9

Auf der offizielle Seite lautetdie Mate“:

Die Mate nützt dem Körper, denn in jeder Flasche Club-Mate befindet sich ein voller Teelöffel Mate-Tee. Club-Mate ist darum der Zunge ein Genuß, dem Körper ein Bedürfnis.

Muttersprachler nutzten auch im Gespräch die.

Club-Mate ist keinesfalls so wichtig wie Joghurt, dessen Geschlecht nicht gleichmäßig verwendet wird (im Bundesdeutschen der, ansonsten das Joghurt). Dafür ist aber Mate ein männliches Nomen und das verwirrt mich.

  • Ist anerkannt, dass das Geschlecht von (Club-)Mate nicht gleichmäßig verwendet wird, oder ist es schlicht falsch, wenn ich es als männliches Nomen – welches mehr Sinn ergibt – nutze?
7

Die Wiktionaryseite, die du dankenswerterweise verlinkt hast, listet zwei mögliche Geschlechter auf: den Mate für den Tee und die Mate für die Pflanze. Die Brause »Club-Mate« ist freundlicherweise nicht dabei.

Ich würde mich ein wenig aus dem Fenster lehnen, und behaupten, dass Mate, wenn die Brause gemeint ist, gar kein wirklich definiertes Geschlecht hat; aber am ehesten ein die (und in Österreich wahrscheinlich das) verwendet würde, analog zu der Cola, der Sprite und der Fanta (Dativ!).

Du könntest natürlich von der Mate-Limonade oder der Mate-Brause oder dem Mate-Getränk reden, damit Eindeutigkeit reinkommt. Oder du benutzt ausschließlich den bairischen Nominativ mit schwachem unbestimmten Artikel: a Mate.

  • 4
    In Österreich ist tatsächlich am ehesten das, analog zu dem Cola, dem Sprite und dem Fanta. – Hubert Schölnast May 20 '15 at 20:36
  • 3
    @HubertSchölnast Ich wollte schon einen Klammerkommentar dazuschreiben à la »wie Hubert sicherlich bald bestätigen wird« oder so ;) – Jan May 20 '15 at 20:50
  • Mich irritiert es ja immer wieder, wenn "Brause" für Getränke verwendet wird, die nicht aus Brausepulver hergestellt werden.^^ – Chris May 20 '15 at 21:32
  • Ist vielleicht Limo gemeint? – user unknown Jul 27 '15 at 0:43
  • @userunknown ist die Frage, inwiefern man eine Club-Mate als Limo einstufen kann oder nicht. Ich trinke beides nicht, weil ich keine Kohlensäure mag ;) – Jan Jul 27 '15 at 14:36
2

Bedenke, nach den Regeln für zusammengesetzte Substantive gilt: Wenn „Mate“ männlich ist, dann muss auch „Club-Mate“ männlich sein.

Dass „Mate“ tatsächlich männlich ist und sein muss, darf bezweifelt werden.

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.