11

I have a female dog, and in English I would refer to her as she. Is it common in German to say Hündin instead of Hund, and could I use Hund and sie in the same sentence to refer to her or must I use er?

For example,

Ich habe einen Hund. Sie heißt Pancake.

Where is the line between grammatical gender and biological gender?

  • 2
    I would say that there is no real line as the biological gender is not important to most people. Most non-dog-owners always say "he", even though they know my dogs are females. Dog-owners on the other hand care more about the biological gender and refer to a female dog as "she", but again, not all of them. It's one of those "delicate" topics where there is no real right or wrong, because even a female dog is a dog, and it's "der Hund" (masculine). The same (but the other way round) goes for cats. It's always "die liebe Katze", although it's a (male) "Kater" -.- – Sorona Sep 19 '15 at 14:04
3

Let's analyze this situation: Tom has a dog, Lisa has a cat, Lara has a guinea pig and Georg has a bird. But you don't know the names of any of those animals:

If you know that the animals are male:
Tom hat einen Hund. Ich weiß nicht, wie er heißt. OR: Tom hat einen Rüden. Ich weiß nicht, wie er heißt.
Lisa hat einen Kater. Ich weiß nicht, wie er heißt.
Lara hat ein Meerschweinchen. Ich weiß nicht, wie es heißt.
Georg hat einen Vogel. Ich weiß nicht, wie er heißt.

If you know that the animals are female:
Tom hat eine Hündin. Ich weiß nicht, wie sie heißt.
Lisa hat eine Katze. Ich weiß nicht, wie sie heißt.
Lara hat ein Meerschweinchen. Ich weiß nicht, wie es heißt.
Georg hat einen Vogel. Ich weiß nicht, wie er heißt.

Also interesting is the case when you don't know the animals's genders:

If you don't know the animals's genders:
Tom hat einen Hund. Ich weiß nicht, wie er heißt.
Lisa hat eine Katze. Ich weiß nicht, wie sie heißt.
Lara hat ein Meerschweinchen. Ich weiß nicht, wie es heißt.
Georg hat einen Vogel. Ich weiß nicht, wie er heißt.

As usual in German language, the pronoun's grammatical gender is always the same as the grammatical gender of the noun that is referred by the pronoun. And this are the genders of the used animal-words:

  • Der Hund
    Grammatical gender: male → pronoun: er
    Used for: male dogs and dogs who's biological gender is unknown
  • Der Rüde
    Grammatical gender: male → pronoun: er
    Used for: male dogs
  • Die Hündin
    Grammatical gender: female → pronoun: sie
    Used for: female dogs
  • Die Katze
    Grammatical gender: female → pronoun: sie
    Used for: female cats and cats who's biological gender is unknown
  • Der Kater
    Grammatical gender: male → pronoun: er
    Used for: male cats
  • Das Meerschweinchen
    Grammatical gender: neuter → pronoun: es
    Used for: all guinea pigs (male, female and unknown biological gender)
  • Der Vogel
    Grammatical gender: male → pronoun: er
    Used for: all birds (male, female and unknown biological gender)

But there are many other names of animals that are not used as pets:

pigs:

  • Das Schwein
    Grammatical gender: neuter → pronoun: es
    Used for: pigs who's biological gender is unknown.
  • Der Eber
    Grammatical gender: male → pronoun: er
    Used for: male pigs.
  • Die Sau
    Grammatical gender: female → pronoun: sie
    Used for: female pigs.

goats:

  • Die Ziege
    Grammatical gender: female → pronoun: sie
    Used for: goats who's biological gender is unknown.
  • Der Bock; der Ziegenbock
    Grammatical gender: male → pronoun: er
    Used for: male goats.
  • Die Geiß
    Grammatical gender: female → pronoun: sie
    Used for: female goats.

You can find more names of animals here: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Bezeichnungen_für_Haus-_und_Wildtiere

  • 1
    You make it sound as if the example in the question (Hund … sie or Katze … er) was strictly not acceptable, but it really is. The use of gender-specific animal nouns is quite optional. – Crissov Sep 20 '15 at 6:00
  • @Crissov: »Ich habe einen Hund (m). Sie (f) heißt Pancake« is grammatically wrong, because the genders doesn't match. This is what I wanted to express in my answer. German grammar allows this variations: »Ich habe einen Hund (m). Er (m) heißt Pancake.« - »Ich habe eine Hündin (f). Sie (f) heißt Pancake.« - »Ich habe einen Hund (m). Er (m) ist ein Weibchen, er (m) heißt Pancake.« - »Ich habe einen Hund. Es (n) ist ein Weibchen (n), es (n) heißt Pancake.« – Hubert Schölnast Sep 20 '15 at 9:23
  • Sure, but pronouns don’t necessarily have to agree in grammatical gender with antecedents, they can be based on sex, standard example: das Mädchen … sie. – Crissov Sep 20 '15 at 12:04
  • @Crissov: »Das Mädchen« ist ein sehr gute Beispiel: Falsch: »Dort drüben stehen ein Mädchen (n). Sie (f) hat blondes Haar.« Richtig: »Dort drüben stehen ein Mädchen (n). Es (n) hat blondes Haar.« – Hubert Schölnast Sep 20 '15 at 12:52
  • 1
    Nein, das ist ganz sicher nicht falsch. Es ist noch nicht mal ungewöhnlich und wird mit zunehmender Entfernung von Nomen und Pronomen immer wahrscheinlicher. Pronomen funktionieren sowohl innersprachlich als auch außersprachlich und wer behauptet, dass nur das eine oder das andere richtig sei, hat entweder keine Ahnung von (der deutschen) Sprache oder möchte seine Vorstellung von gutem Stil untermauern. –1 – Crissov Sep 20 '15 at 19:00
1

Hund is a generic masculine noun, Katze a generic feminine noun and Eichhörnchen a generic neuter noun. The rule is that you fall back to generic nouns when biological gender is not important. Example:

Hunde sind an die Leine zu nehmen. Ich hatte mal einen Hund, der hat sich dauernd gewälzt. Ich hatte in meinem Leben viele Hunde. Ich mag Hunde. Ich hasse es, wenn Hunde an mir hochspringen. Ich liebe Katzen. Ich hatte mal eine Katze, die hat mir fast jede Woche eine Maus angeschleppt.

