9

Normalerweise hat das Verb tanzen als Hilfsverb haben. Das ändert sich wenn man in den Mai tanzt, oder? Wenn ja: wieso? Oder vielleicht geht beides?


Ob es um einen Regionalismus geht, weiß ich nicht. Jemand (gebürtig aus NRW) hat mir

Ich hoffe, du bist schön in den Mai getanzt!

an irgendeinem 1.5. als Grußformel geschrieben.

  • Huh? Kannst du bitte ein Beispiel geben? Imho wird hier auch "haben" verwendet. – Em1 Apr 29 '15 at 11:42
12

Hier wird das Verb »tanzen« nicht verwendet, um eine ortsfeste Betätigung auszudrücken, sondern hier hat »tanzen« die Funktion eines Verbs der Bewegung, ähnlich wie fahren, gehen oder wandern, auch wenn das Ziel (der Mai) kein realer Ort ist:

Ich bin in das Dorf gefahren. - Ich bin in den Mai gefahren.
Ich bin in das Dorf gegangen. - Ich bin in den Mai gegangen.
Ich bin in das Dorf gewandert. - Ich bin in den Mai gewandert.
Ich bin in das Dorf getanzt. - Ich bin in den Mai getanzt.

Das Hilfsverb haben wird dagegen benutzt wenn man das Ausüben der Tätigkeit an sich (also ohne ein örtliches Ziel) ausdrücken möchte:

Ich habe gestern mit deiner Mutter getanzt.


Belege für bin/ist getanzt:

| improve this answer | |
  • 1
    "Ich habe in den Mai getanzt" hat mehr Google-Treffer als "Ich bin in den Mai getanzt" und für mich ist nur ersteres richtig. – Em1 Apr 29 '15 at 12:03
  • 9
    @Em1: "Ich habe in den Mai getanzt" klingt für mich vollkommen falsch. Das mag daran liegen, dass, wie in dieser Antwort angedeutet, durch den Akkusativ von "in den Mai" eine Bewegung ausgedrückt wird, womit das Hilfsverb "haben" intuitiv überhaupt keinen Sinn ergibt. Auch fehlt ein Objekt, auf das der Vorgang angewendet wurde (z.B. "Ich habe meinen Onkel in den Urlaub gefahren."), sodass keine Antwort auf "Wer oder was wurde in den Mai getanzt?" vorliegt, was wohl auch das Hilfsverb "haben" rechtfertigen könnte. Vielleicht ist es auch hier in Südwestdeutschland anders üblich als anderswo? – O. R. Mapper Apr 29 '15 at 12:09
  • 5
    Mit hingegen kommt »Ich habe in den Mai getanzt« falsch vor. Möglicherweise gibt es in diesem Fall regionale Unterschiede. Gölte das Google-Zähl-Argument uneingeschränkt, wäre auch der hier verwendete Konjunktiv als falsch anzusehen, weil er deutlich seltener als »würde gelten« verwendet wird. (»gölte«: 27.600 Treffer, »würde gelten«: 55.500.000) – Hubert Schölnast Apr 29 '15 at 12:14
  • 5
    @Em1: Sehr schwaches Argument. »Was hast du am Donnerstag gemacht?« - »Ich habe nach München gefahren.« Ich glaube nicht, dass die Frage wirklich das Hilfsverb impliziert. Ich würde auch auf diese Frage mit »Ich bin nach München gefahren.« antworten. Daher ebenso: »Was hast du gestern gemacht?« - »Ich bin in den Mai getanzt.« – Hubert Schölnast Apr 29 '15 at 14:35
  • 2
    @em1: ich finde schon, dass man sich im übertragenen Sinne (zeitlich) in den Mai hinein bewegen kann. – Gerhard Apr 29 '15 at 21:17

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.