6

Gestern wurde ein Mann tot in der Badewanne aufgefunden.

Warum verwendet man das Verb auffinden in diesem Kontext?

Wird es sich die Bedeutung des Satzes dadurch ändern, wenn man es so schreibt:

Gestern wurde ein Mann tot in der Badewanne gefunden.

Ist auffinden etwas formeller als finden?

Sind es noch Vorschläge?

5

Ergänzung zur Antwort von Benjoyo:

"auffinden" ist ein Synonym von "entdecken", das DWDS führt das Verb in der Synonymengruppe von

(zufällig) begegnen, antreffen, auffinden, entdecken, finden, identifizieren, stoßen auf, vorfinden,

wobei jene Begriffe im Vordergrund stehen, die die unerwartete Begegnung implizieren.

"Finden" steht hingegen mit "suchen" in Verbindung. Wenn man nach einer lebenden Person sucht, findet man sie, wenn sie lebt, im anderen Fall findet man sie tot auf. Sucht man nach einer Leiche, findet man die Leiche, wenn man sie schließlich entdeckt. Der Antwort von Benjoyo entspricht es wiederum, dass man eine lebende Person nicht "auffindet", wenn man sie irgendwo zufällig bzw. unerwartet antrifft.

4

Der Satz funktioniert auf jeden Fall auch mit finden. Allerdings benutzt man im Zusammenhang mit der Entdeckung einer Leiche fast immer "jmd. tot auffinden". Auffinden wird meistens bei leblosen oder hilflosen Lebewesen benutzt. Genauso würde auch vorfinden gehen. Beide haben so etwa die Bedeutung "auf etw. stoßen", auch wenn es natürlich feine Unterschiede gibt.

  • 1
    Könnte der Unterschied auch im Zusammenhang mit suchen sein? – Takkat Feb 21 '15 at 11:09
  • Du meinst man benutzt finden eher, wenn man vorher explizit etwas gesucht hat? – Benjoyo Feb 21 '15 at 11:13
  • ja, so ist mein Eindruck - oder anders herum, man benutzt auffinden nicht, wenn man nicht vorher gesucht hat. – Takkat Feb 21 '15 at 11:15
  • 1
    Ja, so herum würde ich das auch sagen. Andersrum wird es zumindest benutzt. Man sagt ja "Ich habe ihn so gefunden.", auch wenn man bestimmt nach keiner Leiche gesucht hat. – Benjoyo Feb 21 '15 at 11:17
  • Das "auffinden" hat für mich den Charakter von Amtsdeutsch/Behördendeutsch. Da drückt man sich immer etwas "feiner" aus. – rogermue Mar 8 '15 at 16:10
0

Was man "findet" ist verborgen.

Was main "auffindet" ist in klarer Sicht, aber aus dem Weg.

"Ein Mann tot in der Badewanne" ist der Letztere.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.