11

Is there a formula or expression that I can use to express these English sentences?

  • What on earth did you just do?
  • What the heck did I just hear?
  • What the hell just happened?

or, in general,

  • What the …?

To make it clear, I want to express my extreme surprise, whether or not it involves the sexual connotation of the word "fuck".

Also I want to be able to express it in a way that is not insulting. Something that, said with the proper playful tone, can be said to friends or family.

  • 3
    Quite a few people (including myself) use the English expression even in German, at least when cursing to themselves. – painfulenglish Dec 26 '14 at 23:35
  • 4
    Tja, jetzt ist alles plötzlich fuckfree, also ad usum delfini, damit sind natürlich auch einige Antworten sinnlos geworden. Die Frage war ja nicht, wie man im Nonnenkloster flucht, ohne daß die Äbtissin beleidigt ist. Leider ist das "una cazzata" – Karl Dec 27 '14 at 12:31
  • 3
    In my way of seeing it, just because it contains the word "fuck", does not make it offensive. I am against this edit, as now all the answers given seem unappropiate. – Enrique Moreno Tent Dec 27 '14 at 12:33
  • 5
    Oh nein, jetzt soll es auch noch höflich sein. Also etwas, das man auch in der Gegenwart des Papstes sagen kann. Bitte, das ist jetzt echte Scheiße! – Karl Dec 27 '14 at 12:56
  • 7
    O Gott, was soll die Prüderie, @Emanuel? Durch Deine Edit hast Du die ganze Frage völlig abgedreht. Es gibt Flüche im Englischen und Deutschen und es ging um den Zusammenhang. Jetzt geht es darum, wie man in Gegenwart eines Zweijährigen Überraschung ausrückt. Das ist was anderes! – Karl Dec 27 '14 at 14:28
11

German swearing only rarely is associated with sexuality, hence a literal counterpart does not exist. Most swearwords are closely related with religious themes. This is also the case in the examples give in the question as was already pointed out:

Um Himmels willen, was hast du gemacht?
Was, in Gottes Namen, habe ich da soeben gehört?
Um Gottes willen, was ist passiert?

An example that comes close to the English in sound, and is widely accepted as not being too rude is:

Was zum Kuckuck hast Du da gemacht?
Was zum Kuckuck ist da los?
Zum Kuckuck mit dir!

Here the name Kuckuck is a placeholder for the devil.

  • 6
    Habe auch schon "zum Geier" gehört – Vogel612 Dec 27 '14 at 2:11
  • 1
    Religiöse Themen erscheinen beim Fluchen im Deutschen eher bei Pietisten, nicht im normalen Sprachgebrauch. – Karl Dec 27 '14 at 14:29
13

According to dict.cc

Was zum Teufel ...

Was verdammt ...

Was zur Hölle ...

I bet there are some even "umgangssprachlicher".

  • Of all these, which would you think is the least aggressive, that could even be used jokingly? – Enrique Moreno Tent Dec 26 '14 at 22:49
  • Better wait for a native speaker on this one. To me, neither "was zum Teufel" nor "was zur Hölle" seem especially rude or vulgar, but I can't really say for sure. – persson Dec 26 '14 at 22:51
  • 1
    They are not what you'd say when you visit the Bundespräsident, but they are not terribly rude or vulgar either. – Robert Dec 27 '14 at 0:28
  • Takkat’s answers are considerably less aggressive. I guess talking about heaven is preferred to talking about hell or damnation. – Christopher Creutzig Dec 28 '14 at 9:55
3

Mein Vorschlag:

Was hast Du denn für einen Scheiß gemacht, verdammt nochmal?

Was ist das den für eine gottverdammte Scheiße, die da eben passiert ist?

Wie @Takkat gesagt hat, deutsche Flüche haben selten einen sexuellen Inhalt, aber im Gegensatz zu ihm würde ich sagen, daß sie eher einen analfixierten Inhalt haben als religiösen. Also allgemein (zur Frage passen die beiden ersten):

Scheiße, Scheißdreck, Arschloch, kannst mich am Arsch lecken, usw.

