6

Ich lerne Deutsch, und ich verstehe nicht, warum der Indefinitartikel "all-" im singularen maskulinen und neutralen Genitiv all-es oder "all-en" sein kann?

Ich verstehe nicht, wann ich "all-es" benutzen kann, und wann ich "all-en" benutzen kann?

  • @Ingmar, ich habe nicht verstanden, warum "wenn" nicht korrekt ist? Habe ich keinen Konditionalsatz in diesem Fall? – mle Apr 6 '15 at 16:23
  • 1
    It's slightly more complicated, but basically wann = when and wenn = if. In this case, anyway, wann is correct. – Ingmar Apr 6 '15 at 17:49
  • 1
    @mle... you can see it as a conditional clause but that's not the point. It's "wann" because it is an indirect question - never mind whether it's temporal or conditional. These two are hard to tell apart anyway. – Emanuel Apr 6 '15 at 22:48
5

Gute Frage. Ich wusste es auch nicht:

Laut canoo.net gilt für alles die folgende Regel:

Einige Pronomen, die im Genitiv Singular Maskulin und Neutrum die Endung es haben, können vor männlichen und sächlichen Nomen wie ein Adjektiv mit der Endung en stehen. Dies geschieht nur, wenn das Nomen den Genitiv mit der Endung s oder es bildet. In allen anderen Stellungen verwendet man für den Genitiv Maskulin und Neutrum die Pronomenform mit der Endung es.

Beispiele:

Den Genitiv von Übel und Leben bildet man mit s. Wohingegen:

  • ein Bewunderer alles Schönen
| improve this answer | |
  • in primis danke, aber ich verstehe nicht, es tut mir leid. Der singulare maskuline und neutrale Genitv von einem Substantiv ist immer mit s/es-Endung...denke ich gut? – mle Apr 6 '15 at 16:20
  • 1
    @mle Eben weil das nicht der Fall ist: nicht alle mask. und neutr. Nomen bilden den Genitiv mit Endung s oder es. Das dritte Beispiel zeigt eine Aushahme. Eine zweite "Der Rüssel alles Elefanten ist ..." – c.p. Apr 6 '15 at 16:51
  • Ed gibt kein Adjektiv „elefant“. – Carsten S Apr 6 '15 at 21:05
  • @CarstenSchultz ... ich habe nie solches Nomen als Adjektiv betrachtet. Ist der Satz falsch? Oder die Erklärung vielleicht? Ich kann auch ein nicht erfundenes Beispiel anbieten: Man wird zum Beispiel sehen, dass die Eigenwerte jedes Graphen... – c.p. Apr 6 '15 at 21:42
  • 2
    Genau, „jedes“. Oder „aller Graphen“, nicht „alles Graphen“. Frag mich nicht nach Regeln... Gäbe es ein Adjektiv „elefant“, so könnte man es für das Adjektiv „schön“ in Deinem Beispiel einsetzen, darauf wollte ich hinaus, aber es war wohl nicht so witzig wie gehofft. Der Nominativ ist übrigens „alles Schöne“, und „alles“ wird für Unzählbares benutzt, Elefanten kann man zählen, also wäre der Nominativ „alle Elefanten“. – Carsten S Apr 6 '15 at 22:04

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.