12

Swiss German speakers use gsi in place of gewesen.

What is the origin of gsi?

Was there ever a old form gesein that sounds like gsi in the dialect? (my amateur opinion)

  • 1
    With my dialect (SG/GR), I rather pronounce it like "gse". – Fytch Feb 23 '15 at 10:15
  • 1
    Interesting..... – philshem Feb 23 '15 at 10:18
  • I confused things. Meant to address Graubünden. Edited now. – Fytch Feb 23 '15 at 10:19
12

Die Bildung des Partizips gewesen aus sein wurde nach Grimm bereits sehr früh im Gotischen vollzogen.

Erst viel später trat eine weitere Form gesîn in Anlehnung von sîn auf, die sich in mehreren mittelhochdeutschen Dialekten findet:

gesîn ist besonders dem alem. eigen und hier seit dem 12. jahrh. die gewöhnlichste form.

Das heißt, dass in den alemannischen Dialekten, zu dem auch die Schweizer Mundart gehört, diese Form seit dem 12. Jahrhundert vorherrscht.

Das heutige gsî ist demnach eine Kontraktur der älteren Form gesîn.

0

In dialects "gewesen" can have various shortened forms.

gewesen g.we..n (The dot stands for dropped sounds.)

gewesen to g...sen to gse to gsi ( my assumption)

My grandfather even used the form gewest (regular) in a poem (Frankish).

During World War I, with a bullet in his arm and taken prisoner by the French near Metz, he wrote a letter in verse to his wife. He told her:

Mich trugen Krankenträger fort,

Und zwar in den nächsten Ort,

Rutzi hieß das elende Nest,

Wo wir sind fünf Tag' gewest.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.