Seine Vorschläge halte ich für ein bißchen zu harmlos.

EDIT: Die Antwort bezieht sich auf die ursprüngliche Frage, die englische Ausdrücke mit what the f+ck übersetzt haben wollte. Zur jetzigen paßt sie daher nich mehr,

  • Ad hominem Kritik (auch ohne Namen zu nennen) hat keinen Platz in Antworten. Genauso wenig wie Kritik an Edits, Kommentaren u.Ä. Für so etwas existieren German Language Meta und German Language Chat. Danke! – Vogel612 Jan 4 '15 at 4:50
  • Es geht hier nicht um Fluchen, es geht um Verwunderung; ohne den Kontext zu kennen, kann die Überaschung negativ als auch positiv sein. "Scheiß" passt hier mit 50% Chance nicht. – Robert Jan 4 '15 at 6:03
  • 1
    @Robert Da die ursprüngliche Frage mehrmals abgeändert wurde, ist es jetzt müßig zu spekulieren, ob meine Antwort zur jetzigen paßt. Vogel612 hat mein Edit, daß es sich auf die ursprüngliche Frage bezieht, ungefragt gelöscht. – Karl Jan 4 '15 at 6:10
  • 1
    @Vogel612 Da ich nie ad hominem Argumente (de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem) hier gebraucht habe, bleibt mir der Sinn Deines Kommentars verborgen. Eventuell ist Dir der Begriff nicht ganz klar. Durch Dein Edit ist jetzt meine Antwort total unverständlich geworden. Siehe Roberts Kommentar eben. – Karl Jan 4 '15 at 6:14
  • @Karl "Die totale Änderung von jemand anders" enthält also keine reductio ad hitlerum?? Dann habe ich da wohl den Kontext fehlgedeutet. Im übrigen finde ich die Antwort auch ohne diese Notiz nicht schlecht – Vogel612 Jan 4 '15 at 8:25
1

Karoshis Liste umfasst m.E. die gebräuchlichsten Flüche in dieser Form. Am nähsten dran an WTF könnte aber

Was, verfickt, ...

sein, aber sehr gebräuchlich ist es nicht. Wenn man es aber gestisch/mimisch oder durch die Betonung nicht vergeigt kann es als Fluch durchgehen.

  • @Dbugger IIRC the official consensus on meta was that answers jn a different language than the question were not optimal, but definitely not wrong. I may be remembering wrongly though and strongly suggest asking on German Language Meta if you want to discuss this further – Vogel612 Dec 27 '14 at 2:08
  • Ich habe im deutschen Internet (aber noch nie offline) die Eindeutschung "was zum Fick" gelesen und fand das recht passend, weil es parallel zum deutschen Ausruf "was zum/zur Kuckuck/Hölle/Geier/..." gebildet wird. Richtig verstehen werden es aber vermutlich nur Menschen, die das englische WTF auch kennen, vermute ich. – 0x6d64 Dec 27 '14 at 11:01
  • Die englischen Beispiele haben den negativen Touch nicht; es geht hier nicht um Fluchen. Wenn einem der Barkeeper ein Bier ausgibt, kann man seinen Kumpel verwundert angucken und sagen "what the fuck just happened?", aber auf deutsch wird da keiner "verfickt" sagen. – Robert Jan 4 '15 at 6:02
  • @Robert: Mit einem entspannten Tonfall und einem Lachen in der Stimme wird ein "Was verfickt" sowenig einen negativen Touch haben wie "Was zum Henker". Der erste Tonfall der Dir zu einem Satz einfällt ist nicht notwenig der einzig mögliche. – user unknown Jan 4 '15 at 21:16
1

Mehr in Richtung "What/Why on earth..." geht "Was/Warum, um alles in der Welt...".

0

Simple alternatives would be

WAS ist passiert!?

or

Bitte WAS hast du gemacht!?

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.