Gender is completely unimportant here. Your example however violates the rule as you refer to gender in the second sentence. This implies that her gender actually is important to you, therefore you have to use it in the first sentence (at least it would sound more natural):

Ich habe eine Hündin. Sie heißt Pancake. Ich hatte in meinem Leben viele Hunde, Rüden wie Hündinnen; wenn die Hündinnen läufig waren, war das sehr lästig. Der Rüde/Hund meines Nachbarn wollte meine Hündin bespringen. Ich musste meiner Hündin die Eierstöcke entfernen lassen (I deem Hund somewhat tolerable here).

The situation is easier with Eichhörnchen, as the word is neuter:

Ich hatte zwei Eichhörnchen, Rudolf und Bianca. In meinem Garten hat ein Eichhörnchen geworfen.

You would refer to gender with Männchen und Weibchen:

Das Weibchen holte dann leider der Fuchs, das Männchen hat sich aber dann um die Jungen gekümmert.

So you cannot – or at least should not – use er in your example. Again, you could, if gender is not important:

Ich hatte einen Hund. Wenn man den alleine gelassen hat, hat er die ganze Nachbarschaft zusammengebellt.

Even if it was a female dog, you don’t care about her being female in this story.

However it is more tolerable to not use the correct gender, even though it appears in the sentence, as opposed to humans:

Meine Afra war ein toller Hund!
?Merkel war ein (your opinion here) Bundeskanzler.

Some feminists use female forms in their texts and claim to include men. This is wrong, as the male/female opposite of a generic noun always exclude the other gender.

  • I would prefer to use sex when talking about animals, because there is no such think as gender (think gender mainstreaming and all the other craploads of stuff connected to genders) for animals. – Jan Sep 19 '15 at 16:28
0

Ich habe einen Hund. Sie hat Angst vor Rollläden und anderen Hunden. Sie heißt Célia.

This is more or less how I would introduce my dog out there. However, I might also say (rarer):

Ich habe einen Hund. Er hat Angst vor Rollläden und anderen Hunden. Er heißt Célia.

It really depends on how much you want your dog to be recognised as female. Version one might cause weird looks for a second or two, but they’ll be satisfied when they hear a female name.

You can not, however, use something like meine Hund. If it’s that important, use meine Hündin.

  • Lesen, schreiben, hören und sprechen sind sequentielle Prozesse. Das sprachliche Geschlecht wird nicht durch spätere Sätze festgelegt. "Albert Einstein nahm ihr Fahrrad und fuhr zur Uni. Sie ist eine patente Person." – user unknown Sep 9 '16 at 17:24
  • @userunknown Leider verstehe ich diesen deinen Kommentar nicht …? – Jan Sep 9 '16 at 18:15
  • Was verstehst Du daran nicht? Sequenzieller Prozess? Dass sich ein "sie" nicht auf eine Celia beziehen kann, die erst im nächsten Satz genannt wird, während vorher von einem Hund die Rede war, also keinem femininen Subjekt, sondern einem maskulinen? "Ich kenne eine patente Person. Sie fährt per Rad zur Uni. Ihr Name ist Albert Einstein." Verständlichher? – user unknown Sep 10 '16 at 4:27
  • @userunknown Ah, jetzt weiß ich, was du meinst. – Jan Sep 11 '16 at 12:52
0

Im Beispiel "Ich habe einen Hund. Sie heißt Pancake." ist das Wort "sie" ein Ersatz für ein anderes Wort. Dieses andere Wort can "Der Hund" sein, aber auch "die Hündin". Ich kann ersetzen:

"Ich habe einen Hund. Der Hund heißt Pancake." -> "Er heißt Pancake."
"Ich habe einen Hund. Die Hündin heißt Pancake." -> "Sie heißt Pancake."

Beides ist richtig.

  • Der zweite Satz provoziert den Verdacht, Du hättest einen männlichen Hund und eine Hündin. "Sie" ist auch kein Ersatz, sondern ein Bezug, und muss sich auf eine sprachlich weibliche Einheit beziehen. "Ich habe einen Hund. Sie heißt Pancake." ist also schlicht falsch.. – user unknown Sep 8 '16 at 1:17
  • @userunknown Gehe ich recht in der Annahme, dass der Downvote auf meiner Antwort von dir stammt, und die Begründung in deinem Kommentar liegt? ;) – Jan Sep 8 '16 at 22:39
  • @Jan: Hast Du eine Sockenpuppe namens gnasher729? – user unknown Sep 9 '16 at 17:17
  • @userunknown Nein, ich habe keine Sockenpuppen, aber nachdem ich wegen des Downvotes meine Antwort besucht habe, habe ich hier den Kommentar gefunden, der möglicherweise auch auf meine Antwort (die ja essentiell das gleiche sagt, nur anders) auch zutrifft. Da habe ich mal auf Verdacht kommentiert. (Außerdem hätte ich nie eine Sockenpuppe Monospace-Formatierung verwenden lassen, es sei denn, es ginge um Code.) – Jan Sep 9 '16 at 18:14
0

It all is just as bad in English - possibly worse.

English speakers do not even have a single word for the animal species which includes bulls, calves, steers, heifers, and cows.

At least they can all be called "it".

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.