9

Beispiel mit Sie, du, man:

  • Um das Menü zu öffnen, klicken Sie auf diese Schaltfläche.
  • Um das Menü zu öffnen, klicke auf diese Schaltfläche.
  • Um das Menü zu öffnen, klickt man auf diese Schaltfläche.

oder ohne:

  • Das Menü kann geöffnet werden, indem diese Schaltfläche angeklickt wird.

Wie nennt man diese Ausdrucksweise?

Hintergrund: Ich erstelle gerade eine Anleitung und will sie möglichst formell und unpersönlich klingen lassen. Wenn ich aber jemanden diesen Stil erklären wollte, dann wüsste ich dafür keinen Begriff.

  • 4
    Alternativ: Nominalstil, z.B. "Das Öffnen des Menüs erfolgt durch das Anklicken der Schaltfläche." – Stephie Jun 16 '15 at 12:34
  • 2
    Oder auch "Zum Öffnen des Menüs auf die Schaltfläche klicken" – Emanuel Jun 16 '15 at 13:22
  • 5
    Von Passiv-Formulierungen wird in Anleitungen zum verständlichen Schreiben eher abgeraten (siehe diesen Satz). – guidot Jun 16 '15 at 14:35
  • 1
    Das nennt man zwanghaft. ;) – user unknown Jun 17 '15 at 8:56
  • 1
    Verwandt, aber kein Duplikat: Vermeiden von Anredeformen – Wrzlprmft Jun 18 '15 at 19:34
8

So eine Schreibweise nutzt vorwiegend Verben im Passiv, daher Passivstil.

6

Wenn es nur um die Vermeidung von persönlicher Anrede geht, kann man es wohl schlicht einen "Stil ohne persönliche Anrede" nennen.

In dem Beispiel wird eine Passivkonstruktion eingesetzt. Passivsätze haben zwar kein grammatikalisches Subjekt, aber man kann einen Handlungsträger mit Hilfe von Formulierungen wie "von Ihnen / durch Sie" usw. einbauen (als Präposition). Das Passiv ist also nicht an sich anredelos.

Das Passiv wird u.a. zur generalisierenden Beschreibung von Sachverhalten, also Prinzipien oder Normen, eingesetzt. So auch in dem Beispielsatz "Das Menü kann geöffnet werden, indem diese Schaltfläche angeklickt wird." Aber als durchgängiger Stil in praktischen Anleitungen mit mehrstufigen Abläufen wäre das unangemessen, weil beim Lesen erst eine Interpretation erfolgen und eine Handlungsentscheidung getroffen werden müsste. Es kann sehr wohl stellenweise für Hintergrundinformationen zum Verständnis oder für Hinweise auf alternative Möglichkeiten sinnvoll sein. Bei dieser Textart sollte man das nicht als "förmlicheren" Stil missverstehen, denn es wirkt hier überhaupt nicht so.

Infinitivkonstruktion für direkte Anweisungen ohne Anrede

Um Anleitungen und Aufforderungen kurz und knapp zu halten, ist eine Ersatzform des Imperativs üblich, die grammatikalisch eine Infinitivkonstruktion ist (keine persönliche Anrede, das Verb wird nicht flektiert):

  • Zum Öffnen des Menüs diese Schaltfläche klicken.

  • Um das Menü zu öffnen, bitte diese Schaltfläche klicken.

  • Menü schließen.

Siehe auch diese Frage: Woher stammt die Verwendung des Infinitivs als Ersatz für den Imperativ?

0

Man kann dies als unpersönlich bezeichnen.

  • Ja, eigentlich schon. Aber 'man' ist wohl auch unpersönlich, vermute ich. – robsch Jun 19 '15 at 6:08
  • Genau. Zum Spaß habe ich es so geschrieben. – Martin Peters Jun 19 '15 at 7:11

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.