6

Ich habe folgende Frage:
Ich möchte demnächst meine Bachelorthesis anmelden und habe vom Professor auch eine bereits formulierte Aufgabenstellung bekommen. Das Thema lautet (Ausschnitt):

Entwicklung einer Einstellregel für den generischen Autopilot[en] [...]

Die Frage ist nun, ob ich Autopilot mit der Endung -en (meine Vermutung) oder eben ohne (Formulierung vom Prof) Recht habe. Es ist eigentlich banal, aber es wäre echt peinlich, wenn bereits das Thema einen Grammatikfehler hätte.

  • 5
    Mit "-en"... in 50 oder 100 Jahren aber wahrscheinlich schon ohne. Beim Akkusativ fällt die Endung mehr oder mehr gerne schon mal weg. – Em1 May 2 '15 at 7:49
  • 3
  • 1
    Auf Deutsch ist es mE richtigerweise eine Bachelorarbeit, keine Bachelorthese (oder gar Denglisch -thesis) </mecker> – Jan May 2 '15 at 14:25
  • 1
    Da der Autopilot ja eben kein (echter) Pilot ist, schmeckt mir die Dudenversion nicht. (Mal wieder..) – TaW May 2 '15 at 17:19
  • 1
    @TaW, dekliniert sich nicht auch "falscher Hase" wie "Hase"? – Carsten S May 4 '15 at 8:26
5

Der Begriff „Autopilot“ ist ein Kompositum der zwei Begriffe „Automat“ und „Pilot“. Wikipedia

Da gelten die Beugungsrsregel für das letzte Nomen, Pilot. Es ist egal, dass das nicht mehr ein echter Pilot ist. Auch abstrakte, leblose Objekte wie Graph beugt man mittels der N-Deklination – und auch in Akkusativ.


Das ist die Theorie. Natürlich wäre aber interessanter zu wissen, wie sich das entwickelt und ob die N-Deklination für solche Worte nicht mehr gelten soll. Ein ngram deutet aber darauf hin, dass die N-Deklination des Nomens Autopilot in Akkusativ in den gescannten Büchern nicht nur überwiegt, sondern auch die einzige ist:

enter image description here

  • 1
    +1 schon gegeben. Nochmal +1 für das ngram geben wollend. – Jan May 3 '15 at 12:11
  • Hm, egal was Wikipedia meint, ist es doch eher so gelaufen: Autopilot kommt aus dem Englischen und dort von automatic + pilot. - Was aber nichts Zwingendes über die Frage der Deklination sagt.. - Die widerstrebenden Gefühle in der Frage, wenigstens bei mir, kommen wohl daher, dass ein Autopilot eben nicht nur kein Pilot ist sondern überhaupt auch kein Ding, sondern nach außen eine Schalterstellung und intern ein System von Regelkreisen, gewissermaßen ein Zustand. Man sagt jedenfalls: 'Er fliegt auf Autopilot' und nicht etwa: 'Er fliegt auf dem Autopiloten'. Ich jedenfalls finde beide OK.. – TaW May 4 '15 at 10:53

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.