3

Wie übersetzt man

I don't play football.

ins Deutsche?

(a) Ich spiele keinen Fußball.

(b) Ich spiele kein Fußball.

(c) Ich spiele nicht Fußball.

(a) kann man begründen, dass Fußball ein maskulines Nomen ist und deshalb mit keinen verneint werden muss. Aber man kann Fußball als ein Spiel denken, und da Spiel neuter ist, kann man (b) verwenden. Es endet doch nicht hier. Man kann Fußball spielen als eine Phrase denken wie Auto fahren oder Rad fahren. In dem Falle muss man die ganze Phrase verneinen, und daher sollte man (c) sagen.

Welche ist eigentlich die richtige Übersetzung?

  • Auch wenn (b) in den Antworten als falsch oder umgangssprachlich bezeichnet wird: Ich würde stark zu (b) tendieren, weil für mich die Sportarten Fußball/Basketball/Baseball etc. Neutrum sind. Das jeweilige Sportgerät ist bei mir Maskulinum. Also: Ich sehe keinen Fußball (=Mask., Spielgerät); ich mag kein Fußball (=Neutr., Sportart). – Chris Dec 11 '14 at 11:44
3

(c) ist definitiv korrekt, es geht eigentlich nur noch darum, ob evtl. andere Varianten ebenfalls verwendet werden können. Umgangssprachlich wohl ja.

Da die Tätigkeit Fußball spielen heißt, sollte die Negation m. E ganz einfach mit nicht gebildet werden:

Ich laufe. Ich laufe nicht.

Ich spiele Fußball. Ich spiele nicht Fußball.

Nur dort, wo es nicht um feststehende Kombinationen geht und man eine Unterscheidung machen möchte, kann man auch kein oder keine nehmen:

Ich tanze keinen Tango (aber Walzer sehr wohl). Ich trinke keinen Rotwein (lieber Weißwein.)

| improve this answer | |
0

Korrekt sind (a) und (c). Umgangssprachlich sagt man häufig (b); mehr und mehr sieht man, dass die Akkusativdeklination unter den Tisch gekehrt wird. Folglich sind alle drei Variante durchaus akzeptabel.

| improve this answer | |
  • Kann man wirklich "keinen Fußball" spielen, obwohl sowohl "einen" als auch "den" Fußball zu spielen eine andere Bedeutung haben als Fußball zu spielen? – Carsten S Dec 11 '14 at 9:11
  • „… unter den Tisch gekehrt wird“ ist wohl eine Katachrese aus „unter den Tisch fallen“ und „etwas unter den Teppich kehren“. – Faded Giant Dec 11 '14 at 10:04
  • Ich benutze (b); ich meine aber, die Akkusativendung dabei nicht unter den Teppich zu kehren, sondern die Sportart "Fußball" hier als Neutrum zu gebrauchen. – Chris Dec 11 '14 at 11:46
  • @Chris Für mich ist auch der Sport "der Fußball". Ich verwende übrigens auch nahezu ausschließlich Variante (b). – Em1 Dec 11 '14 at 13:00
  • @Em1: Ich habe auch schon Kommentatoren gehört, die Dinge sagten wie "XY spielt schönen Fußball". Das hört sich für mich trotzdem irgendwie falsch an. Noch falscher würde es sich für mich übrigens bei "Baseball", "Basketball" usw. anhören. Hmmm... – Chris Dec 11 '14 at 13:03

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.