Werden zwei Substantive mit Bindestrich zusammengefügt, wie z. B. im Druck-Erzeugnis, werden beide großgeschrieben. Bei zwei Adjektiven, wie z. B. das deutsch-französische Wörterbuch, werden beide kleingeschrieben.

Wie wird aber eine Kombination aus Substantiv und Adjektiv geschrieben?

Heißt es:

  • eine serverseitige Verbindung

  • eine Server-seitige Verbindung

  • eine server-seitige Verbindung

Welches ist die korrekte Schreibweise?

up vote 9 down vote accepted

Von der Seite des Duden:

Regel 68:

Auch in Zusammensetzungen und Aneinanderreihungen mit Bindestrich werden die Substantive großgeschrieben <§ 55 (2)>

Dabei wird das Beispiel

Moskau-freundlich

genannt. Hiernach wäre Schreibweise 2 korrekt. Ist zwar etwas unglücklich, weil das ja ein Name ist, aber die Regel scheint für alle Substantive zu gelten.

Zweite hier relevante Regel:

Regel 59:

Zusammensetzungen mit einem Substantiv als erstem Bestandteil sind oft Verkürzungen von Wortgruppen. Es wird dabei ein Artikel oder eine Präposition (ein Verhältniswort) eingespart <§ 36 (1)>.

Beispiel:

mondbeschienen (vom Mond beschienen)

Nach dieser Regel wäre Schreibweise 1 korrekt (serverseitig – von Seiten des Servers).

Dementsprechend geht 3 auf jeden Fall nicht, 1 oder 2 wären aber okay, je nachdem, ob man der Übersichtlichkeit halber einen Bindestrich setzen möchte oder nicht.

  • Danke für die Antwort und die Referenzierungen! – Leviathan Jan 8 '15 at 9:27
  • Für Eigennamen als ersten Bestandteil gibt es hier in der Tat eine gesonderte Regel – siehe meine Antwort. Die Sache ist etwas komplizierter bzw. interpretationsabhängig. – Wrzlprmft Jan 8 '15 at 9:34
  • @Wrzlprmft Danke fuer den Edit, hatte das mit den Formatierungen vergessen. Ich fand das Beispiel auch blöd da, aber so wie ich das sehe, kann man trotzdem finden, dass es ohne Bindestrich unübersichtlich ist, und einen setzen. Ich würd's auch generell ohne schreiben. – fifaltra Jan 8 '15 at 15:39

Analog zu dieser Frage ist das Wort auf jeden Fall zusammenzuschreiben und serverseitig auf jeden Fall zulässig.

Was, Server-seitig betrifft, so lautet § 45 der offiziellen Rechtschreibregeln:

Man kann einen Bindestrich setzen […] zur Gliederung unübersichtlicher Zusammensetzungen, zur Vermeidung von Missverständnissen […].

Aus den Beispielen wird ersichtlich, dass mit »unübersichtlichen Zusammensetzungen« Zusammensetzungen aus mehr als zwei Wörtern und mit »Missverständnissen« recht krasse Fälle wie Druck-Erzeugnis und Drucker-Zeugnis gemeint sind – was hier beides nicht vorliegt. Streng genommen ist die »Vermeidung von Missverständnissen« aber hinreichend schwammig, dass man damit auch Server-seitig als gerechtfertigt ansehen könnte.

Am Rande: § 51 erlaubt die Bindestrichsetzung zur Hervorhebung des ersten Teils, wenn dieser ein Eigenname ist, z. B. Moskau-freundlich.

Wenn wir nun vom Bindestrich ausgehen, bleibt noch die Frage der Groß- und Kleinschreibung. Hier greift § 55 (2):

Die Großschreibung [von Substantiven] gilt auch für Substantive […] als Teile von Zusammensetzungen mit Bindestrich […]

Es wäre damit also Server-seitig.


Persönlich würde ich serverseitig empfehlen, da Großschreibung in erster Linie nützlich ist, um Substantive von anderem zu trennen und die Großschreibung eines Adjektivs damit aus dem Rahmen fällt – mal ganz abgesehen davon, dass es keiner extremen wörtlichen Auslegung der Rechtschreibregeln bedarf.

