4

das Vergehen: gegen ein Gesetz, eine Norm o. Ä. verstoßende Handlung

die Ordnungswidrigkeit: ordnungswidriges Verhalten

Quelle: Duden

Besteht der Unterschied nur darin, dass die Ordnungswidrigkeit enger ist als ein Vergehen, d.h., dass die Ordnungswidrigkeit gegen die Ordnung auf den Straßen ist (Unrat auf der Straße lassen) und das Vergehen gegen irgendetwas Beliebiges?

  • 5
    Beachte, dass Ordnung in Ordnungswidrigkeit nicht im Sinne von Reinlichkeit, Sauberkeit oder Aufgeräumtheit, sondern im Sinne von Regel, Gesetz oder Vorschrift ist. – Wrzlprmft May 10 '15 at 20:39
10

Schon dem Duden entnimmt man, dass „Ordnungswidrigkeit“ ausschließlich ein juristischer Fachbegriff ist, während „Vergehen“ auch in einem nicht technischen Sinne gebraucht wird. Als Fachbegriff bezeichnet „Vergehen“ jedoch eine minderschwere Straftat, während eine Ordnungswidrigkeit noch unterhalb einer Straftat angesiedelt ist.

  • Also eine Ordnungswidrigkeit ist im juristischen Sinn weniger ernst als ein Vergehen? – marmistrz May 11 '15 at 9:42
  • 1
    @marmistrz Eine Ordnungswidrigkeit ist im juristischen Sinn weniger erst als eine Straftat. Ein Gesetz legt fest als was ein Verstoß zählt. Wenn nicht Juristen das Wort Vergehen verwenden können sowohl Ordnungswidrigkeiten als auch leichte Straftaten gemeint sein, wobei "leicht" hier subjektiv ist und nicht nach Höhe der Strafe bemessen wird. Laut wikipedia definiert das Gesetzbuch Vergehen als Straftaten deren Mindeststrafe unter einem Jahr liegt oder die nur zu einer Geldstrafe führen. Für schwerere Straftaten wird oft "Verbrechen" verwendet. – CodesInChaos May 11 '15 at 9:49

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.