante gibt?

  • Ich verstehe hier das "der" als betonend und damit den Gegensatz heraushebend. Stilistisch meiner Meinung nach völlig in Ordnung. – dirkt Nov 14 '14 at 20:56
3

Du hast Recht – beide Formen sind richtig. Die Variante mit "der" betont aber das Subjekt stärker, und da sie am Ende des Abschnitts eingesetzt wird, ergibt das eine (gewollte) Steigerung für die ganze Gedankenkette. Würde man auch an der ersten Stelle schon "der wurde" schreiben, entfiele diese Steigerung. Außerdem würde man die Wiederholung der gleichen Konstruktion eher als langweilig empfinden.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.