2

Hier ist ein typischer Relativsatz:

(a) Hier ist die Datei, auf die du wartest.

Man kann auch ein wo-Kompositum benutzen:

(b) Hier ist die Datei, worauf du wartest.

Wie klingt (b), verglichen mit (a)? Ist es formeller oder informeller, und würde man das im Alltagsgespräch sagen?

4

Das Wort „worauf“ kann verschiedene Bedeutungen haben. In Duden Band 10 – Bedeutungswörterbuch findet man die folgende Auflistung:

worauf <Pronominaladverb>:

  1. <interrogativ>
    a) auf welche Sache?: worauf kommt es hier an? sinnv.: auf was.
    b) auf welcher Sache?: worauf liegst du? sinnv.: auf was.

  2. <relativisch>
    a) auf welche (eben erwähnte) Sache: das Geld, worauf ich warte. sinnv.: auf das.
    b) auf welcher (eben erwähnten) Sache: der Stuhl, worauf er sitzt. sinnv.: auf dem.
    c) auf welchen (eben erwähnten) Vorgang folgend: ich gab ihm den Brief, worauf er das Zimmer verließ.

Hier trifft der Fall 2 a) zu. Beide in der Frage genannten Sätze sind somit korrekt:

Hier ist die Datei, auf die du wartest.
Hier ist die Datei, worauf du wartest.

Allerdings wird in Duden – Richtiges und gutes Deutsch erklärt, dass der relativische Gebrauch der mit wo[r]- gebildeten Pronominaladverbien mehr und mehr zurückgeht. Überwiegend – insbesondere bei Personen – wird die Verbindung Präposition + Relativpronomen gebraucht und auch vom Duden empfohlen:

Das ist die Welt, in der wir leben.
selten: Das ist die Welt, worin wir leben.

Dies ist der Wagen, mit dem sie flüchteten.
selten: Dies ist der Wagen, womit sie flüchteten.

Die große Sorgfalt, mit der hier gearbeitet wird.
selten: Die große Sorgfalt, womit hier gearbeitet wird.

Die Leute, von denen ich euch erzählte, sind eingezogen.
nicht: Die Leute, wovon ich euch erzählte, sind eingezogen.

Das ist eine Vorgesetzte, auf die man zählen kann.
nicht: Das ist eine Vorgesetzte, worauf man zählen kann.

Dementsprechend sollte auch im in der Frage dargestellten Fall die Verbindung Präposition + Relativpronomen vorzuziehen sein:

Hier ist die Datei, auf die du wartest.
selten: Hier ist die Datei, worauf du wartest.

Wenn jedoch kein Bezugswort vorhanden ist, dann wird das Pronominaladverb vorgezogen:

Das ist alles, worum ich Sie bitte.
selten: Das ist alles, um was ich Sie bitte.

Es gibt manches, wozu ich mehr Lust hätte.
selten: Es gibt manches, zu dem ich mehr Lust hätte.

|improve this answer|||||
  • 2
    Interessant, was der Duden so schreibt. Ich finde, der relativische Gebrauch ist so selten, dass ich glatt sagen würde, b) ist eine Formulierung, wo falsch ist. ;-) – Matthias Nov 23 '14 at 0:22

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.