  • Welches Missverständnis kommt denn in Betracht bei 'serverseitig', das durch 'Server-seitig' vermieden werden könnte? – user unknown Feb 4 '15 at 22:59
  • 1
    @userunknown: Naja, man kann sich immer auf den Standpunkt stellen, dass eine Wortfuge schwer zu erkennen ist, und ein Bindestrich behebt dieses Problem natürlich. Beachte, dass ich diese Meinung nicht vertrete, sondern nur darlege, wieso jemand sie vertreten könnte. – Wrzlprmft Feb 4 '15 at 23:10
  • Kann man sie vertreten, ja oder nein? Wenn ja, dann müsste ein Missverständnis ausgeräumt werden. Wenn nicht dann nicht. Das man unsinnige Argumente vorbringen könnte - dem stimme ich zu. Du demonstrierst es. Es ist aber nicht nur ermüdend sondern provoziert selbst Mißverständnisse. Die Frage ist, welche Form richtig und welche falsch ist und richtig ist nur 'serverseitig'. Dieses ewige Getue dass das Richtige nur persönlicher Geschmack sei ist fehl am Platze. – user unknown Feb 4 '15 at 23:14
  • Dass eine Wortfuge schwer zu erkennen sei ist übrigens weder thematisiert worden, noch empirisch belegt. – user unknown Feb 4 '15 at 23:16
  • 1
    Ja, man kann diese Meinung vertreten, und zwar sogar in einer schlüssigen Argumentation – die allerdings auf einer äußerst wörtlichen Auslegung der Rechtschreibregeln beruht, welche ich nicht teile. Ich kann dies jetzt entweder unter den Tisch fallen lassen und einfach meine Meinung als richtig darstellen oder ich kann es der Vollständigkeit halber erwähnen, sodass sich der Fragende angesichts der Informationen selbst eine Meinung bilden kann. Dass die Regeln hier nur anhand von Beispielen darstellen was sie als missverständlich oder unübersichtlich einstufen, musst Du deren Autoren vorwerfen. – Wrzlprmft Feb 5 '15 at 0:08
serverseitig 

Wird klein- und zusammengeschrieben, alles andere ist abseitig.

Die Wörterbücher sind voll von Bildungen mit ~seitig, die alle kleingeschrieben werden, teils mit Substantiven zusammengesetzt, teils mit anderem:

achtseitig
allseitig
ausgangsseitig
beiderseitig
beidseitig
diesseitig
ganzseitig
gegenseitig
hardwareseitig
kabelseitig
kundenseitig
linksseitig
sendekopfseitig
sensorseitig
steuerungsseitig
umseitig
vielseitig
wechselseitig
werksseitig
zweiseitig

Der Bindestrich ist eine Ausnahme und bedarf der besonderen Begründung. Die Tendenz dessen Gebrauch mehr und mehr zu tolerieren ist der ausschweifenden Argumentationslust hier geschuldet aber entspricht nicht den Standards. In Wahrheit ist die Antwort, was richtig ist, leicht und eindeutig.

Das Wort „serverseitig“ in „serverseitige Verbindung“ ist kein Substantiv, sondern ein Adjektiv: Wie ist die Verbindung? Sie ist serverseitig. „Serverseitig“ beschreibt die Verbindung genauer.

Da es sich um ein klassisches Kompositum handelt und hier keine Regelung für die Schreibung mit Bindestrich greift, schreibt man „serverseitig“ klein und zusammen.

Die Schreibweise „Server-seitig“ ist, um das hier zu erwähnen, inkorrekt, denn: Paragraph 55(2) der Rechtschreibregeln besagt:

Die Großschreibung gilt auch (1) für nichtsubstantivische Wörter, wenn sie am Anfang einer Zusammensetzung mit Bindestrich stehen, die als Ganzes die Eigenschaften eines Substantivs hat

„Serverseitig“ hat nicht die Eigenschaft eines Substantivs! Diese Eigenschaft hätte das Wort, wenn man es substantivisch gebrauchen werden würde: „Das Serverseitige“. In Kombination mit „serverseitige Verbindung“ jedoch ist die Eigenschaft als Adjektiv gegeben. „Verbindung“ ist hier das Substantiv.

Auch Duden weist mit Beispielen darauf hin:

  • werkseitig
  • nordseitig
  • hausseitig
  • ...
  • serverseitig

Fazit: Lediglich die Schreibweise

„serverseitige Verbindung“

ist korrekt.

  • Du zitierst nicht § 55(2), sondern § 55(1). Abgesehen davon stimme ich Deiner Argumentation nicht zu. Es ist richtig, dass § 55(1) nicht zutrifft, aber § 55(2) trifft zu, und erlaubt die Großschreibung mit Bindestrich. Siehe auch die Antwort von Wrzlprmft. – myrdd May 23 at 8:50

Your Answer

 

By clicking "Post Your Answer", you acknowledge that you have read our updated terms of service, privacy policy and cookie policy, and that your continued use of the website is subject to these policies.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.