3

Wie kann man den englischen Spruch "Hope for the best and prepare for the worst" elegant ins Deutsche übersetzen? Mein Versuch:

Hoff auf das Beste und bereite dich auf das Schlimmste vor.

Ist es korrekt, den Imperativ hier zu verwenden? Es scheint irgendwie nicht richtig, denn wenn man formell sein wollte, müsste man dann "Hoffen Sie ... bereiten Sie sich ..." sagen.

  • 1
    Idiome sollte man eigentlich immer nach Kontext (der hier nicht verraten wurde) übersetzen. Ich kenne kein genau entsprechendes Idiom im Deutschen, aber es gibt ähnliche, z.B. "auf alle Eventualitäten vorbereitet sein". – dirkt Nov 27 '14 at 12:12
4

Hier den Imperativ zu verwenden, entspricht der grundsätzlichen Natur solcher Aphorismen am ehesten.
(Dabei würde ich "hoffe" empfehlen.) Als unpersönlicher Imperativ:

Man sollte (immer) (auf) das Beste hoffen, doch auf das Schlimmste vorbereitet sein.

"Grundform" mit Infinitiven:

das Beste hoffen, doch auf das Schlimmste vorbereitet sein

| improve this answer | |
2

Hoffe auf das Beste, doch rechne mit dem Schlimmsten.

| improve this answer | |
2

I know the following saying is sometimes used in the German army:

"Das Beste hoffen, das Schlimmste erwarten"

However, erwarten is "expect", not "prepare", so it's not a literal translation.

| improve this answer | |
-1

Dann bleib auch bei der "Grundform"...

Das Beste hoffen, auf das Schlimmste vorbereiten.

DAS ist die korrekte Übersetzung des Spruchs.

| improve this answer | |
  • 2
    Willkommen bei German.SE. Aufgrund des reklamierten Anspruchs, das dies die einzig korrekte Lösung sei: Gibt es dazu eine Quelle? Ansonsten schlage ich eine neutralere Formulierung (auch neutraler "Dann bleib auch...") vor. – Shegit Brahm Feb 24 at 6:09

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.